Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Arcam SR250


Der Spezialist

AV-Receiver Arcam SR250 im Test, Bild 1
14118

Arcams SR250 ist ein voll ausgestatteter AV-Receiver mit einer ganzen Rutsche an HDMI-Ein- und -Ausgängen und auch sonst allem was für bestes Bild und guten Ton notwendig ist. Allerdings weist er eine Besonderheit auf, die ihn mehr oder weniger einzigartig dastehen lässt: Als Stereo-AV-Receiver befeuert er nur ein Pärchen Lautsprecher mit Leistung. Ist das genial oder einfach nur skurril? Im folgenden Test finden wir es für Sie heraus.

Vermutlich gibt es mehr Menschen als man denkt, die Musik und Filme nur über ein Paar Lautsprecher im Wohnzimmer genießen. Da ist es eigentlich nur die logische Konsequenz, dass sich ein Hersteller mal die Mühe macht, eine Maschine zu entwerfen, die das Szenario „Stereo-Lautsprecher, Verstärker und Fernseher – fertig“ ohne Kompromisse umsetzt. Arcam hat das jetzt getan und präsentiert mit dem SR250 einen Receiver, der Musik- und Filmfreunde anspricht, die auf ein klassisches Stereo-Setup setzen.

AV-Receiver Arcam SR250 im Test, Bild 2AV-Receiver Arcam SR250 im Test, Bild 3AV-Receiver Arcam SR250 im Test, Bild 4
Der Clou an der Sache ist, dass Käufer eines Arcam SR250 von den Vorzügen der Raumakustikeinmessung und Videoverarbeitung profitieren dürfen. So wie man das eigentlich von einem AV-Receiver-Mehrkanalboliden kennt.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Aufbau und Design

Die britischen Produktdesigner bedienen sich für den SR250 aus der mit feinster Technik gefüllten Arcam-Schublade und machen direkt Nägel mit Köpfen. Dem AV-Receiver spendieren die Macher die bestens beleumundete Class-G-Verstärkertechnik und das hervorragende Kalibrierungs-Tool „Dirac Live“, das bereits in unseren Tests der Modelle AVR850 und AVR390 glänzen konnte. Ganz treu bleibt sich Arcam auch bei der Gestaltung des SR250, der sich nahtlos in das Design der FMJ-Produktlinie einfügt. Demzufolge findet sich auch beim Stereo-AV-Receiver ein zentral angeordneter Lautstärke-Drehregler, um den sich links und rechts je fünf Bedientasten symmetrisch gruppieren. Das darüber eingesetzte, grün leuchtende Dot-Matrix-Display lässt sich auch bei größeren Distanzen zum Hörplatz noch gut ablesen. Kühlende Luft zieht sich der Arcam über den Schlitz in der stabilen Metallfront, falls der kräftige Verstärker von seinem Besitzer so richtig gefordert wird. Vertrauen in die Leistungsfähigkeit des Receivers wecken das hohe Gesamtgewicht von rund 15 Kilogramm und der große Ringkerntrafo, der durch die Öffnungsschlitze des Metall-Gehäusegitters zu sehen ist.


Technik

Der Stereo-AV-Receiver ist ein kraftvoller Bursche, dafür sorgen der zuvor erwähnte dicke Trafo und die hauseigene Class-G-Verstärkertechnik. Da sich Arcam beim SR250 auf Stereo beschränkt, sind Vorteile bei den technischen Daten und beim Klang gegenüber einer mehrkanaligen Variante zu erwarten. Sieben HDMI-2.0a-Eingänge und drei HDMI-Ausgänge bietet der 250er-Arcam an. Die HDMI-Anschlüsse sind HDCP2.2- kompatibel, 4K-Ultra-HD-Inhalte können also problemlos wiedergegeben werden. HDMI-ARC ist selbstverständlich, und als einer der wenigen AV-Receiver-Hersteller bietet Arcam noch einen MHL-tauglichen HDMI-Anschluss an. Der AV-Receiver hat einen UKW- und einen DAB+-Tuner integriert und unterstützt Spotify Connect sowie UPNP-Audioserver. Hierfür gibt es eine kostenfreie App namens MusicLife in den Stores. WLAN oder Bluetooth hat der Receiver leider nicht an Bord. Der AV-Receiver kann über das Netzwerk oder per RS232 und IR-Eingang gesteuert werden.


