Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Vergleichstest: Sony KDL-55X4500


Sony KDL-55X4500

Fernseher Sony KDL-55X4500 im Test, Bild 1
105

Flat-TV mit LED Local Dimming von Sony KDL-55X4500 heißt das Prunkstück, mit dem Sony ins Rennen um die besten Geräte geht – der Flat-TV ist mit neuester Technologie vom Feinsten ausgerüstet und kann neben der LED-Technologie mit einer riesigen Ausstattungsliste punkten.

Satte 139 Zentimeter Diagonale bietet der KDL-55X4500, und dank seiner „schwebenden“, in Plexiglas gebetteten Lautsprecher gelingt ihm das Kunststück, imposant, aber nicht klotzig zu wirken.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung und Bedienung

Sony fährt hier alles auf, was ein Flachbildschirm heute bieten kann: Viermal HDMI, USB, DLNA-Netzwerkanschluss und der hauseigene DMP (Digital Media Port, um Sonys „Walkman“-Geräte einbinden zu können) – das sind jede Menge digitale Verbindungsmöglichkeiten. Die „Klassiker“ unter den Anschlüssen wie Scart, VGA und sogar zweimal Komponente gibt es aber auch noch. Doch damit nicht genug, das Gerät hat integrierte Empfänger für DVB-T, analoges und digitales Kabel und (das ist allerdings abhängig vom örtlichen Kabelanbieter) auch für HDTV über Kabel. Den Fernseher für den täglichen Gebrauch betriebsbereit zu machen, ist nicht allzu schwer; wer ins Detail gehen will und von den zahlreichen Einstellmöglichkeiten Gebrauch macht, läuft allerdings Gefahr, sich im Menü zu verzetteln. Für Gamer sehr nützlich ist der „Spiele/Text“-Modus: Hier wird ein Großteil der aufwendigen Bildberechnungen einfach abgeschaltet, so dass die Latenzzeit beim Spielen nicht mehr fühlbar ist.

Bild & Ton

Genau wie bei vielen anderen aktuellen Sony-Modellen kann der Nutzer auch hier mit einem Knopfdruck auf die orange Taste den auf dunkle Räume optimierte, authentischen Filmlook des „Kino“-Modus aufrufen – sehr praktisch. Ab Werk ist das Gerät so eingestellt, dass Bilder mit Overscan angezeigt werden, besonders bei der Zuspielung von 1920 x 1080 Pixeln sollte dieser natürlich abgeschaltet werden, um eine unnötige Skalierung zu vermeiden.

Fernseher Sony KDL-55X4500 im Test, Bild 2Fernseher Sony KDL-55X4500 im Test, Bild 3
Doch nun zum Thema „LED Backlight“: Der KDL-55X4500 hat im Vergleich zu seinen Schwestermodellen mit herkömmlicher Hintergrundlampe eine deutlich höhere Bilddynamik. Ein so tiefes Schwarz mit gleichzeitig hoher Leuchtstärke der hellen Bildbereiche kann nur er darstellen. Dabei geht er selbst mit der höchstmöglichen Dimmstufe „Standard“ aber recht sanft vor, um Artefakte zu vermeiden – er knipst die Lampen nicht völlig aus. Daher ist das Schwarz nicht komplett dunkel, es entstehen aber auch nicht so viele Artefakte. Das Panel ist trotz der LED-Technologie nicht ganz gleichmäßig ausgeleuchtet, und leider ist der optimale Blickwinkel recht klein, so dass der Kontrast von der Seite betrachtet nicht mehr herausragend ist – das ist ein Wermutstropfen auf den ansonsten gut gelungenen Kontrasteigenschaften. Für die integrierten Lautsprecher sind verschiedene Pseudo-Surround-Modi wählbar – ein 5-Band-Equalizer wäre allerdings effektiver, um den Klang dem individuellen Geschmack anzupassen. Bei niedrigen Lautstärken klingen sie ganz annehmbar, bei höheren Lautstärken jedoch recht aufdringlich. Wer möchte, kann als optionales Zubehör eine Lautsprecherbespannung in Rubinrot oder Schwarz kaufen.

Fazit

Sonys KDL-55X4500 zeigt eindrucksvoll, was mit LED Local Dimming machbar ist, bleibt dabei aber immer authentisch – keine Details werden verschluckt, und die Farbwiedergabe entspricht der Norm, anstatt einfach nur quietschbunt zu sein – wobei das dank der vielen Einstellmöglichkeiten auch möglich ist, wenn man es möchte.

Preis: um 6300 Euro

Fernseher Ultra HD und 8K

Sony KDL-55X4500

Referenzklasse


08/2009 - HiFi Test-Redaktion

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Autor HiFi Test-Redaktion
Kontakt E-Mail
Datum 26.08.2009, 10:58 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.