Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
196_18337_2
Micro-Power_1601623985.jpg
Topthema: Micro-Power Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Marantz NR1504


Schickes Ding

9520

Der Trend geht immer mehr zu unauffälligen HiFi- und Wohnrauminstallationen. Da trifft es sich gut, dass Marantz so einen hübschen AV-Receiver in Form des NR1504 im Portfolio hat. Wir testen, was das schlanke Kerlchen alles drauf hat.

Mit seinem äußerst gelungenen Design und unter 110 Millimetern Bauhöhe bietet sich der Marantz NR1504 als Zentrale für den Einsatz in Wohnraumkinos geradezu an. Dabei ist er mit einem Einstandspreis von rund 400 Euro sehr gut erschwinglich, so dass sich auch Heimkinofans mit kleinerem Geldbeutel den Traum vom Wohnraumkino erfüllen können. Der Hersteller bleibt seinem Design treu, so dass der Slim-Line-Receiver sofort als Marantz-Produkt zu erkennen ist. 

Technik


Der optisch sehr ähnliche NR1604 hat sich vor einiger Zeit in unserem Test als ausgesprochen gut klingender Receiver präsentiert. Ganz Ähnliches will nun der kleine Bruder bieten, nur bei der Ausstattung und Leistung haben die Marantz-Entwickler etwas gespart. Im NR1504 verrichten diskret aufgebaute Endstufen ihren Dienst, die ein simples Stereo-Setup oder eine 5.1-Konfiguration mit externem Aktiv-Subwoofer erlauben. Der NR1504 bietet eine Netzwerkfunktion, die es ermöglicht, Musik vom PC zu streamen, Internetradiosender zu empfangen oder Musikdienste wie Spotify zu nutzen. Zudem beherrscht der AV-Receiver dank integriertem AirPlay die drahtlose Kommunikation mit iTunes sowie den Umgang mit iOS- und Android-Geräten. Viele unterschiedlichste Audio-Formate kann der Marantz dekodieren, darunter sind lobenswerterweise auch das FLAC-HD-Format (192 kHz/24 bit) und Apple Losless. Dank seiner „Gapless-Funktion“ kann der Marantz NR1504 komplette Alben am Stück wiedergeben ohne „Zwangspause“ zwischen einzelnen Musiktiteln. So bereitet die Wiedergabe von Live- Alben oder Klassik-Einspielungen noch mehr Vergnügen. 

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Marantz NR1504

Mittelklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 08.07.2014, 13:47 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH