Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Sony VPL-VW520 - Seite 2 / 2


HDR on Top

Setup und Bildqualität


Nun geht es jedoch erstmal ans Eingemachte, denn unabhängig von den noch nicht näher spezifizierten HDR-Parametern soll der Sony ja ein gutes Bild abgeben, und das macht er auch. Wie bei den Sony- Projektoren üblich, kommt das Gerät beinah heimkinotauglich aus dem Karton, und wenn nicht, ist es mit nur wenigen Handgriffen optimiert. Dennoch werden sich Pixelexperten freuen, dass der Sony darüberhinaus über ein dezidiertes Farbmanagement verfügt. Zuerst stelle ich die Lampe mal in den niedrigen Modus, da Sony ja nunmehr für diesen Fall eine Lebensdauer von 6000 Stunden verspricht, sich dagegen aber darüber bedeckt hält, wie es sich denn im hellen Standard-Modus verhält. Beim Vorgänger gab man hier noch schlappe 1000 Sunden an, hielt sich dafür dann bei Angaben für den Eco-Modus zurück. Seitens der Lüftergeräusche sind beide Einstellungen allerdings unproblematisch. Neben den Einstellungen im Kino-1-Preset mit Farbraum BT.709, die übrigens ein perfektes Bild liefern, interessierte uns natürlich auch der HDR-Preset. Der steht zwar standardmäßig auf „auto“-matische Erkennung, erkannte unsere Zuspielung aber dennoch nicht. Manuell nachgeholfen stellte der Sony dann die Gammakorrekur entsprechend um. Außerdem bietet der Beamer den erweiterten Farbraum BT.2020 an, der mit der HDR-Projektion einhergehen soll.

Unsere Messung ergab dann allerdings seltsames, man könnte wohlwollend von einem Farbraum nach DCI-Norm sprechen (Digital Cinema Initiatives), der allerdings kaum an den vorgesehenen BT.2020 heranreicht. Auf Nachfrage wurde seitens Sony jedoch versichert, dass es im nächsten Jahr HDR-Content von Sony geben wird, den der VPL-VW520 projizieren kann. Dazu wird, wie ich meine, sicher ein Firmware-Update notwendig sein, was allerdings das Potenzial des Beamers nicht infrage stellt. Durch die Optimierung der Light-Engine (Kombination aus Lichtquelle, Lichtweg und Optik) hat allerdings auch die Projektion ohne HDR  einiges gewonnen, der Sony ist tatsächlich noch kontrastreicher geworden, und Sequenzen mit tiefem Schwarz bei gleichzeitig projizierten  Spitzlichtern lassen erahnen, wie groß der Dynamik-Gewinn schon ohne HDR-Material ist. Die Luft zum doppelt so teuren VW1100, der übrigens noch keinen Nachfolger erhält, ist noch mal dünner geworden.

Fazit

Keine Frage, mit dem VPL-VW520 erhalten Sie beides: einen hervorragenden Beamer mit ausgefeilter, bewährter Technik, gleichzeitig aber auch ein Gerät, welches Ihnen auf Jahre hinaus ein exzellentes Heimkino-Vergnügen bereiten wird, und das – da bin ich mir sicher – demnächst auch uneingeschränkt in HDR.

Preis: um 10000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony VPL-VW520

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 60% :
Kontrast 10%

Farbwiedergabe 10%

Schärfe 10%

Geometrie 10%

Rauschen 10%

Bildruhe 10%

Praxis 15% :
Zoomfaktor 5%

Lüftergeräusche 5%

Betriebskosten 5%

Bedienung 15% :
Gerät 5%

Fernbedienung 5%

Menüs 5%

Ausstattung 5% :
Ausstattung 5%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 10000 
Vertrieb Sony, Berlin 
Telefon 0180 5252586 
Internet www.sony.de 
Messwerte
Lumen (Lt. Hersteller) 1800 
Lumen (gemessen im eco-mode) 660 
Bildhelligkeit (bei 6500 Kelvin) ...schwarz/weiß 0.06/1060 
ANSI-Kontrast 482:1 
Full-on- / Full-off-Kontrast 106200:1 
Ausleuchtung (in %) 97 
Betriebsgeräusch (0,5m/dB(A)) (in dB) < 30 
minimaler/ maximaler Abstand (bei 2m Bildbreite) (in m) 2.76/5.66 
Projektionsverhältnis/ Zoomfaktor 1.38-2,83:1/2.1 
Gamma (D65) 2.35 
Abmessungen B x H x T (in cm)/ Gewicht (in Kg) 49.6/19.5/46.4/14 
Stromverbr. Aus/ Standby/ Betrieb –/< 0,3 W/270 W (Eco) 
Lampenart/ Lampenleistung UHP 280 W 
Preis Ersatzlampe 400 
Lebensdauer Lampe (in Std) standard/eco; Kosten pro Std (in cent) /6000/0.06 
Ausstattung
Projektionsprinzip LCOS (3 x 0,74" SXRD-Panel) 
Native Auflösung 4096 x 2160 (Bildformat 16:9) 
3D-Verfahren Nein 
Anschlüsse:
...Video/ S-Video –/– 
...Komponenten/ SCART –/ Nein 
...VGA/ RGB/ DVI/ HDMI Mini D-Sub 15-polig/ Ja / Nein / Ja 
...Audio/ 12 Volt Trigger/ RS-232C Nein / Ja / Ja 
...Full HD Ja 
Motorischer Zoom/ Fokus Ja / Ja 
Rückpro/ Deckenpro Ja / Ja 
Trapezausgleich ja (v) 
Lens-Shift (manuell/motorisch) Nein / Ja 
Formatumschaltung 4:3-Schaltung + diverse Zoom-Modi 
Fernbedienung/ Beleuchtet Ja / Ja 
Signalkompatiblität 480i/p, 576i/p, 720p, 1080i/p24, 1080i/p24-3D,3840 x 2160/24p, 3840 x 2160/25p, 3840 x 2160/30p, 4096 x 2160/24p 
Besonderheiten HDR kompatibel, native 4k-Auflösung 
Preis/Leistung hervorragend 
+ kontraststarkes Bild 
+ für erweiterten BT.2020 Farbraum vorbereitet 
- Nein 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil überragend 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
154_18819_2
Topthema: Drahtlos glücklich
Drahtlos_gluecklich_1574694318.jpg
Phonar P4 Match Air

Der altehrwürdige Hersteller Phonar war in der Vergangenheit in erster Linie durch seine hochwertigen Passivlautsprecher bekannt. Das ändert sich gerade, denn die neue, digitale und kabellose Serie Match Air steht in den Startlöchern. Wir testen die P4 Match Air.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 20.05.2016, 09:54 Uhr