Kategorie: Zubehör HiFi

Einzeltest: High End Novum PMR


Harte Schale …

Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 1
8009

Eine Schale? Eine Glocke? Etwas ratlos stand ich letztes Jahr auf einer Messe vor dem zugegebenermaßen wertigen Bronze-Objekt und ließ mir etwas von „multivokalen Resonanzen“ erzählen – mein Misstrauen war erwacht

Mitspieler


Plattenspieler:

 Transrotor Fat Bob mit SME 3500
 Acoustic Masterpiece T-01
 Acoustic Solid 111 Metall

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Tonabnehmer:

 Ortofon MC30
 Audio Technica AT20Sla, AT25
 Van Den Hul The Condor
 Phase Tech P-3G
 Clearaudio Maestro V2

Verstärker:

 Malvalve Preamp Four Line und Accustic Arts AMPII MK2
 Symphonic Line RG14

 Lautsprecher:

 K+T CT 255
 Progressive Audio Elise II 


Andererseits: Warum sollte man einem solchen Utensil nicht einfach mal mit gesunder Skepsis und vor allem Messtechnik zu Leibe rücken? Während wir bei  der LP gegenüber allem, was den weiten Bereich „Zubehör“ in Richtung „Voodoo“ verlässt, extrem skeptisch gegenüberstehen, so sind wir ja doch auch ein bisschen neugierig. Und : Wenn etwas „Resonator“ heißt, dann resoniert etwas. Und wenn etwas resoniert, dann kann man etwas messen – und danach darüber räsonieren. Also bitten haben Sie etwas Geduld, lieber Leser und das nicht nur aufgrund des sparsamen Wortwitzes im vorigen Satz. Was also ist der „Passive Multivokal Resonator“? Es handelt sich um eine aus Glockenbronze gegossene Schale, die ein Fachbetrieb Unikat um Unikat für Highend Novum fertigt. Unikate deswegen, weil für jedes Exemplar eine neue Gussform angefertigt werden muss. Außer etwas Schleifarbeiten am abgeflachten Rand der Schale findet kaum eine weitere Bearbeitung statt, was zur rustikalen Optik des PMR beiträgt – das finde ich aber gar nicht schlimm: Das Objekt sieht nach dem aus, was es ist, nämlich nach solider Handwerkskunst.

Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 2Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 3Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 4Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 5Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 6Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 7Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 8Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 9Zubehör HiFi High End Novum PMR im Test, Bild 10
Dann gibt es noch eine Bohrung in der Mitte der konzentrisch in immer steileren Winkeln zulaufenden Schale, durch die ein Fixierungsstift aus dem gleichen Material gesteckt wird und über aufgedrehtes Gewinde und eine Mutter an ein ebenfalls elegant geschwungenes Dreibein geschraubt wird – natürlich nicht festgeschraubt, das würde ja die Schwingungen bremsen. Das war es auch schon in Sachen Technik. Mehr über die Funktionsweise und die Gedanken dahinter kann man der Hersteller- Webseite entnehmen, auf die man ruhig einen Blick werfen kann – ich jedenfalls habe auf den Seiten durchaus renommierter Elektronikhersteller in der „Philosophieabteilung“ schon deutlich mehr Stuss gelesen. Abgestimmt ist der PMR auf den berühmten „Kammerton a“ – also 440 Hertz – womit er zumindest schon einmal die Stimmgabel für die Gitarre ersetzt und somit einen kleinen Teil der Investition von rund 1.350 Euro wieder hereinholt. Womit wir bei unseren Messungen wären, die den Grundton und seine Obertöne recht deutlich zeigen. Alle relevanten Messungen habe ich einzeln erläutert und interpretiert, so dass ich hier nur auf das generelle Ergebnis des natürlich in keinster Weise normierten Messparcours eingehen möchte. Erstens: Der PMR hat eine messbare Wirkung. Zweitens: Der PMR arbeitet relativ breitbandig: Natürlich kann eine „Glocke“ – der PMR ist eine solche – nicht über das gesamte hörbare Frequenzspektrum eine gleichmäßige Schallaufnahme und -abgabe leisten. Aber neben seinen Hauptresonanzen strahlt er in einem recht breiten Bereich, vor allem im Mittelton, recht gleichmäßig Schallenergie ab. Insofern kann der immer wieder beschriebene subjektive Eindruck, dass der PMR vor allem der Stimmwiedergabe zugute kommt, hier gestützt werden. Drittens: Der PMR bündelt. Winkelmessungen ergeben, dass der Resonator durch seine Bauform eine bevorzugte Abstrahlrichtung hat. Insofern kann man ihn gezielt einsetzen, um verschiedene akustische Effekte zu erzielen. Was gut funktioniert: Ortung. Sollte man allgemein mit der Mittenortung der eigenen Anlage nicht zufrieden sein, ist die Positionierung in der Mitte zwischen den beiden Lautsprechern. Dadurch wird ein vorher zu diffuses Klangbild klar fokussiert. Gleiches gilt für die Korrektur einer vorher unausgewogenen Rechts-Links- Balance, bei der man den PMR auf die schwächere Seite rückt. Was nicht so gut funktioniert: Tonalität. In Sachen Frequenzgang wäre ich vorsichtig – in den Messungen sind zwar gewisse Einflüsse zu sehen – hier aber komplette Wunderdinge zu erwarten, wäre zu viel. Eine gewisse als angenehm empfundene Zunahme der Obertöne lässt sich jedenfalls attestieren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der PMR nachweislich einen hörbaren Effekt hat. Er kann dabei natürlich nicht eine sorgfältig zusammengestellte Anlage mit guter Raumakustik ersetzen, andererseits bei einer durch unglückliche und nicht korrigierbare äußere Umstände verursachten schwachen Abbildungsleistung deutliche Verbesserungen erreichen. Alles was darüber hinausgeht – sprich als Werkzeug zur Klangveränderung – ist persönliche Geschmackssache. Es soll ja aber auch Leute geben, die mit Röhrenverstärkern und Hornlautsprechern hören, die Klirr im zweistelligen Prozentbereich machen. Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Fazit

Unterm Strich werde ich im Wortsinn von „High Fidelity“ weiter versuchen, unsere Anlagen und Räume ohne Hilfsmittel möglichst neutral abzustimmen. Jedem, der hier bei sich Defizite hört und Leuten, die mit ihrer „Obertongestaltung“ experimentieren möchten, sei der PMR ans Herz gelegt. Ich jedenfalls habe gerne damit gespielt.

Preis: um 1350 Euro

Zubehör HiFi

High End Novum PMR


06/2013 - Thomas Schmidt

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Passive Multivokal Resonator 
Vertrieb HighEndNovum, Brachbach 
Telefon 02745 1622 
Internet www.highendnovum.de 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 19.06.2013, 16:28 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH