Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: mobile Devices
Sennheiser

Sennheiser: 3D-gedruckte Prototypen für In-Ear-Kopfhörer

22.02.2021 12:20 Uhr von Dipl.-Ing. Michael Voigt

3D-gedruckte Silikonaufsätze optimieren Kopfhörer von Sennheiser und ermöglichen ein noch besseres Klangerlebnis. Dafür nutzt Sennheiser 3D-Drucker von Formlabs.

Formlabs, ein führender Hersteller von innovativen 3D-Druckern, und das AMBEO-Team von Sennheiser, ein führender Hersteller für Kopfhörer, Lautsprecher, Mikrofone und drahtloser Übertragungstechnik, haben gemeinschaftlich eine Produktionsmethode entwickelt, die es Kund:innen ermöglicht, ihre In-Ear-Kopfhörer kostengünstig und einfach an ihre Ohrmuschel anzupassen. Die passgenauen, 3D-gedruckten Silikonaufsätze für In-Ear-Kopfhörern bieten ein noch besseres immersives Klangerlebnis. Kund:innen können nun ihr eigenes Smartphone zum Scannen ihres Ohrs verwenden und damit den herkömmlichen und aufwändigen Prozess des Ohrabdrucks ersetzen. Mit der App Hearables3D ist es möglich, in weniger als einer Minute einen Scan zu erhalten. Mithilfe von künstlicher Intelligenz wird die Scanqualität verbessert, sodass Teile des Ohrs einfach rekonstruiert werden, die nicht vom Smartphone erfasst wurden. Dieser Scan wird unmittelbar an ein Cloud-basiertes Machine Learning System gesendet, das die gescannte Ohrform mithilfe statistischer Modellierung innerhalb von Sekunden in ein spezifisches Ohrhörerdesign umwandelt. Im Anschluss ist das Modell bereit für den 3D-Druck auf einem der 3D-Drucker von Formlabs. „Die Zusammenarbeit mit Sennheiser ermöglicht eine individuelle Interaktion mit Kund:innen. Das erreichen wir, indem wir einen persönlichen, nutzerzentrierten Ansatz für die Produktentwicklung bieten", erklärt Iain McLeod, Director of Audio bei Formlabs. „Unsere tiefe Branchenkenntnis und breit gefächerte Expertise in der Entwicklung skalierbarer Lösungen verschaffen unseren Kund:innen erlebbare Innovationen. In diesem Fall arbeiten wir mit dem AMBEO-Team von Sennheiser zusammen, um ein noch besseres Kundenerlebnis zu bieten.“ Die modernen 3D-Drucker von Formlabs erlauben eine individualisierte Massenproduktion in der Audioindustrie. Durch die Aneinanderreihung mehrerer Form 3B-Drucker erhält Sennheiser eine digitale Produktionsstätte und liefert eine einfache Lösung für die Herstellung passgenauer In-Ear-Kopfhörer. „Die individuelle Produktion der Silikonaufsätze bietet ein maßgeschneidertes Erlebnis und optimiert gleichzeitig das immersive Hören durch eine optimale Passgenauigkeit", sagt Véronique Larcher, Director of AMBEO Immersive Audio bei Sennheiser. „Mit Formlabs haben wir einen geeigneten Innovationspartner gefunden – das optimale Kundenerlebnis, das wir durch diesen Prototyp erhalten, ist der Beweis.“ Der Audio-Sektor ist eine der vielen Branchen, auf die sich die innovative 3D-Drucktechnologie von Formlabs anwenden lässt. Die Drucker des Unternehmens werden im Maschinenbau, in der Fertigung, in der Zahnmedizin und im Gesundheitswesen eingesetzt – weltweit ist die Technologie von Formlabs die Nummer eins unter den Stereolithographie-3D-Druckern. Der 3D-Druck von Formlabs verändert die Möglichkeiten der Audio-Branche grundlegend, indem er die Herstellung von individuell angepassten und 3D-gedruckten In-Ear-Kopfhörern ermöglicht und gleichzeitig die Kosten und die Produktionszeit senkt.

Info:

www.formlabs.com

www.sennheiser.de

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 22.02.2021, 12:20 Uhr