Kategorie: DVD-Anlagen

Einzeltest: Denon S-301


Smart Life +

DVD-Anlagen Denon S-301 im Test, Bild 1
434

„Heimkino mit nur zwei Lautsprechern - geht das?“ Diesen Zweifel räumte bereits in der Ausgabe 10/2005 die DVD-Anlage S-101 aus dem Hause Denon aus. Deshalb möchten wir es nicht versäumen, Ihnen die „große Schwester“S-301 vorzustellen, die noch einige Leckereien mehr zu bieten hat.

Auf den ersten Blick scheint die S-301 der S-101 zum Verwechseln ähnlich, doch bereits der zusätzliche Front-USB-Anschluss signalisiert „Ich kann mehr!“.

Ausstattung

Das entscheidende „Mehr“ ist allerdings auf der Rückseite und im Inneren verborgen: Zum einen der HDMI-Ausgang, über den Filmbilder in allerfeinster Qualität zu einem adäquaten Bildwiedergabegerät geleitet werden können, und zum anderen der integrierte Faroudja-Scaler DCDi FLI-2310 (bis 1080i), der in seinem Funktionsumfang mit dem des DVD-Players DVD-2910 identisch ist. So kann auch das Laufwerk der S-301 mehrkanalige Musik von DVD-Audio oder SACD wiedergeben.

DVD-Anlagen Denon S-301 im Test, Bild 2DVD-Anlagen Denon S-301 im Test, Bild 3DVD-Anlagen Denon S-301 im Test, Bild 4DVD-Anlagen Denon S-301 im Test, Bild 5
Eingehende Bildsignale können außerdem von FBAS auf S-Video gewandelt werden. Weitere praktische Nützlichkeiten sind der Triggerausgang zum Ansteuern eines Leinwandmotors oder einer Lichtanlage, sowie die RS-232-Schnittstelle für die volle Integrationsmöglichkeit in hochwertige Haussteuerungsanlagen. Ein iPod lässt sich außerdem mit dem beiliegenden Kabel schnell und unkompliziert frontseitig anschließen und über die Denon-Anlage steuern. Musik im MP3-, WMA- oder WAV-Format kann außerdem von einem über den Fronteingang angeschlossenen USB-Stick oder einem anderen Massenspeicher mit FAT16- oder FAT32-Formatierung wiedergegeben werden. Zusätzlich gibt es außerdem eine Eingangsbuchse im Mini-Klinken- Format für die Audiowiedergabe von anderen tragbaren Playern. Die Bedienung über die Fernbedienung, bei der die seltener benutzten Tasten hinter einer rückwärtigen Klappe verborgen sind, ist denkbar einfach. Mit Druck auf die Taste „Help“ erscheint ein Bildschirmmenü, das den Benutzer quasi fragt, was er machen möchte.

Lautsprecher

Die Lautsprecherkonstruktion und die Endstufen im aktiven Subwoofer unterscheiden sich ebenfalls von der kleineren Anlage. Mit zwei Tiefmitteltönern plus einem separaten Hochtöner ist in den flachen Satelliten mit rückseitigem Bassport ein echtes Zwei-Wege-System integriert, das durch je 70 Watt starke Endstufen im Subwoofer angetrieben wird. Natürlich liegen dem Set ebenfalls die durch Koaxialstecker verpolungssicheren Lautsprecherkabel anbei.

Setup

Per Bildschirmmenü lassen sich alle erforderlichen Einstellarbeiten bequem erledigen. Mit der Boundary- Gain-Compensation, bei der drei verschiedenen Aufstellmöglichkeiten der Lautsprecher zur Auswahl stehen (an der Wand, wandnah oder frei im Raum), wird der Klang optimal und ohne störende Wellen durch die Raumeinflüsse angepasst. Bedingt durch die Einstellmöglichkeiten des Scalers ist das Bildmenü um einiges umfangreicher als bei der S-101. Neben Farbraum, Format und Schwarzpegel kann man hier einstellen, ob der Ton ebenfalls über den HDMI-Ausgang ausgegeben werden soll.

Bild und Ton

Die Bildwiedergabe der Anlage lässt über keinen Eingang Wünsche offen. Per HDMI können natürlich die ganzen Möglichkeiten des Scalers und seiner Einstellungen genossen werden. Insgesamt ist das Bild knackig, scharf und farblich gut ausbalanciert. Durch das aufwändigere Lautsprechersystem und die etwas stärkeren Endstufen legt die S-301 im Klangvergleich mit der ebenfalls europäisch abgestimmten S-101 einen Zacken zu. Selbst in größeren Räumen vermag das Set zu überzeugen; dazu trägt natürlich auch das satte Bassfundament des Subwoofers bei. Filmszenen mit ordentlichem Tiefgang, etwa bei „King Kong“werden zu einem fühlbaren Erlebnis. Und dank „Dolby Virtual Speaker“ beschränkt sich dieses Erlebnis nicht nur auf eine Stereokulisse, sondern wird von einem verblüffenden Surroundeindruck begleitet. Sehr schön ist auch die Musikalität der Anlage bei der Wiedergabe von CDs, DVD-Audios und SACDs.

Fazit

Die S-301 bringt mit ihrer Ausstattung, ihrer Vielfältigkeit und ihrem besseren Klang ein klares Plus gegenüber ihrer kleinen Schwester auf die Waage, das den Mehrpreis von rund 600 Euro schnell vergessen lässt. Eine tolle Anlage für erstklassigen Musik- und Filmgenuss mit wenig Aufwand!

Kategorie: DVD-Anlagen

Produkt: Denon S-301

Preis: um 1800 Euro


10/2009
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 08.10.2009, 11:19 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof