Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Aktivlautsprecher

Einzeltest: Tangent Spectrum X5 BT


Zeug zum Klassiker

10682

Die Tangent Spectrum X5 BT ist für einen Monitor zu hübsch und für eine highendige HiFi-Box zu billig. Sie ist zu schade fürs Regal, und so ein Designerstück stellt man sich auch nicht direkt im Kinderzimmer vor. Wollen wir doch mal sehen, was es damit auf sich hat.

Tangent ist eine dänische Marke, die sich selbst stolz als „Danish Lifestyle Audio“ tituliert. Die Kreationen umfassen unter anderem Retro-Radios und kleine, in der Tat lifestylige Audiogeräte wie Docks und Wandlautsprecher. Eine „richtige“ Lautsprecherserie gibt es natürlich auch, und auch die ist eher kompakt und stylish als klassisches Wohnzimmer-HiFi. Jetzt kommt die Spectrum X5 BT als Vertreterin der kompakten Aktivlautsprecher zu uns. Als Vertrieb hat sich B-1 aus Schenefeld der Dänen angenommen, und hinter B-1 steht niemand anderer als Marco Bialk, den man getrost als Überzeugungstäter in Sachen HiFi bezeichnen kann. Das deutet darauf hin, dass auch die Tangent-Schiene nicht 08/15 ist. Obwohl die Spectrum X5 BT zu einer der dichtbesiedeltsten Regionen der HiFi-Welt, nämlich kompakte Drahtloslautsprecher zählt, sieht man ihr sofort an, dass sie nicht so ist wie die anderen. Nehmen wir das Design, dem man eine gewisse Zeitlosigkeit attestieren muss. Eine kompakte Box mit gelungenen Proportionen ist die X5 geworden, die mit ihrem per Schattenfuge abgesetztem Fuß im Echtholz look optische Akzente setzt. Was mich nachhaltig beeeindruckt, ist, dass diese Tangent der erste und einzige Lautsprecher ist, der trotz Lochgittern über den Chassis einfach schön ist. Von der Funktionalität ist die X5 auf der Höhe der Zeit. Sie ist aktiv und nimmt jede Menge Quellen bereitwillig auf.

Analog hat man die Wahl zwischen Klinke und Cinch, digital geht‘s elektrisch oder optisch per S/PDIF mit bis zu 192 kHz/24 Bit ins Anschlussfeld. Ganz wichtig ist der Bluetooth-Empfänger, der mit aptX und EDR bestmögliche (sprich: CD-) Qualität verspricht. Als Sahnehäubchen gibt es noch einen monofonen Sub-out und einen USB-Port, der allerdings nur zum Laden mobiler Geräte (500 mA) taugt. Das ist auch unser einziger Kritikpunkt – hier hätte sich ein USB für Computer-Audio gut gemacht, zumal sich die X5 ganz hervorragend auf dem Schreibtisch macht. Eine Fernbedienung liegt bei und die verdient sogar ihren Namen. Dankenswerterweise funktioniert sie nicht nur mit handelsüblichen AAA-Batterien, sie kann auch alle Funktionen wie Quellen, Lautstärke und mit den üblichen Einschränkungen auch Titelsprung steuern. Da die X5 ohne Display auskommt, ist die Klangregelung mit einer „Allesauf- Null“-Taste gesegnet, so dass man nach Bass- und Treble-Experimenten in die lineare Einstellung zurückfindet. Damit kann man sehr gut leben. Auf der mechanischen Seite gibt die Tangent keinerlei Anlass zu Kritik. Für einen Paarpreis von gerade mal 500 Euro bekommt man eine einwandfrei gefertigte MDF-Box mit sauber seidenmatt lackierter Oberfläche ohne Makel.

Preis: um 500 Euro

Tangent Spectrum X5 BT


-

Neu im Shop:

Hifi-Tassen, 4 Motive, auch als Set

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

186_19805_2
Topthema: Verführerisch
Das_Bessere_ist_der_Feind_des_Guten_1598251375.jpg
Bowers & Wilkins 705 Signature

Wir haben den neuen Regallautsprecher 705 Signature auf den Prüfstand gestellt.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 05.04.2015, 14:54 Uhr