Kategorie: Blu-Ray Film

Filmrezension: (Disney)


Aladdin

Blu-ray Film (Disney) im Test, Bild 1
19203

Walt Disney brachte 1992 die Geschichte vom Taschendieb Aladdin, der die Sultanstochter Jasmin heiratet, auf die Kinoleinwand. 27 Jahre später erfüllt sich Guy Ritchie, der nicht nur die Regie für „Aladdin‘‘ übernahm, sondern auch gemeinsam mit John August an dem Drehbuch gearbeitet hat, selbst einen Traum mit der Realverfilmung der Geschichte. In der Stadt Agrabar treiben Taschendieb Aladdin (Mena Massoud) und sein Affen Abu ihr Unwesen. Sie treffen auf Prinzessin Jasmine (Naomi Scott), die unerkannt durch die Stadt wandelt und armen Kindern Brot schenkt. Aladdin rettet sie aus einer brenzligen Situation und bringt sie in sein Quartier. Zur gleichen Zeit schmiedet Großwesir Jafar einen finsteren Plan, um an eine begehrte Wunderlampe zu kommen, mit deren Hilfe er sich Reichtum verschaffen will. Nachdem Jasmine in ihr Schloss zurückgekehrt ist, um dort einen potenziellen Ehemann – Prinz Anders (Billy Magnussen) – kennenzulernen, schleicht sich Aladdin heimlich in ihre Gemächer. Sie verabreden sich zu einem nächtlichen Treffen, doch die Palastwachen nehmen Aladdin gefangen.

Blu-ray Film (Disney) im Test, Bild 2
Im Auftrag von Jafar soll er die Wunderlampe aus der Höhle beschaffen. Diese stürzt ein, doch Aladdin und Abu werden durch einen fliegenden Teppich gerettet. Als Aladdin an der Lampe reibt, befreit er einen Flaschengeist, der ihm drei Wünsche in Aussicht stellt. Aladdin wünscht sich, Jasmine ebenbürtig zu sein, was der Dschinni ermöglicht. Nach der Überwindung einiger Hürden kann Aladdin Jasmine für sich gewinnen. Gemeinsam mit dem Flaschengeist und Hofdame Dalia (Nasim Pedrad) verbünden sie sich gegen Jafar und können das Königreich vor ihm retten. 

Bild und Ton 


Mit viel Liebe zum Detail sind dank Produktionsdesignerin Gemma Jackson gigantische Kulissen entstanden, die ein mystisches Flair versprühen. Satte Orange-, Rot- und Lilatöne werden in den Hochglanzbildern eingefangen. Goldene Elemente leuchten ebenso wie das glitzernde Meer zu Beginn des Films. Liebevoll inszenierte Dekorationsgegenstände wie die legendäre Wunderlampe oder der magische Schlangenkopfstab von Jafar werden in Großaufnahmen bestens abgebildet. Die reichhaltig verzierten Kostüme sowie die schier unendliche Menge an Schmuckstücken in der Höhle laden zum Staunen ein. Die weitläufige Wüstenlandschaft und der Flug des Paares auf dem fliegenden Teppich präsentieren selbst in 2D eine bemerkenswerte Bildtiefe. Die CGI-animierten Tiere sowie der Flaschengeist fügen sich problemlos in die realgefilmten Szenen ein und präsentieren ein einwandfreies Gesamtbild mit authentischer Licht- und Schattengebung. Die Songs von Alan Menken und dem Oscar-prämierten Komponistenduo Benji Pasek und Justin Paul erfüllen den Raum in Dolby Digital plus und sind somit lebendiger als in der Originalfassung, die lediglich in DTS-HD-MA vorliegt. Das lebendige Treiben auf dem Marktplatz erstreckt sich auf das Heimkino und zieht den Zuschauer ins Geschehen. Die Zauberkräfte des Dschinnis werden durch Effekte hervorgehoben, ebenso wie ein Feuerwerk, das den Nachthimmel erhellt. Das Knurren des Tigers oder das Gackern des Papageis sorgen für authentische Einflüsse. 


Extras 


Das Videotagebuch präsentiert den Zuschauern Einblicke in die Dreharbeiten, zeigt die Darsteller am Set und enthüllt dabei so manche Überraschung. Zudem erläutert der Regisseur, warum ihm dieser Film so wichtig war. Abgerundet wird das Bonusmaterial durch zusätzliche Szenen und ein Musikvideo.

Fazit

„Aladdin‘‘ begeistert mit großen Sequenzen, schillernd-bunten Tanzszenen und mitreißenden Songs, die nicht nur die ganz großen Disney-Fans verzaubert.
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Sandy Kolbuch
Autor Sandy Kolbuch
Kontakt E-Mail
Datum 20.02.2020, 11:57 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages