News Kategorie: Medien
Marke:

Digitalradio DAB+: Thementag zur IFA

Medien Digitalradio DAB+: Thementag zur IFA  - News, Bild 1
19.07.2020 08:24 Uhr von Dipl.-Phys. Guido Randerath

ARD Hörfunk und Deutschlandradio informieren im Vorfeld der IFA am 3. September anlässlich eines bundesweiten DAB+ Thementags über den digitalen Nachfolger von UKW. Im Oktober gehen die ersten neuen nationalen Radioprogramme des zweiten Multiplex auf Sendung.

Welche Vorteile bringt die kommende Digitalradiopflicht für Verbraucher ab Dezember? Warum klingt ein DAB+ Radio im Auto besonders gut? Wie werden wir künftig Radio hören, und welche neuen digitalen Programme sind in den letzten Monaten auf Sendung gegangen? Diese und mehr Fragen beantworten die Beiträge, Interviews und Reportagen anlässlich des DAB+ Thementags. Im Fokus stehen Hörerinnen und Hörer sowie typische Nutzungssituationen.Valerie Weber, Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission: „Die ARD macht sich stark für DAB+, da dieser digitale Übertragungsweg mehr Vielfalt der terrestrischen Angebote zum gleichen Preis verspricht – vor allem für die Nutzer kostenlos und ohne Datentarif. Laut aktueller Mediaanalyse 2020/II nutzen jeden Monat schon 17,4 Prozent des Radio-Publikums ein DAB+ Angebot. Für die öffentlich-rechtlichen Programmmacher ist es darüber hinaus eine besondere Verantwortung, ihr Publikum digital auch abseits der Internet-Verbreitung erreichen zu können. Damit unsere Angebote und Informationen sicher ankommen, auch wenn das Netz mal streikt.“

DAB+ Wachstum ungebrochen

Wie aus der aktuellen Media Analyse ma 2020 Audio II hervorgeht, ist der digital-terrestrische Rundfunk der Radioverbreitungsweg mit dem stärksten Zuwachs: 17,4 Prozent der ab 14-jährigen im Weitesten Hörerkreis (WHK) hören Radio über DAB+. Im Vergleich zu den Ergebnissen der ma 2020 Audio I (15 Prozent) entspricht dies einer relativen Steigerung in Höhe von 16 Prozent.Die starken Zuwächse bei DAB+ bestätigt auch die diesjährige Funkanalyse Bayern. Ihr zufolge geben über 34 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in Bayern an, mindestens ein DAB+ Radio zu Hause und/oder im Auto nutzen zu können. Das sind rund 3,9 Millionen Personen und damit etwa 400.000 mehr als noch vor einem Jahr.Marktbeobachter rechnen damit, dass die ohnehin zunehmende Verbreitung mit der kommenden Digitalradiopflicht noch weiter steigen wird: Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen grundsätzlich den Empfang und die Wiedergabe von digital-terrestrischem Radio, also DAB+, ermöglichen. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig die Digitalradiopflicht.

Neue nationale Programme ab Oktober

Das für den Oktober angekündigte neue nationale Programmensemble (Zweiter Bundesmux) wird das bundesweite Hörangebot um bis zu 16 neue Programme bereichern. Zusammen mit den 13 Programmen des ersten Bundesmux können Hörerinnen und Hörer dann aus bis zu 29 nationalen Radiostationen wählen.Regional unterschiedlich ausgestrahlt gibt es inzwischen über 260 Programme öffentlich-rechtlicher und privater Anbieter, 65 davon erreichen Hörerinnen und Hörer exklusiv über DAB+ und IP.

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
388_0_3
Topthema: Kinositze für Ihr Heimkino
Kinositze_fuer_Ihr_Heimkino_1671195930.jpg
Anzeige
Perfekter Sitz- & Liegekomfort

Sofanella hat bequeme Kinosessel mit vollelektrischen Sitzen & Kopflehnen für maximalen Komfort für ein unvergessliches Filmerlebnis.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 19.07.2020, 08:24 Uhr