Kategorie: Beamer

Einzeltest: XGIMI Halo+


Mobiles Streaming

Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 1
21300

Wer auch unterwegs nicht auf ein großes Bild verzichten möchte, kommt aktuell am Halo+ von XGIMI kaum vorbei. Der Beamer ist kompakt, braucht mit seinem eingebauten Akku keine Steckdose und bringt den guten Ton zum Bild gleich mit. Wir haben uns den mobilen Beamer mit umfangreichen Streaming-Möglichkeiten genauer angesehen.

Er ist kaum größer als ein amtlicher Bluetooth- Lautsprecher und einem solchen sogar ähnlich. Das kommt nicht von ungefähr, denn der XGIMI verfügt dank Unterstützung der Audio-Spezialisten von Harman Kardon tatsächlich über eine potente Tonabteilung. Das wird direkt nach dem Einschalten hörbar, wenn er nämlich das Hochfahren des Betriebssystems und die allgemeine Betriebsbereitschaft mit einem wohlklingenden Gong ankündigt. Als Betriebssystem ist Android TV in der Version 10.0 installiert, Sie können direkt nach dem ersten Start die gewünschten Streamingdienste per Häkchen aktivieren.

Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 2Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 3Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 4Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 5Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 6Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 7Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 8Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 9Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 10Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 11Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 12Beamer XGIMI Halo+ im Test, Bild 13
Vorher muss die Fernbedienung noch die Bluetooth-Verbindung zum Beamer aufnehmen, was aber problemlos funktioniert. An der Unterseite der Fernsteuerung gibt es einen kleinen Umschalter, mit dem Sie die Funktion der Lautstärketasten zwischen Lautstärke und Fokus umschalten können. Standardmäßig ist die Lautstärke-Funktion aktiv. Die Benutzeroberfläche entspricht dem üblichen Standard aller Android TV Oberflächen, angezeigt werden die Logos und Coverflow der empfohlenen Sendungen der installierten Dienste. Am oberen Rand gibt es zudem Schaltflächen zum Einblenden der Tastatur, der Sprachsteuerung, sowie der Eingangswahl und der normalen Beamer- Einstellungen. Der Google Assistant lässt sich zudem einfach per Druck auf die entsprechende Taste auf der Fernbedienung aktivieren. Nach dem ersten Aufladen reicht der eingebaute Akku gut für etwa zwei Stunden Filmvergnügen, je nachdem, wie laut der Ton ist, und ob das Streaming über WLAN und/oder Bluetooth genutzt wird. Die Helligkeit wird im Akkubetrieb begrenzt und ohnehin etwas niedriger als wenn das Netzteil angeschlossen ist. Zum Anschauen eines Spielfilms in üblicher Länge von 90 Minuten stellt der volle Akku aber in jeder Spielart genug Puffer zur Verfügung.  

Aufstellen leicht gemacht  


Der Halo+ ist ziemlich flexibel, was die Aufstellung anbelangt. Das liegt nicht nur am internen Akku, sondern auch an dem kleinen Stand, der unten im Boden des Beamers aufgeklappt werden kann, um den Beamer gegebenenfalls in Richtung Projektionsfläche zu neigen. Neben dem Klappständer ist zudem das übliche Stativgewinde zu erkennen. Dort passt zwar auch jedes andere Stativ, wenn man noch nichts Passendes hat, macht es aber durchaus Sinn, das Stativ bei XGIMI gleich mitzubestellen. Das kostet knappe 70 Euro, lässt sich trotz maximaler Höhe von 80 Zentimetern auf kompakte 35 Zentimeter zusammenschieben und hat überdies einen Kugel kopf, der sich bei der perfekten Ausrichtung des Beamers auf die Projektionsfläche als überaus praktisch herausstellt. Ein feiner Transportbeutel gehört zum Lieferumfang. Wie der Beamer auch immer aufgestellt wird, die Trapez-Korrektur und die Scharfstellung kann man anschließend getrost der Automatik des Beamers überlassen. Wenn man bei der Schärfe noch etwas nachregeln möchte, stellt man besagten Schalter unten an der Fernbedienung einfach von Volumen (also Lautstärke) auf Fokus um, und stellt das Bild mit den Lautstärketasten auf Sicht scharf. Anschließend bitte das Umstellen auf die Lautstärkefunktion nicht vergessen.  

Setup und Bildqualität

 
Ist das Bild dann scharf und im Lot, sucht man sich im Einstellungsmenü nur noch den richtigen Bildmodus aus. Standardmäßig steht der Halo+ zwar bereits im Bildmodus Kino, der erschien uns jedoch viel zu kühl abgestimmt, sodass er sogar einen deutlich sichtbaren Blaustich im Bild erzeugt. Das bestätigt auch die anschließende Messung. Im Büromodus sind wir dann zufrieden, die Farbtemperatur liegt zwar mit knapp über 7000 Kelvin immer noch etwas über der Norm, ist aber in den meisten Umgebungen ein vernünftiger Kompromiss. Die anschließende Messung ergab eine leidliche Abbildung des HDTV-Normfarbraumes, sowie eine etwas abgeflachte Gammakurve. Letztere ist gerade bei mobilen Beamern ein probates Mittel, die begrenzte Lichtausbeute bestmöglich zu nutzen. Unter den Bildmodi gibt es allerdings auch einen Benutzermodus, der zumindest einen gewissen Einfluss auf die Farbtemperatur zulässt. Diesen haben wir ausgewählt und dazu die Farbtemperatur auf warm gestellt, womit wir beim Halo+ das beste Ergebnis erzielen konnten. Der HDTV-Farbraum ist nun zu über 100 Prozent abgedeckt, die Farbtemperatur bewegt sich nach wie vor im akzeptablen Bereich von knapp über 7000 Kelvin und die Lichtausbeute kann sich ebenfalls sehen lassen. Um die Fähigkeiten des kleinen Beamers vollends auszureizen, füttern wir ihn mit HDR Material in 4K-Auflösung. Der Halo+ rechnet die 4K- Auflösung natürlich auf FullHD herunter, den HDR-Kontrast setzt er aber sehr gut um. Wieder zeigt unsere Messung, das es dem Beamer sogar gelingt, die Gammawerte der für HDR erforderlichen sogenannten PQ-Kurve anzunähern. Der XGimi verbindet gleich vier Elemente zu einem hervorragenden Gesamtkonzept: Android 10 eignet sich als Betriebssystem besonders gut zum Streamen, der Beamer ist dank kompakter Abmessungen und Akkubetrieb sehr mobil, zudem spendiert er dem sehr guten Bild eine adäquate Tonabteilung, diese sogar in Stereo..

Fazit

Der Halo+ von XGIMI verbindet eine sehr gute Bild- und Tonqualität mit einem hohen Maß an Mobilität sowie einer flexiblen Quellenwahl – Streaming inklusive.

Preis: um 850 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Beamer

XGIMI Halo+

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

03/2022 - Thomas Johannsen

 
Bewertung 
Bild 60%

Praxis 15%

Bedienung 15%

Ausstattung 5%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb XGIMI 
Telefon 0800 1819363 
Internet de.xgimi.com/ 
Ausstattung
Lumen 900 
Betriebsgeräusch < 30 dB 
Abmessungen 11,4 x 17.2 x 14,5 cm 
Gewicht 1.6 
Stromverbrauch < 0,3 W/90 W (im Netzbetrieb) 
Lampenart LED 
Lebensdauer Lichtquelle 30.000 Std. 
Projektionsprinzip DLP 0.33" 
Native Auflösung 1920 x 1080 (16:9) 
Unterstützte Auflösung Pal, SECAM, NTSC, UHD, HDTV 720p, 1080i, 1080p, EDTV 480p, 576p 
Kommunikation WLAN, Bluetooth 5.0, Chromecast built-in 
Trapezausgleich Vert.: +/-45°, Hori.: +/-45° automatisch 
Projektionsabstand für 2 m Bildbreite 2,4 m 
Signalkompatibilität Pal, SECAM, NTSC, HDTV 720p, 1080i, 1080p, EDTV 480p, 576p 
Interne Lautsprecher 2 x 5W 
Lieferumfang Netzteil, BT-Fernbedieung 
Interner Akku 60 Wh 
+ Bluetooth und WLAN an Bord, Android 10 Betriebssystem 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 07.03.2022, 12:11 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages