Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Zubehör Heimkino

Einzeltest: IsoTek Mini Mira


Saubermann für den TV

13456

Der Hersteller Isotek bietet mit dem Mini Mira ein perfekt fürs Heimkino abgestimmtes Netzfilter.

Sowohl Audiosignale aus dem Lautsprecher als auch Bildsignale aus dem TV-Gerät oder Projektor sind eigentlich nichts anderes als modulierter Strom aus der Steckdose. Und hier liegt der Teufel im Detail: Diverse Störimpulse auf der Stromleitung (Schaltnetzteile, Funksignale, Motoren, Haarföhn etc.) können bis ins Audio- bzw. Videosignal gelangen und sorgen für Bild- und Tonstörungen. Mit anderen Worten: Im schlimmsten Fall sind selbst bei den besten AV- Geräten bei ungünstiger Stromversorgung Artefakte im Bild zu sehen und Störungen im Filmton zu hören. Doch keine Panik: Es gibt Lösungen! 

25
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Eindrucksvolle Klangqualität für Heimkino und Musik
qc_ambiente-schwarz_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg

>> Mehr erfahren

Isotek Mini Mira


Isotek hat mit dem Mini Mira ein speziell für das Heimkino optimiertes, kompaktes Netzfilter entwickelt. Beim Mini Mira handelt es sich um ein Metallkästchen mit zwei Schuko-Buchsen. Damit eignet sich das Mini Mira ideal für eine unsichtbare Platzierung hinter dem TV-Gerät und bietet Anschlussmöglichkeiten für zwei Geräte: einen Bildschirm oder Projektor und eine weitere Audio-Komponente. Spezielle Filterschaltungen im Inneren des Mini Mira sind optimal für die Filterung solcher Störungen im Stromnetz ausgelegt, die bei LCD-, LED-, OLED-, Plasma- und sogar Röhrenfernsehern zu sichtbaren Bildfehlern führen könnten. Laut Hersteller werden auch Funkeinstreuungen mit bis zu 40 dB unterdrückt. Zusätzlich sorgt das Mini Mira für erhöhte Sicherheit und Langlebigkeit der angeschlossenen Geräte, denn neben einer Kurzschluss- Sicherung sorgt eine sanfte Einschaltstrombegrenzung für eine höhere Lebensdauer der elektronischen Bauteile in teuren AV-Geräten. 

Praxis


Die robuste Bauweise des Mini Mira fängt beim Metallgehäuse an, lässt sich an der aufwendigen Filterbestückung im Inneren festmachen und endet bei hochwertigen, kontaktsicheren Schuko-Netzbuchsen. Auch lässt sich das Mini Mira dank zweier Schraublaschen problemlos hinter dem TV-Gerät oder TV-Rack befestigen. In der Praxis erweist sich dieses Spezial-Netzfilter als unsichtbarer Saubermann. Denn unter Ideal- Bedingungen am Vormittag oder späten Abend, wenn Stromnetze typischerweise wenig Störungen aufweisen, sind keine Änderungen in Bild- und Tonqualität einer AV-Anlage zu erkennen – gut so, denn schließlich soll das Filter nicht aktiv in die Performance der Anlage eingreifen. Treten jedoch massive Störungen im Stromnetz durch „Schaltknackse“ von Lichtschaltern oder Störimpulse z.B. durch Motoren (Kühlschrank, Lüfter, Föhn etc.) auf, werden diese effektiv vom Mini Mira unterdrückt, was sich durch fehlende Bildartefakte bzw. Tonstörungen bemerkbar macht.

Fazit

Das Isotek Mini Mira ist perfekt dazu geeignet, die AV-Anlage im Heimkino vor Störungen im Stromnetz zu bewahren und sogar vor Beschädigungen zu schützen. Mini Mira: ein Saubermann fürs Heimkino und absoluter Praxistipp!

Preis: um 320 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
IsoTek Mini Mira

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Verarbeitung: 20%

Performance-Gewinn 60%

Praxis: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Netzfilter 
Preis (in Euro): um 320 Euro 
Vertrieb: IDC Klaassen, Lünen 
Telefon 0231 9860285 
Internet: www.isoteksystems.com 
Ausstattung:
Abmessungen (B x H x T in mm) 130/65/170 
Gewicht (in Kg): 0.9 
Ausgänge 2 x Schuko, (max. 2 x 1.150 Watt) 
- Solides Metallgehäuse, separat gefi lterte Ausgänge, HF-Dämpfung 30 dB (Audio) / 40 dB (Video), Kurzschluss-Schutz, Innenverkabelung aus versilbertem OFC-Kupfer 
+ speziell für Video ausgelegte Filter 
+ solide Verarbeitung 
+/- + kompakte Abmessungen 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 07.03.2017, 14:57 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell