Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Docking Stations

Einzeltest: Auna iDock iSP-3000W


Geradlinig

Docking Stations Auna iDock iSP-3000W im Test, Bild 1
6851

Während einige am Markt erhältliche iPod-Dockingstation Preisklassen von über 1.000 Euro erreichen, verblüfft das iDock von Auna mit einem Schnäppchenpreis von 80 Euro. Was dieser Preisbrecher zu bieten hat, haben wir im Praxistest überprüft.

Aus dem umfangreichen Programm der Eigenmarken des Online-Shops von www.elektronik-star.de haben wir das Auna iDock zum Test geordert, denn das schlichte, elegante Design des Soundsystems und der verlockend günstige Preis haben uns neugierig gemacht. Tatsächlich erreichte uns einen Tag nach Bestellung ein knapp 5 Kilogramm schweres Paket, denn das Auna Dock besteht anstatt aus einfachem Plastik aus einem Holzgehäuse und verfügt wie ein echtes Stereosystem über insgesamt vier Lautsprecher-Chassis. Die geradlinige Form der Frontplatte in dunklem Holzdekor wird weder durch Bedienelemente wie Schalter oder Knöpfe noch durch ein Display unterbrochen. Sogar das eigentliche iPod-Dock ist auf den ersten Blick nicht sichtbar, sondern fährt erst auf leichten Druck aus dem Gerät heraus. Wahlweise ist das Auna iDock für einen Aufpreis von 10 Euro in Hochglanz- Schwarz erhältlich.

Ausstattung


Die Frontplatte des Auna iDock beherbergt ein echtes Zwei-Wege-Lautsprechersystem mit 10-cm-Tiefmitteltönern und zwei 20-mm-Kalotten-Hochtönern. Zumindest theoretisch gute Voraussetzungen für sauberen Klang. Die Verstärkerleistung des iSP-3000W gibt der Hersteller mit 600 Watt an, ein Wert, den wir getrost ins Reich der Legenden schicken können, denn die Stromversorgung des Auna Dock geschieht per 18-Volt Steckernetzteil mit rund 1,5 Ampere; maximal 25 Watt lassen sich so erreichen.

Docking Stations Auna iDock iSP-3000W im Test, Bild 2
Über den Klang entscheiden schlussendlich zum Glück andere Punkte, doch dazu gleich etwas mehr. Ein zusätzlicher Miniklinken-Eingang steht hinten am Gerät zur Verfügung, ebenso ein Video-Ausgang für kleine Filmchen vom iPod. Die Bedienung des iSP-3000W erfolgt mit der kleinen Scheckkarten-Fernbedienung, sämtliche iPod- Funktionen sind damit ebenso möglich wie die Auswahl aus drei Klangvoreinstellungen.

Praxis


Die Verarbeitungsqualität des Auna iDock ist angesichts seiner Preisklasse erstaunlich gut. Das Holzdekor ist sauber verklebt, alle vier Chassis sind passgenau in die Front eingelassen. Noch mehr verblüfft der satte und glasklare Sound des iSP-3000W, seine Klangfarben sind reichhaltig, neutral und fast schon so überzeugend wie bei einem kleinen Stereo- Lautsprecher-Set – Respekt! Selbst die maximale Lautstärke des Docks reicht für gehobene Zimmerlautstärke, bei verzerrungsfreiem Tiefton wohlgemerkt.

Fazit

Bei einem Preis von 80 Euro verblüfft das Auna iDock iSP-3000W sowohl bei der Verarbeitungsqualität als auch in der klanglichen Performance. Satter Sound und glasklare Höhen und eine problemlose, einfache Bedienung machen das Auna iDock zu einem echten Geheimtipp zu äußert fairem Preis!

Preis: um 80 Euro

Auna iDock iSP-3000W

Einstiegsklasse


-

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb elektronik-star.de, Berlin 
Telefon 01805 667717 
Internet www.elektronik-star.de 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 420/240/140 
Gewicht (in Kg) 4.2 
Ausstattung iPod-Dock, Fernbedienung 
Ausführungen Schwarz, Holz-Dekor 
Eingänge iPod-Dock, analog (Mini-Klinke) 
Ausgänge Video-out (FBAS-Cinch) 
Besonderheiten Scheckkarten-Fernbedienung, versenkbares iPod-Dock 
Kurz und knapp
+ modernes Design 
+ satte Basswiedergabe 
+ + Preis-Leitung 
Klasse Einstiegsklasse 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 06.11.2012, 13:56 Uhr
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Ultrakurzdistanz-Beamer_1632839509.jpg
Der BenQ V7000i im Test

Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH