Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Aktivlautsprecher

Einzeltest: Klipsch R-28PF - Seite 2 / 2


Universaltalent

Aktivposten

Der Blick auf die Rückseiten der beiden R-28PF offenbart das ein der rechten Box eingebaute Aktivmodul. Dieses beinhaltet insgesamt vier einzelne Endstufen für beide Lautsprecher, von denen jeweils eine rund 20 Watt für den Hochtonzweig und eine weitere etwa 110 Watt für die beiden Tieftöner pro Box zur Verfügung stellt. Über ein fünf Meter langes Kabel wird die linke, passive Box am Aktivmodul angekoppelt, da die rechte als Master und Kontrolleinheit fungiert. Für einfache Bedienung sorgt eine mitglieferte Fernbedienung, mit der sämtliche Funktionen der R- 28PF gesteuert werden können. Der eigentliche Clou dieser Klipsch-Lautsprecher sind die zur Verfügung stehenden Anschlüsse für diverse Musikquellen. Neben einer Miniklinkenbuchse steht ein analoger Stereo-Eingang (Cinch) zur Verfügung, der per Kippschalter sogar als Phono-Eingang betrieben werden kann – ein Plattenspieler kann also ohne weiteres Zubehör angeschlossen werden! Zwei digitale Eingänge (optischer Toslink und USB) lassen den Anschluss von digitalen Quellen wie zum Beispiel Mediastreamer zu. Für kabelloses Musik streaming vom Smartphone dient der eingebaute Bluetooth-Empfänger der R-28PF. Wenn die satte Basswiedergabe der Standlautsprecher mal nicht ausreichen sollte, lässt sich per Subwoofer-out ein aktiver Tieftöner anschließen.

Optional lässt sich ein eingebautes Filter aktivieren, welches bei ca 80 Hertz trennt und sämtliche Bassanteile zum Subwoofer weiterleitet. Per Fernbedienung lässt sich sogar der Pegel des Subwoofer-Signals individuell regeln.

Labor und Praxis

Im Akustiklabor begeistert die R-28PF mit einer erstaunlich linearen und ausgewogegen Wiedergabe über den gesamten Frequenzbereich. Auffällig ist zudem, dass selbst unter Winkeln von 30° keine Einbrüche im Pegelverlauf auftreten – hier zeigen sich die Vorzüge des eingesetzten Tractrix-Horns. Der Tiefton der R-28PF reicht bis rund 30 Hertz, mehr als genug für ein sattes Fundament. Der Aufbau im Hörraum geht in wenigen Minuten vonstatten, das rund fünf Meter lange Verbindungskabel zur passiven, linken Box ist ausreichend dimensioniert und kann dezent verlegt werden. Für den Hörtest haben wir sämtliche Eingänge inklusive Bluetooth und Phono-Preamp genutzt, hier funktioniert alles prima! Der Riesenvorteil der Klipsch R-28PF ist natürlich, dass keine zusätzlichen Verstärker, Vorstufen oder Phono-Preamps benötigt werden. Zusammen mit mindestens einer Musikquelle ist das Paar R-28PF eine vollständige, komplette HiFi-Anlage. Natürlich lassen sich die Eingänge per Fernbedienung anwählen. Und wie klingt‘s? Hervorragend! Satt, präzise und druckvoll im Bass, griffig im Grundton, neutral und erfrischend klar in den Mitten und glasklar im Hochton spielt das Klipsch-Pärchen auf beachtlich hohem Niveau. Besonders die dynamischen Fähigkeiten der R-28PF können begeistern und machen richtig Spaß!

Fazit

Mit einem Paar Aktivlautsprechern Klipsch R-28PF erhält man eine perfekt funktionierende HiFi-Anlage zum sensationellen Preis von nur rund 1.300 Euro. Die eingebauten Bi-Amping-Verstärker und die umfangreichen Anschlussmöglichkeiten für digitale und analoge Quellen machen die R-29PF zu einem echten Universaltalent. Enormer Spaß beim Musikhören ist zudem garantiert!

Preis: um 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Klipsch R-28PF

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Osiris Audio, Wiesbaden 
Telefon 06122 7276012 
Internet www.osirisaudio.de 
Ausstattung
Ausführungen gebürstete Polymerfolie Schwarz 
Abmessungen (B x H x T in mm) 241/1066/398 
Gewicht (in Kg) 25,7 kg 
Bauart Bassreflex 
Eingänge: 2 x analog (Cinch + Miniklinke), 2 x digital Audio (optisch + USB), 1 x Bluetooth 
Ausgänge 1 x analog (Sub-out), Anschluss für Passivbox 
Tiefmitteltöner (Nenndurchm. / Membrandurchm.) 2 x 200 / 170 mm 
Hochtöner (Membrandurchmesser) 25-mm-Kalotte mit Tractrix-Horn 
Verstärkerleistung 2 x 110 Watt + 2 x 20 Watt (RMS) 
Kurz und knapp:
+ 2-Wege-vollaktiv 
+ Bluetooth integriert 
+ Phono-Preamp 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 21.05.2018, 15:03 Uhr