Kategorie: AV-Vorstufen, Lautsprecher Stereo

Systemtest: Meridian G68SL, Meridian DSP3200


Die reine Wahrheit

AV-Vorstufen Meridian G68SL, Meridian DSP3200 im Test , Bild 1
5507

Wenn Sie höchste Ansprüche an die Filmtonwiedergabe haben und in reinster Form Ihre Lieblingsmusik genießen möchten, sollten Sie unseren Testbericht über den Surroundprozessor G68SL und die digitalen DSP-Lautsprecher aus dem Hause Meridian lesen.

Bereits die Nennung des Namens Meridian lässt Heimkino-Feinschmeckern das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die britische Edelschmiede mit Sitz in Camebridgeshire entwickelt seit rund 35 Jahren unter der Regie von Bob Stewart und Allen Boothroyd höchst audiophile Geräte für Heimkino und HiFi. So zum Beispiel den Surroundprozesor G68SL und die DSP-Lautsprecher DSP3200, die wir Ihnen nachfolgend näher vorstellen.

Der Surround-Prozessor G68SL


Basierend auf dem G61-Surroundprozessor, den wir Ihnen in der Ausgabe 9/10-2010 vorstellten, hat der G68SL noch einiges mehr zu bieten. So verfügt das sehr gut verarbeitete und im unverkennbaren Design gestaltete Gerät über acht digitale Speaker-Link- Anschlüsse in RJ45-Ausführung, symmetrische XLR-Ausgänge einen AM/FM-Tuner und Multiroom- Funktionen. Zudem lassen sich an ihm Videoquellen und TV-Geräte oder Beamer per YUV anschließen.

AV-Vorstufen Meridian G68SL, Meridian DSP3200 im Test , Bild 2AV-Vorstufen Meridian G68SL, Meridian DSP3200 im Test , Bild 3AV-Vorstufen Meridian G68SL, Meridian DSP3200 im Test , Bild 4AV-Vorstufen Meridian G68SL, Meridian DSP3200 im Test , Bild 5AV-Vorstufen Meridian G68SL, Meridian DSP3200 im Test , Bild 6AV-Vorstufen Meridian G68SL, Meridian DSP3200 im Test , Bild 7
Die ankommenden HD-Signale werden nicht weiter bearbeitet, sondern gehen ihren Weg zum Wiedergabegerät in unverfälschter Form. Zum Aufbereiten von Tonsignalen über HDMI bietet Meridian optional den HD621 Audioprozessor an, der die Ton- und Bildsignale getrennt zu den entsprechenden Geräten weiterleitet. Dazu dienen dann die Meridian-High-Resolution (kurz MHR genannten) -Eingänge des G68SL.

Setup


Über die kostenlose PC-Konfigurationssoftware lässt sich der G68SL haarfein justieren und auch per Messmikrofon im Hörraum einmessen. Eine Raumkorrektur ermöglicht die optimale Abstimmung des Klangs. Angeschlossene Quell- und Wiedergabegeräte, auch Fremdgeräte, können in die Konfiguration eingebunden werden. Das Verkabelungsschema und die Art der Signale ist dann sehr übersichtlich am PC dargestellt. Die fertige Konfiguration wird anschließend dem G68SL per USB-Kabel überspielt. Natürlich lässt sich der Surroundprozessor auch per Hand konfigurieren. Das entsprechende Menü wird nach Drücken einer bestimmten Tastenkombination angezeigt. Die in unserem Falle angeschlossenen DSP-Lautsprecher benötigen keine weitere Einstellung, da die Parameter direkt bei Auswahl der Geräte aus dem Hause Meridian übernommen werden. Für den Heimkinoeinsatz kann man das Lautsprecherset durch weitere analoge Schallwandler ergänzen. Im Sinne einer identischen Klangwiedergabe im Frontbereich des Heimkinos empfiehlt sich natürlich die Verwendung eines weiteren DSP-Lautsprechers, wie zum Beispiel den DSP3300 als Center.

Die DSP3200-Lautsprecher


Gehäuse


Wie fast alle Schallwandler der englischen Edelschmiede präsentiert sich auch das zu diesem Set gehörende Lautsprecherduo mit der Bezeichnung DSP3200 im markentypischen Pyramidenstumpf-Design. In diesem verschmelzen die elegante, leicht abgerundete Form mit der exzellenten Verarbeitung des massiven Gehäuses zu einer optisch wie technisch perfekten Einheit. Dabei bringt jeder der beiden lediglich 32 Zentimeter hohen Lautsprecher stattliche 9 Kilo auf die Waage. Das hat seinen Grund, denn unter seiner edlen Hochglanz-Lackierung beherbergt der DSP3200 in seinem massiven Holzaufbau je eine 75 Watt starke Endstufe samt Trafo und Netzteil.

Chassisbestückung


Auch in Sachen Treiberbestückung kann sich die schicke Zwei-Wege- Box sehen lassen, wobei Meridian beim Aufbau der einzelnen Wege auf eher ungewöhnliche Weise vorging. So setzen die Engländer auf ein reines Tieftonchassis mit einem Durchmesser von 165 Millimetern und Polypropylen-Membran, das von einer aus hochreinem Kupfer vierfach gewickelten, 56-Millimeter-Schwingspule und einem trotz kompakter Abmessungen extrem effizienten Hybrid-Magnetsystem angetrieben wird. Was sich eher ungewöhnlich anhört, macht Sinn, denn so kann der „Knochenjob“ der Basswiedergabe von einem speziell für diese Zwecke bereitgestellten Chassis übernommen werden, was eine verzerrungsfreiere Tieftondarstellung verspricht. Leistet man sich einen solchen Luxus in einem Zwei-Wege-Setup, erfordert dies den Einsatz eines Breitbandwandlers, der die Reproduktion sämtlicher Hoch- und Mitteltonanteile übernimmt. Genau ein solches Schwingsystem, bestückt mit einer 85-Millimeter-Aluminium-Membran, findet sich im oberen Abteil des schicken Kompaktboliden wieder. Auch hier war den Meridian-Ingenieuren das Beste gerade gut genug, weshalb man sich für eine Antriebseinheit entschied, die unter anderem einen starken Neodym-Magneten und eine 20-Millimeter-Schwingspule umfasst. Der Einsatz eines Breitband-Lautsprechers im Mittel-Hochtonbereich hat zudem den Vorteil, dass eine möglichst niedrige Trennfrequenz gewählt werden kann, was für eine deutliche Reduktion klangschädigender Übergangsresonanzen im kritischen Stimmenbereich sorgt.

DSP-Verstärker


Beide Lautsprecher werden mit ausreichend Leistung von ihrer integrierten Endstufe versorgt, die ihren Platz direkt am Anschlussmodul des DSP3200 findet und auf kürzestem Wege direkt mit den jeweiligen Chassis verbunden ist. Unterdessen kümmert sich die Meridianeigene Signalverarbeitung um die zeit- und phasenrichtige Zuteilung aller entsprechenden Signale. Natürlich setzt Meridian auch im DSP3200 auf seine bewährten „apodising Filter“, die einen klaren und extrem verzerrungsarmen Klang versprechen, und liefert so beste Voraussetzungen für glasklaren Klang und immense Dynamik.

Klang


Ehre, wem Ehre gebührt: Deshalb kam für den Stereo-Hörtest ausschließlich feinstes Quellmaterial infrage. Als Erstes entschieden wir uns für George Bensons und Al Jarreaus erstklassig gemasterte CD „Givin´ it up“, die beste musikalische Feinkost für unseren Test bereithält. Hier verblüffen uns schon die ersten Takte des Titels „Breezin´“, die die Qualitäten des Lautsprechersets und des Controllers unzweifelhaft erkennen lassen. Mit erstklassiger Dekodierungsarbeit sendet der G68SL seine Signale an die beiden eingebundenen DSP-Speaker, die sie in hervorragender Manier in exzellenten Hörschall wandeln. Während die souverän agierende Tieftonabteilung des DSP3200 den Bassbereich absolut kontrolliert, knackig und überraschend tiefgründig wiedergibt, sorgen die für den Mittel- und Hochtonbereich verantwortlichen Breitbänder für eine glasklare und räumlich sehr gelungene Wiedergabe sämtlicher Details. Mit wunderschöner Feinzeichnung der dezent angeschlagenen Becken auf „´Long come Tutu“ der CD setzt das Prozessor-Lautsprecher-Setup noch einen drauf und stellt uns Sänger und Instrumente perfekt gestaffelt in unser Testkino, während zugleich echte Liveatmosphäre entsteht. Um der ohnehin sauberen und dynamischen Filmtonwiedergabe die Krone aufzusetzen, empfiehlt sich in größeren Räumen die Unterstützung eines aktiven Subwoofers, damit Actionszenen wie beispielsweise die wilden Verfolgungsjagden in „Fast Five“ noch effekt- und druckvoller erlebt werden können. Richtig zur Sache geht es natürlich im fünf- oder siebenkanaligen Setup, in dem dann echtes Kinofeeling entsteht. Filmszenen wie in Kapitel 16 werden mit einem durchweg realistisch klingenden Rundum-Sound wiedergegeben, so dass man unwillkürlich zusammenzuckt und sich duckt, wenn bei den zahlreichen Crashs Autos durch die Luft fliegen oder der Tresor eine ganze Häuserzeile einreißt.

Technik: Rechenpower im G68SL


Die Rechenpower im G68SL liefern fünf bis zu 900MIPS leistende Motorola- DSPs (56367s und 56373) mit 150-MHz-Takt. Die Signalverarbeitung erfolgt mit einer 48-Bit-Samplingrate und ist ein Garant für höchste Präzision. Die DSPs sind auch für das Bassmanagement, das bis zu drei Subwoofer und bis zu 60 Filter in der Raumkorrektur berücksichten kann, verantwortlich. Alle analogen Eingänge werden über 24-Bit-96-kHz-Sigma- Delta Konverterchips digitalisiert. Auch für den Tuner kommt diese hochwertige Tonaufbereitung zum Einsatz. Der rückseitige USB-Audioanschluss ist als Digital-/Analogwandler ebenfalls absolut hochwertig ausgeführt und dient zur direkten Verbandelung mit einem PC.

Fazit

Die hier vorgestellte Meridian-Kombi glänzt durch nahezu unerreichtes Auflösungsvermögen, homogenes Zusammenspiel der einzelnen Akteure sowie durch sehr gute Raumdarstellung und unglaublich präzise und dynamische Grundtonwiedergabe. Addiert man dann noch die üppige Ausstattung sowie die hohe Materialgüte und exzellente Verarbeitungsqualität, liefert diese Prozessor-Lautsprecher-Kombination tatsächlich die reine klangliche Wahrheit im Stereo- und Heimkinoeinsatz.

Kategorie: AV-Vorstufen

Produkt: Meridian G68SL

Preis: um 6000 Euro


3/2012
5.0 von 5 Sternen

Referenzklasse

Kategorie: Lautsprecher Stereo

Produkt: Meridian DSP3200

Preis: um 5400 Euro


3/2012
4.5 von 5 Sternen

Referenzklasse

 
Bewertung: Meridian G68SL
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 35% :
Ausstattung 35%

Ausstattung & technische Daten: Meridian G68SL
Vertrieb Audioreference, Hamburg 
Telefon 040 - 53320359 
Internet www.audioreference.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 440/132/400 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 10/M 
Ausstattung
Dolby Digital / -Ex / PL IIx / PLIIz / DD Plus/ -TrueHD Ja / Ja / Ja / Nein / Nein / Nein 
dts / -ES / mit PLIIx / 6.1 Discr. / 96/24 / -Master Audio Ja / Ja / Ja / Ja / Nein 
DSP-Programme / Audyssey DSX / Dyn. Volume / autom. Einmessung 4/ Nein / Nein / Nein 
Übernahmefreq. f. Subw. / pro Kanal / man. Equalizer 120/ Nein / Nein 
Eingänge Audio: analog/ Phono/ 6/8-Kanal/ opt./ elektr. 5/ Nein /6-Kanal analog und digital/4/6 
Frontanschlüsse: FBAS/ S-Video/ Audio analog/ digital/ USB Nein / Nein / Nein / Nein / Nein 
Eingänge Video: FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMI 0/0/3/0 
Ausgänge: Audio(analog)/ opt./ elektr./ FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMi 2/2/2/0/0/1/0 
Pre-Out: Front/ Center/ Rear/ Subw./ SB / FH / FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Nein / Nein 
Videokonvert. aufw./ analog auf HDMI/ abw./ De-Interlacer/ Scaler Nein / Nein / Nein / Nein / Nein 
AV-Sync/ Analogpegel einstellb./ Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (Audio/Video)/ Netzausg./ MC-IR-Funktion/ iPod-Steuer. Ja / Nein /0/ Nein / Nein 
Kanalregler/ abschaltb./ Loudness/ Kopfhörer-Ausg./ mit Raumklang 2/ Ja / Nein / Nein / Nein 
RDS/ Stationsspeicher/ Internetradio / Sleep-Timer Nein /30/ Nein / Nein 
Fernbedienung lernf./ vorprogr./ On-Screen-Menü/ über HDMI Ja / Ja / Ja / Nein 
Netzwerkfunktion/ Triggerausgänge/ RS232o.ä. Nein / Ja / Ja 
THX/ Farbe Ultra2/S, SW 
Sonstiges detaillierte Konfiguration per PC möglich 
Preis/Leistung angemessen 
+ + hervorragender Klang 
+ + hervorragendes Zusammenspiel mit DSP-Lautsprechern 
+ + individuell konfigurierbar 
Klasse: Referenzklasse 
Testurteil: überragend 
Bewertung: Meridian DSP3200
Klang 70%

Labor 10%

Praxis 20%

Ausstattung & technische Daten: Meridian DSP3200
Paarpreis 5400 
Vertrieb Audio Reference, Hamburg 
Telefon 040 53320359 
Internet www.audio-reference.de 
Ausstattung
Ausführung Hochglanzschwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 244/320/246 
Gewicht (in Kg) 8,5 
Tieftöner 1 x 185 
Mittelhochtöner 1 x 85 mm Breitband 
Endstufen 2 x 75 Watt 
Anschluss RJ45 
Bemerkung: Bewertung als System mit Audio Core 200 
Kurz und knapp
+ voll digitales Konzept 
+ exzellente Verarbeitung 
+ hervorragender Klang 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Autor Heinz Köhler, Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 07.03.2012, 15:19 Uhr
360_21768_2
Topthema: Aus der Mitte
Aus_der_Mitte_1662020625.jpg
High-End-Lautsprecher - Cito Audio DBC-8K

Als der Cito Audio Chef Detlef Bosse beim Besuch im Brieden Verlag davon sprach, dass er es nach 30 Jahren nun endlich geschafft habe, einen stimmigen „Compound“-Lautsprecher zu bauen, runzelte ich die Stirn, weil ich nicht recht wusste, was er damit meinte.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.