Kategorie: CAR HIFI INSTALLATION

Kleine, feine DSP-Anlage in der aktuellen C-Klasse


Upgrade für C-Klasse

CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 1
22290

Die neue C-Klasse hat gerade mit dem Standard- Audiosystem einen stark verbesserungswürdigen Sound. Wir zeigen ein Sound-Upgrade, das einfach und unkompliziert ist und richtig guten Sound macht.

Unsere Ausgangssituation ist ein C-Klasse Kombi S 206 mit Standard HiFi-System ab Werk. Die Headunit kann so ziemlich alles und erfreut mit einem großen Display. Außer dem Werksradio ist keine Elektronik verbaut, das Radio versorgt Türen vorne und Türen hinten, untenrum herrscht Sparprogramm, von den zwei Fußraumbässen ist nur einer vorhanden. In jeder Tür ist nur ein kleiner 10 cm Breitbandlautsprecher, der mittels eines werksseitigen EQ im Höhenbereich aufgepäppelt wird. Hier zeigt sich bereits, dass ein sinnvolles Upgrade am besten unter Verwendung eines digitalen Signalprozessors stattfindet, es wird sicherlich jede Menge Equalizing & Co. nötig werden.

CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 2CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 3CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 4CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 5CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 6CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 7CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 8CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 9
Der Centerplatz ist in beim Standardsystem leer, wer die Midline Ausstattung hat, erfreut sich hier an einem Center und die Fußraumwoofer werden mit mehr Leistung versorgt. Die Midline Ausstattung lässt sich ebenfalls ähnlich wie hier gezeigt nachrüsten.  

Nachrüstung


Wir jedoch suchen uns als erstes unser Signal für den Nachrüstverstärker. Hier gibt es den praktischen Quadlock-Adapterkabelbaum von Match, der ohne Eingriffe ins Fahrzeug ein vierkanaliges Signal für Front und Rear abgreift. Zusätzlich brauchen wir ein zweikanaliges Signal für die Fußraumwoofer, da das Türsignal hochpassgefiltert ist. Der benötigte Abgriff lässt sich an der originalen Fußraumwooferleitung bewerkstelligen. Als Steuerzentrale dient eine Match UP 8DSP, deren 6 High-Level Eingänge variabel genug sind für nahezu jedes Werkssystem. Von der Match geht‘s dann leistungsverstärkt zurück: Stereo Front und Stereo Rear über den Kabelbaum und Stereo für die Fußraumwoofer. Damit sind an der achtkanaligen UP 8DSP noch zwei Kanäle übrig. Damit können wir gut leben, wer will, kann jedoch einen Center nachrüsten oder das Frontsystem aktiv ansteuern – beides natürlich mit entsprechendem Einbauaufwand.   

Bei uns geht es schnell und einfach. Die Türverkleidungen werden etwas gedämmt und das Frontsystem Match UP S4MB-FRT.3 wandert mehr oder minder plug&play in die vordere Tür. Der neue Hochtöner nimmt im Spiegeldreieck Platz und beim Mitteltöner gibt etwas Neues. Der Match Töner wird mit Bajonettverschluss in die originale Halterung eingesetzt. Die Fußraumwoofer sind auf der Fahrerseite und Beifahrerseite unterschiedlich (und noch einmal für Rechtslenker und Linkslenker), sie einzubauen gelingt dank der genau passenden Spezialkörbe der Match Tieftöner. Die sind übrigens mit 8 Zoll eine Nummer größer als original und sie sind ausgefuchst konstruiert. Da ein Mercedes keine Gehäuse für die Woofer hat (Sie sind in die Spritzwand eingebaut), bedienen sich die Match Woofer eines Tricks. Die Korböffnungen sind mit recht dichtem Dämpfungsmaterial verschlossen, so dass eine aperiodische Dämpfung der Membran erzielt wird. Dies stellt quasi das optimale Gehäuse dar, obwohl keins vorhanden ist. Nun folgt das Einrichten der Anlage mit dem DSP der UP 8DSP. Die passende Software DSP PC-Tool macht es dem Installer leicht, für Türlautsprecher und Tieftöner die jeweils optimalen Filterflanken einzumessen. Dazu wird die TuneEQ Funktion innerhalb der RTA Frequenzgangmessung benutzt. Wie bereits erwähnt, zeigt das Originalsignal für den Breitbänder einen Höhenschub, der korrigiert werden muss, z.B. mit einem Shelf für den Match Hochtöner.  

Soundcheck


Die Match Anlage präsentiert sich von Anfang an ausgewogen. Alle Frequenzbereiche sind prima ausbalanciert und das Klangbild ist natürlich. Mit der ebenfalls vorhandenen programmierbaren Fernbedienung Conductor kann man z.B. den Basspegel je nach Fahrsituation oder Geschmack nachregeln. Bassbereich ist überhaupt eine wahre Freude, denn die beiden 20 Zentimeter Töner laufen zu Hochform auf. Es gibt satten Basspegel, so dass man einen extra Subwoofer nicht vermisst.

CAR HIFI INSTALLATION Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD im Test, Bild 9
Die Match Fußraumwoofer mit bedämpften Korbrückseiten rüsten von originalen 6 Zoll auf 8 Zoll auf. Die Türmitteltöner passen in die originale "Brille"
Ganz im Gegenteil, die Fußraumwoofer spielen aufgrund ihrer Einbauposition tiefer als manche Basskiste. Die Stimmwiedergabe gefällt auf der ganzen Linie, sowohl Männer- als auch Frauenstimmen erklingen natürlich und authentisch. Letzteres gilt auch für die Bühnenwiedergabe, die stimmig ausfällt und sich vor allem während der Wiedergabe nicht verändert. Ebenfalls sehr positiv fällt der Hochtöner auf, der zwar schön detailreich spielt, aber auch bei hohen Pegeln nie nervt. Apropos Pegel: Die Anlage kann laut. Laut genug für alle Alltagssituationen und für fetzigen Hörspaß, jedoch nicht so laut wie eine mehrfach größer und teurere Anlage.  

Fazit

Mit nur wenigen, dafür aber genau abgestimmten Komponenten lässt sich der Sound in der neuen C-Klasse entscheidend verbessern. Nach dem Sound Upgrade klingt‘s im Benz richtig klasse, und das ohne sichtbaren Umbau und ohne Platzverlust.

Kategorie: CAR HIFI INSTALLATION

Produkt: Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD

Preis: um 1890 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


4/2023
5.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Match UP S4MB-FRT.3+UP W8MB-S4.3 LHD

Werbung*
Aktuelle Angebote von Match bei:
Weitere Informationen Match
* Für Links in diesem Block erhält hifitest.de evtl. eine Provision vom Shop
Bewertung 
Klang 70% :
Bassfundament 14%

Neutralität 14%

Transparenz 14%

Räumlichkeit 14%

Dynamik 14%

Praxis 30% :
Installation 15%

Ausstattung 7.50%

Bedienung 7.50%

Ausstattung & technische Daten 
Gesamtpreis Anlage 1.890 Euro 
Einbau Audiotec Fischer, Schmallenberg 
Telefon 02972 9788 0 
Internet www.audiotec-fischer.com 
Komponenten
Headunit original 
Verstärker Match UP 8DSP 850 Euro 
Frontlautsprecher Match UP S4MB-FRT.3 250 Euro / Match UP W8MB-S4.3 LHD 600 Euro 
Kabelbaum PP-MQS 1.4 70 Euro 
Fernbedienung Conductor 120 Euro 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car Hifi „Sound-Upgrade einfach und günstig.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test
>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 03.04.2023, 13:30 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Gogler | Oliver Gogler e.K.