Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: LG 65W7


Wandgemälde in OLED

14104

Ein Fernseher, der wie eine Tapete Bestandteil der Wandgestaltung ist: Diesem Ziel kommt LG mit seinem neuesten Clou, dem Signature-OLED-Modell 65W7, enorm nahe. Unsere Redaktion konnte erste Eindrücke gewinnen und einen vielversprechenden Kurztest durchführen.

Noch bevor die Markteinführung des neuen OLED-Meisterstücks „W7“ aus dem Hause LG in Europa gestartet ist, hatte unsere Redaktion die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild von dem „Wallpaper -TV“ zu machen. 

Bündig an der Wand


Hier kommt der erste UHD-Fernseher, der nur für die Wandmontage konzipiert ist, und das mit aller Konsequenz: Das 65 Zoll große OLED-Display des LG 65W7 wird flach anliegend an der Wandfläche montiert; einen Rahmen oder ein TV-Gehäuse hat der Hersteller weggelassen. LG setzt sattdessen auf Magnetkraft, um den Bildschirm an der Wand zu halten. Eine dünne schwarze Metallfläche, das sogennante Magnetic Bracket wird glatt an der Wand befestigt, das OLED-Display haftet anschließend magnetisch auf diesem Untergrund. Dadurch, dass es keine mechanischen Verbindungselemente gibt, ist die gesamte Konstruktion weniger als einen halben Zentimeter tief – flach und bündig wie nie! Bei Bedarf lässt sich (dank der ausschließlich magnetischen Verbindung) das Display einfach von der Wand lösen, indem man es von der Kante her abzieht. Platz für aufwendige Elektronik, Stromversorgung und Anschlüsse gibt es beim „Tapetenfernseher“ in der zugehörigen Lautsprechereinheit, die in diesem speziellen Fall weitaus mehr bietet als ein Soundbar. Denn LG hat beim W7 die gesamte Audio- und Videotechnik sowie die Netzwerktechnik in dieser zentralen Schaltstelle untergebracht, die nur über ein extrem dünnes, weißes Flachbandkabel mit dem Bildschirm verbunden ist. Auf einer weiß gestrichenen Wand wirkt das flache Kabel schon optisch relativ unauffällig, doch LG hat weitergedacht und ein Material gewählt, das auf die Wand geklebt und überstrichen bzw. mit Tapete beklebt werden kann. Zudem liegen dem W7 zwei verschieden lange Versionen des Verbindungskabels bei. Abseits vom TV-Betrieb kann der OLED als digitaler Hightech-Bilderrahmen genutzt werden, wobei der Bildinhalt mit Motiven einer gespeicherten Bildergalerie automatisch wechselt (wodurch Einbrenn-Effekte verhindert werden). Neben der 65-Zoll-Version, die voraussichtlich um 8.000 Euro kosten soll, ist auch ein 77-Zoll-Wallpaper-Display geplant. 

LG 65W7


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
149_18782_2
Topthema: Clever gelöst
Clever_geloest_1573556023.jpg
Geneva Cinema+

Erst ein kraftvoller Filmsound macht bewegte Bilder am Fernseher zum authentischen Kinoerlebnis. Geneva bieten mit ihrem Cinema+ ein intelligentes TV-Soundsystem an, das sich vom Gros der Soundbarlösungen abhebt. Wir haben´s getestet.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 04.07.2017, 14:47 Uhr