Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Metz Fineo 55TX89-OLED twinR


Fernsehen mit Raffi nesse

Fernseher Metz Fineo 55TX89-OLED im Test, Bild 1
17932

Während sich bei Fernsehern von anderen Marken die Internet-Apps immer mehr in den Vordergrund drängen, steht bei Metz-Classic-TVs nach wie vor das Fernsehen in bester Qualität im Mittelpunkt. Unser Testgerät war der elegante „Fineo“ mit OLED-Display.

Die hochwertige Verarbeitungsqualität des „Fineo 55 TX89-OLED twin R“ ist typisch für die Fernseher der Marke „Metz Classic“. Der ebenso elegante wie schwere Standfuß des Fineo ist mit einer leichtgängigen, hoch präzisen Drehmechanik ausgestattet, die es erlaubt, den Bildschirm bei Bedarf nach rechts oder links zu schwenken. So etwas gibt es sonst nur bei Loewe oder Bang & Olufsen. Übrigens, die „kleineren Brüder“ unseres Testgerätes, Fineo 43 TX-89 und Fineo 49 TX-89, sind LED-LCD-TVs. Nur der 55-Zöller aus der Fineo-Familie hat ein OLED-Panel.

Ausstattung


Metz stattet seinen „Fineo“ großzügig aus. Mit vier Ultra-HD-fähigen HDMI-Eingängen, die auch HDR-Video unterstützen, gibt es die richtigen Anschlüsse für alle digitalen Zuspieler wie einen DVD- oder (Ultra-HD-)Blu-ray-Player. Für Geräte mit analogem Videoausgang (wie eine ältere Nintendo Wii-Spielekonsole) gibt es immerhin noch einen Scart-Eingang und Cinch-Eingänge per mitgeliefertem Adapter. Wer den Fernsehton über eine (HiFi-)Anlage, Aktivlautsprecher oder einen Kopfhörer genießen möchte, findet eine Reihe von Anschlussmöglichkeiten: Ein Kopfhörerausgang, ein Stereo-Ausgang, ein optischer Ausgang und der HDMI-Rückkanal ARC stehen hierfür zur Verfügung. Darüber hinaus ist Bluetooth für die drahtlose Verbindung zu einem Kopfhörer oder Wireless-Lautsprecher nachrüstbar.

Fernseher Metz Fineo 55TX89-OLED im Test, Bild 2Fernseher Metz Fineo 55TX89-OLED im Test, Bild 3Fernseher Metz Fineo 55TX89-OLED im Test, Bild 4Fernseher Metz Fineo 55TX89-OLED im Test, Bild 5
USB-2.0- und -3.0-Schnittstellen stehen für die Wiedergabe von Video, Musik oder Fotos zur Verfügung. Damit lassen sich auch Mediendateien mit der internen Festplatte des Metz austauschen. Die eingebaute Festplatte dient als TV-Digitalrekorder, auf den wir später noch ausführlicher zu sprechen kommen. Als Smart-TV ist der Fineo selbstverständlich mit LAN und WLAN zur Verbindung mit dem Heimnetzwerk und dem Internet ausgerüstet. Zum Fernsehen stehen Twintuner für Satelliten-TV, Kabelanschluss (DVB-C) und DVB-T2 HD zur Verfügung. Die doppelten HDTVTuner ermöglichen es, verschiedene Programme gleichzeitig anzuschauen und aufzuzeichnen. Um verschlüsselte Sender direkt mit dem Fernseher durch ein CI+-Modul zu decodieren, sind zwei Schächte für Entschlüsselungsmodule hinter dem Bildschirm untergebracht. Nur bei Metz gibt es ein zusätzliches Display für Informationen wie Sendernamen oder Uhrzeit, das sich in der Lautsprecherleiste unter dem Bildschirm befindet. Den Netzschalter, mit dem der Fernseher komplett von der Stromversorgung getrennt werden kann, sollte man in der Regel nur für Urlaube oder bei Gewitter nutzen. Das OLED-Panel wird nämlich während des Standby automatisch von Restladungen befreit und regeneriert, was im übrigen für OLED-Fernseher aller Hersteller gilt. Das Klarschrift- Display zeigt währenddessen „Kalibrierung“ an. Nach der Bildschirmpflege benötigt der Bereitschaftszustand nur ein halbes Watt.

Bedienung


Ein großes Lob geht an das (im allerbesten Sinne) konservative Bedienkonzept von Metz. Der Komfort fängt bei der übersichtlich gestalteten Fernbedienung an, die ohne Spracheingabe oder Bewegungssteuerung alle Funktionen im Griff hat. Hinzu kommen die übersichtlichen und verständlich aufgebauten Bildschirmmenüs, die sich weitestgehend selbst erklären. Ein pfiffiger Trick kommt noch hinzu. Mit der Taste „F“ können bis zu jeweils 10 „Zweitfunktionen“ nach eigener Wahl für die Ziffern 0 bis 9 zugeordnet werden. So steht ein individuelles Bildschirmmenü mit schnell erreichbaren Eingängen oder Lieblingsprogrammen zur Verfügung.

Aufnahme, bitte!


Beim Metz Fineo ist ein Digitalrekorder mit 500-GB-Festplatte bereits integriert. Dank seiner besonders anwenderfreundlichen Rekorderfunktionen leistet die „Twin-R“-Ausstattung von Metz mehr als ein einfaches USB-Recording. Die Bedienung der Aufnahmefunktion ist dank gut verständlicher Einblendungen auf dem Bildschirm kinderleicht. Der Metz nimmt nicht nur Bild und Ton, sondern auch alle mitgesendeten Informationen wie Titel und Inhaltsangaben auf, sodass sie beim Abspielen angezeigt werden können. Es lassen sich sogar TV-Serien automatisch aufzeichnen, dazu bietet der Metz eine besondere Funktion, mit der der TV selbstständig die Ausstrahlungstermine überwacht. Pfiffig ist außerdem die schnelle Aufnahme-Programmierung während des laufenden Programms. Mit „OK“ wird die Senderliste am linken Bildrand eingeblendet. Nach rechts hin erscheint dann ein schmaler Infobalken mit Angaben zum Programm. So kann man sehr intuitiv durch die diversen Sender und Infos navigieren, ohne das laufende Programm aus dem Blick zu verlieren. Ein Klick nach rechts in den Infobalken, und man kann mit „rauf/runter“ ansehen, was später auf dem Kanal läuft (Ein Druck auf „OK“ zeigt ausführliche Informationen an). Und wenn man die Aufnahme-Taste drückt, ist sofort eine Timeraufnahme vorbereitet.

Smart-TV


Als Smart-TV bietet der Metz HbbTV die Mediatheken der Sender, er kann aufs Heimnetzwerk zugreifen oder als Medienserver für einen zweiten (Metz-)Fernseher eingesetzt werden. Cool finde ich, dass der Fernseher mit seinem klaren Klangbild auch als Internetradio genutzt werden kann. Es gibt darüber hinaus eine kleine Auswahl an Online- Apps, doch die größten Anbieter scheinen kein Interesse an einer Zusammenarbeit und Verträgen mit einem Mittelständler aus Deutschland zu haben. Eine empfehlenswerte Lösung für ein großes Streaming-Angebot mit dem Fineo ist es, einen Streamingstick wie Fire-TV anzuschließen. Über die HDMI-Schnittstelle des Sticks übernimmt der Fernseher die Kontrolle, sodass sich die Funktionen des Streamingsticks praktisch wie ein Teil des Fernsehers steuern lassen.

Bild


Metz versteht wirklich etwas von Bildqualität. Der Fineo 55 TX89- OLED twin R überzeugt auf Anhieb mit sauberen und natürlich wirkenden Bildern. Die Metz-Voreinstellungen fürs Bild sind praxisgerecht auf Fernsehen in HDTV mit hohem Kontrast und klaren Konturen abgestimmt. Im Test haben wir den Betriebsmodus „Präsentation“ ohne Energiesparfunktion für möglichst unverfälschte Bildqualität gewählt und die Grundhelligkeit des OLED-Displays manuell eingestellt. (Im Normalfall passt sich der Fernseher automatisch der Raumhelligkeit und/oder dem Bildinhalt an und hilft so, Energie zu sparen und das OLED-Display etwas zu schonen.) Der Fineo zeigt sowohl bei HDTV als auch bei DVD und Blu-ray eine sehr ausgewogene und natürlich wirkende Farbwiedergabe. Dank der selbstleuchtenden OLED-Pixel hat er einen superbreiten Betrachtungswinkel und liefert feine Details sowie ein perfektes Schwarz. Die Bewegungskorrektur von Metz sorgt für fließende Bewegungsabläufe von guter Schärfe, sofern dies gewünscht ist. Die erforderliche Zwischenbildberechnung kann zwar ein paar Artefakte im Bild verursachen, doch die sind leicht zu verschmerzen. Mit den Verfahren HDR 10 (auf Ultra-HD-Blu-ray und per Streaming) und HLG (per Satellit empfangbar) unterstützt der OLED-TV die zwei wichtigsten HDR-Verfahren. Ausschnitte aus HDR-Filmen wie „Exodus“ oder „Mad Max – Fury Road“ bestätigten im Test die hohe Bildqualität der HDR-Wiedergabe. Im Laborversuch haben wir HDR-Spitzenhelligkeiten von über 600 cd/m2 gemessen. Klingt zunächst wenig spektakulär, doch zusammen mit dem sensationell tiefen OLED-Schwarz ergibt das eine wahrnehmbare Bilddynamik erster Klasse.

Ton


Metz hat dem OLED-Fineo ein hochwertiges Soundsystem mit frontal abstrahlenden Lautsprecher-Chassis in separaten Gehäusekammern spendiert. Je zwei Breitbandlautsprecher und ein Hochtöner sitzen rechts und links in eigens dafür entwickelten Bassreflexgehäusen und strahlen den Schall direkt nach vorne ab. Und das führt zu einem klaren, transparenten Klangbild, welches man über einen Equalizer im Tonmenü fein abstimmen kann.


Info: Qualität und Nachhaltigkeit


Metz legt als Premiumhersteller großen Wert auf Nachhaltigkeit. So wird jeder Fineo in Zirndorf einzeln geprüft, bevor er ausgeliefert wird. Sollte dennoch einmal ein Bauteil den Geist aufgeben, lassen sich Metz-Fernseher auch lange nach der Garantiezeit reparieren, denn der Hersteller hält in der Regel sieben Jahre lang Ersatzteile bereit, die innerhalb eines Tages zum Fachhändler geliefert werden können.

Fazit

Der Fineo 55 TX89 OLED von Metz ist der richtige Fernseher für alle, die Wert auf Qualität „made in Germany“ und erstklassigen Komfort beim Fernsehen mit ebenso erstklassiger Bild- und Tonqualität legen. Seine vorbildlichen Rekorderfunktionen machen den Fineo zum Highlight.

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Fernseher

Metz Fineo 55TX89-OLED twinR

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

06/2019 - Herbert Bisges

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (OLED) 
Vertrieb Metz, Zirndorf 
Telefon 0911 9706-0 
Internet www.metz-ce.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1226/817/347 
Gewicht in kg 24 
Schwarzwert (cd/m2) 0.005 
ANSI-Kontrast 85850 :1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) 6500 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 136/0,3 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 55/139/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Nein / Ja 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/0/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Nein / Ja / Nein 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/1/1 
HDMI: CEC / ARC •/1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 1/1/0/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Ja 
Bluetooth: Zubehör / Audio Nein / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja /• 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 1/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja /• 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV •/•/• 
Smart-TV-System Metz Media / Foxxum 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Nein / Nein 
Sonstiges integrierter Digitalrekorder 
Preis/Leistung gut 
+ erstklassige Bild- und Tonqualität 
+ besonders anwenderfreundlich 
+/- Klarschriftanzeige 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 07.06.2019, 14:59 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell