Kategorie: AV-Kombinationen

Einzeltest: Krell Foundation


Heimkino-Feinkost

AV-Kombinationen Krell Foundation im Test, Bild 1
8033

Kennen Sie das gewisse Kribbeln, wenn sich etwas ganz Besonderes anbahnt? So geschehen beim Test des brandneuen Krell Foundation, den wir Ihnen europaweit exklusiv als erste Redaktion vorstellen dürfen.

Auf der diesjährigen CES sorgte der Foundation bereits für Furore und wurde mit dem Siegel „Stars of CES 2013“ ausgezeichnet. Dies hat seine Berechtigung, denn bereits optisch ist der 7.1-AV-Prozessor ein absoluter Hingucker. In Verbindung mit seiner technischen Ausstattung läuft dabei jedem Heimkino-Fan sicherlich das Wasser im Munde zusammen. Was er kann und wie er klingt, erfahren Sie in unserem exklusiven Testbericht.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Bereits das Design hebt den Foundation von den anderen Geräten der amerikanischen High-End-Schmiede, die bereits seit 1996 auch AV-Geräte produziert, ab. Ausgeführt in schwarzem, gebürstetem Metall und mit einem silberfarbenen Mittelteil mit dezenter blauer Beleuchtung auf der Front versehen, könnte er auch zum Vorreiter für eine neue Produktlinie avancieren. Er präsentiert sich frontseitig mit dezenten Tipptasten und einem zweizeiligen, gut ablesbaren Display. Ein HDMI-Fronteingang zeigt zudem seine Modernität und topaktuelle Ausstattung. Die Rückseite des lediglich 88 Millimeter hohen Gehäuses ist randvoll bestückt mit AV- und Steuerungs-Anschlüssen. Sage und schreibe neun HDMI-Eingänge stehen dort zur Auswahl. Allesamt natürlich 3D-fähig. Über zwei entsprechende Ausgänge (mit ARC-Funktion) verteilt der Foundation die Signale zum Beamer und/oder zum TV-Gerät. Ankommende analoge Videosignale werden selbstverständlich konvertiert und ebenfalls über HDMI ausgegeben. Die Ausgabe der Tonsignale erfolgt über eine symmetrisch und asymmetrisch ausgeführte Preout- Sektion.

AV-Kombinationen Krell Foundation im Test, Bild 2AV-Kombinationen Krell Foundation im Test, Bild 3AV-Kombinationen Krell Foundation im Test, Bild 4AV-Kombinationen Krell Foundation im Test, Bild 5
Zur Integration in eine Haussteuerungsanlage bietet der Foundation vier Triggerausgänge, RS232-Schnittstelle und Ethernet- Anbindung an. Diese dient, wie der Mini-USB-Anschluss, auch zum Aufspielen von Software-Updates. Eine zweite Hörzone lässt sich unabhängig von der im Hauptraum ausgewählten Quelle mit Audiosignalen versorgen. Audiosignale von HDMI-Quellen werden dazu analog umgewandelt. Die Bedienung des Foundation erfolgt über eine Krelltypische, schwergewichtige Fernbedienung aus Metall mit kleinen Tipptasten und direktem Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. 

Technik


Im Inneren des Foundation kommen natürlich nur feinste Bauteile zum Einsatz. So zum Beispiel der 8-Kanal-DAC ESS9018S (Sabre) und der zweikanalige DSD1993 mit 24 Bit/192 kHz Auflösungsvermögen aus dem Hause Burr-Brown sowie der 32-Bit-Audiodekoder CS497024-CV. Für die Bildaufbereitung zeichnen sich die Silicon-Image-Prozessoren 9489 und 9334 aus. Letztere sind HDMI-1.4- und 3D-fähig. Auch in der analogen Sektion des Foundation geht es fein zur Sache. Hier verrichten unter anderem OP-Amps von Burr-Brown ihre Arbeit und aktivieren Relais von Zettler die symmetrischen Ausgänge. Eine weitere Besonderheit ist das „Intelligent HDMI Switching“, mit dem in einem nicht-flüchtigen Speicher die Daten zum angeschlossenen Monitor und die Videoauflösung abgelegt sind und somit alle zehn HDMI-Eingänge des Foundation immer aktiv sind und blitzschnell aufgerufen werden können. Das zeitaufwendige komplette Handshake zwischen den Geräten wird dadurch wesentlich verkürzt. Die Spannungsversorgung der einzelnen Boards erfolgt über einen 85,7 VA starken Ringkerntrafo und 10.000-μF-Kondensatoren. Die Ausgangsvorstufe ist als „echt-symmetrisch“ ausgeführt und schickt bis zu 10 V unverzerrt aus den entsprechenden Ausgängen. Daher ist etwas Vorsicht mit der Lautstärkeregelung geboten, wenn man seine Endstufe zum ersten Mal zusammen mit dem Foundation in Betrieb nimmt.

Setup


Die Einrichtung erfolgt über das Display des Foundation. Unter „Speaker Setup“ wird die automatische Einmessung mit „ARES“ (Automatic Room Equalization System) aktiviert. Damit werden Lautsprecherabstand, Lautsprechergröße und Phasenlage erkannt und justiert und optimal auf bis zu drei Hörpositionen eingestellt. Ein Room-EQ ermöglicht zudem, ungünstige Raumverhältnisse auszugleichen. Im „ARES EQ-Setup“ lässt sich dabei auch auswählen, in welchem Frequenzbereich die Korrektur gegebenenfalls stattfinden soll. Im „Source-Setup“ lassen sich die bevorzugten Einstellungen zu den Quellen vornehmen. Dazu gehören auch eine Quellen-Umbenennung, Eingangspegel- Einstellung und die Aktivierungsmöglichkeit von Triggern. 

Klang


Die musikalische Feinkost von George Benson und Al Jarreau von dem Album „Givin’ It Up“ ließ bei der Wiedergabe über den Foundation und die daran angeschlossene Endstufe erste Gänsehaut aufkommen. Superfein und detailliert ließ er die Instrumente auf einer breiten und tiefen Bühne erklingen und gleichzeitig Al Jarreaus Stimmfertigkeiten in vollem Umfang erleben. Locker und leicht wurden die Soli auf der halbakustischen E-Gitarre durch den Foundation hervorgehoben. Ein wahrer Genuss für jeden Musikfan! Das feine Kribbeln auf der Haut wurde noch stärker, als der AV-Prozessor die ersten Test-Szenen von „Battleship“ und „Django Unchained“ mehrkanalig aufbereitete und sein gesamtes Repertoire auspackte: von hauchzart bis hammerhart vermag der Prozessor das Erlebnis Heimkino in all seinen Facetten und in feinster Soundqualität genießen zu lassen. So zum Beispiel den Angriff der Raumschiffe auf die Kriegsschiffe. Das Aufschlagen der Raumschiffe auf das Wasser klang so realistisch, dass man unweigerlich verwundert war, als Zuschauer noch in trockener Kleidung auf dem Sofa zu sitzen. Die Schusswechsel und Explosionen in dem neuen Tarantino- Werk und die detaillierte Wiedergabe der Ereignisse auf den Surroundkanälen in den „Outdoor“-Szenen bringt der Foundation absolut auf den Punkt und glänzt durch hervorragende Dekodierungsarbeit.

Fazit

Der Foundation bietet Stereo- und Mehrkanalton par excellence und somit absolute Heimkino-Feinkost. Mit zehn HDMI-Eingängen und den vielfältigen Möglichkeiten zur Einbindung in komfortable Haussteuerungssysteme zeichnet er sich gleichzeitig als Top-AV-Zentrale aus. Ich bin überzeugt, dass auch Sie, wenn Sie den Foundation einmal live erleben, das gewisse Kribbeln verspüren und erkennen, was mit ihm auch in Ihrem Heimkino möglich wäre.

Preis: um 7100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

AV-Kombinationen

Krell Foundation

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

06/2013 - Heinz Köhler

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Labor 10%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Reference, Hamburg 
Telefon 040 - 533 203 59 
Internet www.audioreference.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 433/88/470 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 8.2/M 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.002 
Kanaltrennung, DD, Front-Front, 5W, 1kHz in (dB): 60 
YUV-Frequenzgang bis / HDMI-Version / Signal k.A./1.4, Ausgänge mit ARC/AV 
Stromverb. Stand-By (in W) 3.2 
Ausstattung
Dolby Digital / -Ex / PL IIx / PLIIz / DD Plus/ -TrueHD Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
dts / -ES / mit PLIIx / 6.1 Discr. / 96/24 / -Master Audio Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
DSP-Programme / Audyssey DSX / Dyn. Volume / autom. Einmessung 10/ Nein / Nein / Ja 
Übernahmefreq. f. Subw. / pro Kanal / man. Equalizer 20/ Ja / Nein 
Eingänge Audio: analog/ Phono/ 6/8-Kanal/ opt./ elektr. 5/ Nein / Nein /3/3 
Frontanschlüsse: FBAS/ S-Video/ Audio analog/ digital/ HDMI Nein / Nein / Nein / Nein / Ja 
Eingänge Video: FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMI 2/0/3/9 
Ausgänge: Audio(analog)/ opt./ elektr./ FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMi 0/0/0/0/0/0/2 
Pre-Out: Front/ Center/ Rear/ Subw./ SB / FH / FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Nein / Nein 
Videokonvert. aufw./ analog auf HDMI/ abw./ De-Interlacer/ Scaler Ja / Ja / Nein / Nein / Nein 
AV-Sync/ Analogpegel einstellb./ Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (Audio/Video)/ Netzausg./ MC-IR-Funktion/ iPod-Steuer. Ja / Nein /0/ Nein / Nein 
Klangregler/ abschaltb./ Loudness/ Kopfhörer-Ausg./ mit Raumklang 0/ Nein / Nein / Nein / Nein 
RDS/ Stationsspeicher/ Internetradio / Sleep-Timer Nein /0/ Nein / Nein 
Fernbedienung lernf./ vorprogr./ On-Screen-Menü/ über HDMI/ deutschsprachig Nein / Ja / Nein / Nein 
Netzwerkfunktion/ Triggerausgänge/ RS232o.ä. Ja / Ja / Ja 
Receiver-Typ/ Endstufen (digital/analog)/ THX/ Farbe 7.1/ Nein / Nein /SW 
Preis/Leistung angemessen 
+ + hervorragender Klang 
+ + 10 HDMI-Eingänge / 2 HDMI-Ausgänge 
+ + komfortable EInbindung in Haussteuerungssysteme 
Klasse: Referenzklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 27.06.2013, 09:54 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH