Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Wireless Music System

Serientest: Panasonic SC-ALL05, Panasonic SC-ALL9, Panasonic SC-ALL7CD


Be Connected

13210

Panasonic hat als einer der großen Hersteller schon sehr früh erkannt, dass multifunktionale, kabellose und streamingfähige Produkte voll im Trend liegen. Nach dem Start der ALL-Produktserie im  Jahr 2015 legt Panasonic 2016 nach und erweitert sein Connected-Audio-Programm um weitere Produkte. Drei davon haben wir zum Test geordert.

Musik vom Smartphone,  Tablet oder PC . kein Problem mit den Produkten der  ALL-Serie von Panasonic. Auch das Streamen von Musik aus dem heimischen Netzwerk oder von Internet-Streaminganbietern wie Spotify ist eine Selbstverständlichkeit für alle  ALL-Produkte. Dazu bieten diese Soundsysteme WLAN und Bluetooth-Konnektivität, brauchen also außer einem Stromanschluss in der Regel keine weiteren Kabel. Auch lässt sich mit allen Produkten der Serie (auch Soundbars und Mini-HiFi-Systeme sind bei Panasonic erhältlich) ein komfortables Multiroom-System zu Hause aufbauen. denn alle ALL-Produkte lassen sich miteinander vernetzen, jegliche Musikquellen werden von jedem ALL-Gerät im Haus erkannt und können wiedergegeben werden. So lässt  sich zum Beispiel eine CD oder Radio in einem Raum hören, in dem gar kein CD-Player oder Radiotuner vorhanden ist . lediglich ein ALL-Produkt muss vorhanden sein, welches die Musiksignale kabellos zum Beispiel vom ALL7 CD-Radio im Wohnzimmer erhält. Dazu ist die Bedienung sämtlicher  ALL-Produkte kinderleicht und erfolgt komfortabel über eine App auf dem Smartphone oder Tablet (kostenlos für Android und iOS erhältlich), natürlich sind Basisfunktionen auch per Tasten an den Geräten bedienbar.  

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

SC-ALL7CD 


Eine der 2016er-Neuheiten aus dem ALL-Programm ist ein schmuckes CD-Radio. Das handliche ALL7CD gefällt durch seine geschwungene Form und klares, aufgeräumtes Design. Dabei bietet das  ALL7CD neben einem CD-Player einen 4 Gigabyte großen Speicher, in dem bis zu 5 CDs gerippt und gespeichert werden können (im MP3-Format sogar 25 CDs). Diese lassen sich dann per Favoritentasten jederzeit abrufen. In dem  hochglänzenden, weißen Gehäuse steckt ein 2 x 2 Wege-Lautsprechersystem samt 40-Watt-Verstärker, so dass es sich beim ALL7CD um ein vollwertiges Musiksystem handelt. Dank Netzwerkverbindung per WLAN oder LAN hat das ALL7CD auch jederzeit Zugriff auf UKW-, DAB- oder Internetradiostationen. Eine Fernbedienung gehört ebenfalls zum Musiksystem, die Bedienung ist aber auch direkt am Gerät oder per App-Steuerung möglich. Dazu klingt das ALL7CD sogar erstaunlich gut für seine Größe. Extrem satte Bässe darf man natürlich nicht erwarten, doch für eine sanfte Berieselung mit Musik in mittelgroßen Räumen reicht das kompakte System allemal.  

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic SC-ALL05

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

01/2017 - Michael Voigt

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic SC-ALL9

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic SC-ALL7CD

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

01/2017 - Michael Voigt

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 05.01.2017, 11:56 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)