Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: AV-Verstärker

Einzeltest: Denon AVC-A1HD - Seite 3 / 3


Big Boy

Besonderheiten im Setup

Wer sich ausführlich im Menü umschaut, wird einige spezielle Einstellmöglichkeiten beim AVC-A1HD entdecken. So zum Beispiel unter „Wandlereinstellung“: Hierüber lassen sich, unabhängig von der eingestellten LFE-Trennfrequenz, die Trennfrequenz und der Pegel für einen an LFE 3 angeschlossenen Bodyshaker justieren. Unter „Bildeinstellungen“ finden sich die Einstellmöglichkeiten zur Konturenschärfung und Rauschunterdrückung, bei denen sinnvollerweise auch das Filmbild eingeblendet wird. Nicht zu vergessen sind auch praktische Features wie Quellenumbenennung, Pegelanpassung der unterschiedlichen Quellen oder das Ausblenden nicht benötigter Quellen.

Bild und Ton

Der Realta-Chip leistet hervorragende Arbeit und bereitet die ankommenden Signale in feinster Qualität auf. Filmszenen aus „Night At The Museum“ oder „X-Men: The Last Stand“ auf einer 3 Meter breiten Leinwand über den A1HD zu erleben, ist wirklich schon richtig großes Kino. In Verbindung mit der enormen Antriebskraft seiner Endstufen kann man dieses sogar richtig beben lassen. Erstklassig war sein „Vortrag“ von „Rush Hour 3“, bei dem er die zahlreichen actiongeladenen Szenen miterleben und mitfühlen ließ. Seine mehrkanalige Musikalität konnte er bei „Daybreak“ von Chieli Minucci und dem schrill-bunten „Hairspray“ in dts-HD Master Audio 7.1 eindrucksvoll unter Beweis stellen. Super sauber und klar ist auch seine Wiedergabe von zweikanaliger Musik. In Verbindung mit großen Standboxen verführt der A1HD dazu, eine Lieblingsscheibe nach der anderen einzulegen und den Zuhörer durch präzise, straffe Bässe und feinste Hochtonauflösung zu verwöhnen. Selbst anspruchsvollste Musikfans wird der AVC-A1HD sicherlich voll überzeugen. Seine flexibel einsetzbaren Endstufen sind dabei natürlich auch von Vorteil, um einen guten Hauptlautsprecher gleich mit mehreren Endstufen zu befeuern.

Fazit

Der AVC-A1HD tritt würdig in die Fußstapfen seines Vorgängers und überzeugt durch beste Wiedergabe von Bild und Ton, eine einfache Bedienbarkeit und grandiose Ausstattungsvielfalt. Der neue „Big Boy“ aus dem Hause Denon zeigt, was heute bei AV-Verstärkern möglich ist. Gratulation nach Japan!

Preis: um 5500 Euro

Denon AVC-A1HD

Referenzklasse


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 03.09.2009, 11:58 Uhr