Dirac Live

Im SR250 arbeitet das hervorragende Raumkorrektur-System „Dirac Live“, das schon beim Test der Receiver-Geschwister AVR850 und AVR390 für Begeisterung gesorgt hatte. Eigene Rechenpower braucht der kleine Stereo-AV-Receiver keine, da die Einmessung mit einem Mac oder PC und der mitgelieferten Mini-Soundkarte vorgenommen wird. Das Messmikrofon erfasst alle klangrelevanten Daten wie Lautsprecher-Größe, Lautsprecher-Distanz, Lautsprecher-Lautstärke und problematische Resonanzfrequenzen, die per Filter entzerrt werden sollen. Dazu schließt man Rechner und Receiver im gleichen Netzwerk an und führt die Software aus, die auf der Arcam- Homepage kostenfrei heruntergeladen werden kann. Vor den Messungen sollte das Mikrofon mit der mitgelieferten Datei noch kalibriert werden, damit Dirac exakt arbeiten kann. Dirac Live benötigt für die grundlegende Einmessung auf neun Messpunkten mit abschließender Berechnung etwa 30 Minuten. Wer sich auskennt und die Messroutine bereits kennt, schafft das im Idealfall auch in 15 Minuten. Das Programm analysiert anhand verschiedener Mess-Sweeps den Raum und die Lautsprecher. Danach sind die Ergebnisse schön übersichtlich auf dem Monitor kanalgetrennt abzulesen. Auf die von Arcam vorgegebenen Zielkurven kalibriert Dirac Live dann die Frequenzgänge und Impulsantworten. An dieser Stelle können die Werte nahezu beliebig manipuliert werden, wobei hier unbedingt mit Sinn und Verstand vorgegangen werden muss, um die Ergebnisse nicht zu verschlimmbessern. Nach dem Abschluss der Berechnungen wird das Ergebnis an den Arcam SR250 übertragen und dort abgespeichert.

Messungen

Für die Vorbereitung und die anschließende Messung sollte man sich und dem Arcam SR250 etwas Zeit gönnen, damit am Ende präzise Ergebnisse herauskommen. So ist es sehr ratsam, das Mikrofon auf Ohrhöhe auf einem Stativ zu platzieren und dann nach Bildanleitung die Messpositionen nacheinander abzuarbeiten. Die Arcam-Zielkurve zeigt einen vom Bass zu den Höhen hin leicht abfallenden Verlauf. In unserem Hörraum zauberte Dirac Live etwas und korrigierte den Amplitudengang der verwendeten Lautsprecher maßvoll.

Klang

Wir kombinieren die edlen Canton Standlautsprecher Reference 5 K mit dem Arcam SR250 und lassen die Dirac-Korrekturen erst einmal ausgeschaltet. Das Duo harmoniert hervorragend: Untenherum fluten tiefschwarze Bässe den Raum, die der Verstärker souverän unter Kontrolle hat. Dazu werden wunderbar ausgewogene Mitten und Höhen gereicht, die mit einer kräftigen Prise Spielfreude abgeschmeckt werden. Mit der Dirac-Live-Kalibrierung zeigen die Canton Reference dann erst recht, was in ihnen steckt. Jetzt tönt es noch ausgeglichener und in sich schlüssiger. Je nach Lautsprecher dickt unser Hörraum Frequenzen um 80 Hertz zu sehr an. Das hat Dirac Live sehr gut in den Griff bekommen und lässt die Cantons nun sehr schlackenfrei und knackig im Bass aufspielen. Im ersten Moment gibt es weniger Bass als zuvor, doch beim zweiten Hinhören ist zu erkennen, dass schlicht die Aufdickung des Hörraums veschwunden ist und die Lautsprecher nun präziser und mit besserem Timing aufspielen. Instrumente und Stimmen gewinnen an Reinheit und stehen präziser gestaffelt im Raum.

Fazit

Der SR250 ist ein auf Stereo spezialisierter AV-Receiver, der dank seiner Einmessung mit Dirac Live das Beste aus den angeschlossenen Lautsprechern kitzeln kann. Musik und Filme können so in hervorragender Klangqualität aus einem Paar Stereo-Lautsprecher genossen werden.

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Arcam SR250
5.0 von 5 Sternen

07/2017 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro 3500 
Vertrieb GP Acoustics, Essen 
Telefon 0201-170390 
Internet www.arcam.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 433/171/425 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 15.1/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 196/127 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 0/0 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 95.2 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 96.8 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.005 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.002 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 98.6/0/0 
HDMI-Version 2.0a, Ausgänge mit ARC 
Dämpfungsfaktor 79 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.3/2.3/57 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 20 
Ausstattung
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja /nein 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Nein / Nein / Nein 
Formate USB MP3, WMA, AAC, FLAC (bis 48kHz/24-bit) 
Formate Netzwerk MP3, WMA, AAC, FLAC (bis 48kHz/24-bit) 
DSP-Programme/autom. Einmessung 0/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 7/ Nein / Nein 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Nein / Nein / Nein / Nein / Nein 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 6/ Nein / Nein /2/4 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 0/0/7 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 0/0/0/0/3 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Nein / Nein / Ja / Nein / Nein / Nein 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Nein 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Nein 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 2/2 G-Class/graphit 
Sonstiges USB, DAB+-Tuner 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
+ + klingt exzellent 
+ + Dirac-Einmessung 
+/- + hohe Leistung 
Klasse: Referenzklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 23.07.2017, 15:01 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik