Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Docking Stations

Einzeltest: Polk Audio Woodbourne


Knocking on Wood

Docking Stations Polk Audio Woodbourne im Test, Bild 1
8865

Woodbourne – so heißt das brandneue Wireless Soundsystem von Polk. Es lässt sich praktisch mit allen modernen Musikquellen betreiben und sieht dazu richtig elegant aus.

Der amerikanische Lautsprecher-Hersteller Polk Audio ist in Baltimore beheimatet, entwickelt und fertigt seit den 70er Jahren hochwertige Audioprodukte – vorrangig Lautsprecher. Dem Trend der Zeit folgend, dass Musik heutzutage vielfach per Smartphone und heimischem PC-Netzwerk (LAN und WLAN) konsumiert wird, trägt Polk mit dem neuen Woodbourne Rechnung. Dieses handliche Soundsystem ist mit eingebauten Verstärkern und Lautsprechern ausgerüstet, bietet neben klassischen analogen und digitalen Eingängen aber auch die Möglichkeit, Musik per WLAN, Airplay- oder Bluetooth-Übertragung abzuspielen. 

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg

>> Mehr erfahren

Woodbourne


In Polks Heimatstadt Baltimore gibt es einen gediegenen Stadtteil namens Woodbourne, der laut Hersteller als Namensgeber für das neue Soundsystem fungiert. Doch auch eine andere Erklärung würde naheliegen, denn „Wood“ bedeutet auf Deutsch „Holz“, und genau dieses Material ist es, was den Woddbourne auf den ersten Blick äußerst elegant aussehen lässt. Sein leicht geschwungenes, etwa 61 Zentimeter breites Gehäuse wird von einem Deckel aus massivem, echtem Holz gekrönt. Zusammen mit der dezenten, vollflächigen Bespannung aus hellgrauem Stoff sieht dieser Materialmix sehr hochwertig aus und fühlt sich auch gut an. Die klare Front des Woodbourne wird lediglich durch einen schmalen Streifen in der Mitte durchbrochen, der vier Bedientasten und ein kleines Display beinhaltet. Zwei der Tasten dienen der Lautstärkeregelung, mit einer weiteren Taste lassen sich die Eingänge des Woddbourne durchschalten. Und von diesen hat der Woodbourne jede Menge. Eine Miniklinke sowie ein optischer Digitaleingang sind für den Anschluss portabler Geräte, CD-Player oder TV-Gerät zuständig, auch eine USB-Buchse sorgt für Anschlussvielfalt per Kabelverbindung.

Docking Stations Polk Audio Woodbourne im Test, Bild 2Docking Stations Polk Audio Woodbourne im Test, Bild 3Docking Stations Polk Audio Woodbourne im Test, Bild 4
Spannender und komfortabler sind die eingebauten Bluetooth- und Airplay- Empfänger des Woodbourne, der somit drahtlos Musik von Smartphones oder Tablets abspielen kann. Eine kostenlose App sorgt für problemlose Einrichtung der Verbindungen zum Smartphone oder Netzwerk – sowohl Apple-Produkte als auch Android-Geräte werden unterstützt. Apropos Netzwerk: Der Woodbourne lässt sich per Ethernet-Kabel oder drahtlosem WLAN ins heimische Netzwerk einbinden. 

51
Anzeige
Überlassen Sie den Lautsprecher-Selbstbau nicht dem Zufall: Wir bieten hochwertige Chassis, Bausätze und Zubehör und beraten sie gerne ausführlich. 
qc_DIY-01_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg

>> Mehr erfahren bei

Praxis


Während die Netzwerk-Einrichtung des Woodbourne über eine kostenlose Smartphone- App oder PC recht fix und problemlos erfolgt, lassen sich im normalen Betrieb zur Bedienung die Tasten am Gerät oder die schmucke Fernbedienung nutzen. Im Inneren des Woodbourne verborgen arbeiten vier einzelne Verstärkerendstufen mit einer Gesamtleistung von 180 Watt, zwei Tiefmitteltöner und zwei Hochtöner sowie ein speziell programmierter DSP für optimale Klangergebnisse. Alle vier Lautsprecher- Chassis sind hinter der geschwungenen Front verteilt und produzieren dank DSP eine erstaunlich breite Stereobühne, die man diesem kompakten Gerät gar nicht zugetraut hätte. Der Sound des Woodbourne füllt den ganzen Raum und bündelt nicht auf einen räumlich begrenzten Sweetspot, Stereomusik lässt sich so an fast jeder Stelle im Raum genießen. Durch diese Eigenschaft ist der Polk Woodbourne ideal für eine dezente Beschallung, bei der viele Personen an verschiedenen Sitzplätzen im Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer oder in der Küche Musik hören können. Der Hörtest mit Anastacias „Left Ouside Alone“ zeigt deutlich den satten und voluminösen Klang des Woodbourne. Zwar nicht abgrundtief in den Bässen, doch präzise und ohne Dröhnen gelingen dem kompakten Soundsystem auch höhere Lautstärkepegel. Zwar hat man bei Polk zugunsten des raumfüllenden Klangs etwas Präzision und Ortbarkeit im klassischen HiFi-Sinn geopfert, dafür ertönt Musik selbst bei ungünstiger Aufstellung zum Hörplatz tatsächlich immer räumlich und lebendig.

Fazit

Der neue Woodbourne von Polk Audio ist ein echter Hingucker: Tolle Verarbeitung, edles Massiv-Holz für den Gehäusedeckel und ein elegantes, schlichtes Design heben ihn aus der Masse der Soundsysteme am Markt heraus. Dazu bietet das Polk-System dank eingebauten Bluetooth-, Airplay- und WLAN-Empfängern Zugang zur Musiksammlung vom Smartphone oder Tablet-PC. Auch per Kabel lässt sich derWoodbourne problemlos mit analogen, digitalen und Netzwerk-Quellen verbinden. Der hübsche Polk Woodbourne liefert außerdem satten Sound und beeindruckt durch eine äußerst weite, raumfüllende Stereowiedergabe, die ihn zum universellen Musiksystem für jeden Wohnraum macht.

Preis: um 900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Docking Stations

Polk Audio Woodbourne

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 40%

Bedienung 30%

Ausstattung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Network, Wuppertal 
Telefon 0202 242550 
Internet www.polkaudio.de 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 613/178/175 
Gewicht (in Kg) 7.9 
Ausführungen Grau & Echtholz 
Eingänge Miniklinke, optisch, USB, Ethernet, Bluetooth (aptX), Airplay, WLAN 
Ausgänge Nein 
Lautsprecher 2 x 25-mm-Hochtonkalotte 
Verstärker 180 Watt Gesamtleistung 
Besonderheiten Fernbedienung kostenlose App zur Einrichtung 
Kurz und knapp
+ elegantes Design 
+ Echtholz-Gehäusedeckel 
+ Wireless-Verbindungen 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K

>>> mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 25.12.2013, 10:08 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 2/2022

Die neue Ausgabe der "LP" ist einmal mehr etwas sehr Besonderes, wir haben sie thematisch nämlich komplett mit den Themen "Tonabnehmer und Übertrager" gefüllt - zweifellos Schlüsselelemente bei der Schallplattenwiedergabe.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 1/2022

Das Jahr geht zuende und keiner von uns kann sagen, dass es so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt oder gewünscht haben.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages