Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Docking Stations

Einzeltest: Panasonic SC-NP10


Standing Ovation

Docking Stations Panasonic SC-NP10 im Test, Bild 1
8527

Sound-Docks herkömmlicher Art kombinieren meist mehrere Anwendungen miteinander: Sie übernehmen die Musikwiedergabe aus dem Tablet, geben diesem eleganten Halt und laden es nach Möglichkeit auch noch auf. Der Nachteil: Sie passen meist entweder zu Android- oder zu Apple-Geräten und seit Apples Anschlusswechsel selbst dort nicht mehr beliebig. Panasonic hat mit dem aktiven Bluetooth-Lautsprecher SC-NP10 eine ebenso einfache wie elegante Lösung gefunden.

Schon auf den ersten Blick auf den Sound-Quader von Panasonic meint man, da fehlt doch was. Tatsächlich lässt sich in die Fuge auf der Oberseite beinah jedes handelsübliche Tablet sicher hineinstellen, Größe und Formfaktor spielen dabei eine untergeordnete Rolle. Eine aufklappbare Stützvorrichtung sorgt für ausreichend Halt und den gewünschten Neigungswinkel. Gut sicht- und bedienbar liegt das Display nun vor uns.

51
Anzeige
Überlassen Sie den Lautsprecher-Selbstbau nicht dem Zufall: Wir bieten hochwertige Chassis, Bausätze und Zubehör und beraten sie gerne ausführlich. 
qc_DIY-01_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg

>> Mehr erfahren bei

Aufgelegt


Die Musikübertragung funktioniert drahtlos via Bluetooth und wo möglich mit NFC-Unterstützung; zum Aufladen reicht ein entsprechendes USB-Kabel, das in die Station eingesteckt wird. Weil gleich zwei heiße, also stromführende USB-Buchsen zur Verfügung stehen, können auch zwei Geräte gleichzeitig aufgeladen werden. Am Anfang steht allerdings die Gewährleistung des Übertragungsweges. Der wird, wie schon gesagt, vorwiegend per Blluetooth gesichert. Das Pairing geht denkbar schnell vonstatten. Sofern das Mobilgerät über einen NFC-Chip verfügt, vereinfacht das die Verbindung nochmals: Ein kurzes Anlegen der entsprechend markierten Flächen beider Geräte, und schon steht die Kommunikation. Geräten ohne Bluetooth bleibt immer noch die Aux-Buchse, über die der Speaker außerdem verfügt. Das WLAN des Tablets oder Smartphones eröffnet eine Fülle weiterer Optionen. So können Sie mithilfe der kostenlosen Streaming-App von Panasonic von sämtlichen im WLAN erreichbaren Quellen die Musik direkt auf den Panasonic Speaker streamen. Als wäre das noch nicht genug, bietet sich eine weitere Musikquelle in Form des Internet-Radios an, das man sich mit einer ebenfalls kostenlosen App wie TuneIn-Radio zugänglich machen kann.

Docking Stations Panasonic SC-NP10 im Test, Bild 2Docking Stations Panasonic SC-NP10 im Test, Bild 3Docking Stations Panasonic SC-NP10 im Test, Bild 4Docking Stations Panasonic SC-NP10 im Test, Bild 5
Beide Applikationen gibt es übrigens sowohl in Apples App Store als auch in Googles Play Store.

56
Anzeige
Es ist Zeit für die Black Deals, die Top-Angebote des Jahres! 
qc_Banner_Extra_350x260_1_1636616585.jpg
qc_Banner_Extra_350x260_2_2_1636616585.jpg
qc_Banner_Extra_350x260_2_2_1636616585.jpg

>> Mehr erfahren

Anklang


Nach vorn strahlen zwei recht große Breitbandlautsprecher ab, sie sorgen für alles, außer Tiefbass. Dafür ist ein acht Zentimeter großer Tieftöner zuständig, der von einer Bassreflexöffnung, die nach hinten abstrahlt, unterstützt wird. Wie bei ähnlich konstruierten Lautsprechern lässt sich die Tiefbassperformance durch eine wandnahe Aufstellung noch mal verbessern. Für das Abstrahlverhalten stehen zwei Presets zur Auswahl; einmal die normale Stereo-Abstrahlung, sofern man bei so nahe beieinander liegenden Lautsprechern überhaupt davon reden kann. Wem diese Einstellung nicht genügt, aktiviert per Tastendruck den Dolby-Surround- Effekt, und schon weitet sich das Klangbild deutlich und lässt die kompakten Abmessungen des Speakers nahezu völlig vergessen. Als Nebeneffekt erhält der Klang einen hörbaren Loudness- Charakter, die Bässe und Höhen werden gegenüber den mittleren Frequenzen leicht bevorzugt. Gerade wenn Musik in Zimmerlautstärke abgespielt wird, wirkt sie dadurch fulminanter und lebendiger. Trotz aller elektroakustischer Kunstgriffe hält sich der Panasonic SC-NP10 immer weitestgehend an die musikalische Vorlage, ob nun vom Tablet oder übers WLAN gestreamt.

Fazit

Beim Panasonic SC-NP10 handelt es sich um einen vergleichsweise einfachen Aktivlautsprecher mit pfiffi gen Detaillösungen, wie der nahezu universellen Tablet- Halterung, dem problemlosen Pairing, im Idealfall mit NFC-Unterstützung und last but not least hervorragendem Klang. Mit den entsprechenden Apps lässt sich die Kombination aus dem Speaker und Ihrem Tablet zudem perfekt abrunden.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic SC-NP10

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 40%

Bedienung: 30%

Ausstattung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 150 Euro 
Vertrieb: Panasonic, Hamburg 
Telefon: 0180 5015140 
Internet: www.panasonic.de 
Technische Daten:
Abmessungen (B x H x T in mm): 271/65/186 
Gewicht: 1.6 
Lautsprecherbestückung: x Breitbänder + Subwoofer
2 x 30 x 100 mm / 1 x 80 mm 
Eingänge: Bluetooth (NFC), AUX 
Ausgänge: 2 aktive USB-Schnittstellen
zur Spannungsversorgung 
Software: Panasonic Music Streaming App 
Versorgung: internes Netzteil 
Kurz und knapp
+ + hervorragender Klang/feine Tablet-Stand-Lösung 
- Nein 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

HD Lifestyle Gallery

/test/docking-stations/panasonic-sc-np10-8527
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

Testen Sie Ihre Hifi Anlage

>>Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 06.11.2013, 15:36 Uhr
304_14625_1
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
VIABLUEKabel_und_Geraetefuesse_vom_Feinsten_1636561107.png
Anzeige
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021

Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 6/2021

Der Zufall wollte es, dass aus dieser Ausgabe so etwas wie ein Monitor-Spezial geworden ist.
Ob alt oder neu: Zentrales Thema sind Lautsprecher, die durch ihre exakte Art der Reproduktion auch als Arbeitsgerät eingesetzt werden können und damit natürlich auch prädestiniert sind, in einer Hifi-Umgebung der ursprünglichen Bedeutung des Wortes "High Fidelity" gerecht zu werden.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann