Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic TX-40FXW724


Brandneuer 100-cm-TV von Panasonic

Fernseher Panasonic TX-40FXW724 im Test, Bild 1
15814

Wenn Sie einen modernen und vielseitigen Fernseher in der 100-cm-Klasse suchen, dann könnte der neue Panasonic TX-40FXW724 genau der richtige für Sie sein. Wir haben ihn uns im TV-Labor angesehen.

Die neue 2018er-TV-Generation von Panasonic trägt ein „F“ mitten im Namen, gleich nach der Ziffer, die die Bilddiagonale in Zoll angibt. So heißt unser aktuelles 40-Zoll-Gerät mit einem Meter Bilddiagonale „TX-40FXW724“.    

Ausstattung


Der TX-40FXW724 verfügt über drei HDMIEingänge, die Ultra-HD bis 50 bzw. 60 Vollbilder pro Sekunde entgegennehmen und den Kopierschutz HDCP 2.2 sowie HDR-Signale unterstützen. Neu ist die als Update angekündigte „HDR10+ Dynamic Metadata Technology“, welche die Verarbeitung von HDR-Filmen mit dynamischen Metadaten unterstützt. Weitere Informationen zu HDR, HDR10+ und dynamischen Metadaten fi nden Sie in unserem Infokasten. Die digitalen TV-Tuner des Panasonic sind als Twin-Konzept für Kabel-, Satelliten- und Antennenempfang (DVB-T2 HD) ausgelegt. Dank des Twin-Konzepts lassen sich zwei Sendungen gleichzeitig wiedergeben oder mit USB-Recording aufzeichnen. In Sachen Satellitenempfang ist der Panasonic besonders anpassungsfähig: Er unterstützt klassische „Schüsseln“ ebenso wie große Anlagen für mehrere Satelliten sowie viele digitale Sat- Einkabellösungen (Unicable-Verteilungen, Sat- CR oder JESS). Mit drei USB-Schnittstellen gibt es gute Anschlussmöglichkeiten für Speichermedien. Wenn im USB-Festplatten-Setup „Permanente Aufzeichnung: Auto“ aktiviert ist, reicht ein Tastendruck, um zeitversetzt fernzusehen („Timeshift“). Wer verschlüsselte Sender mithilfe von CIPlus- Decodermodulen nutzt – etwa für Sky, HD+ oder Freenet-TV – findet hierfür auf der Rückseite des Panasonic zwei CI-Plus-Steckplätze. Für analoge Zuspieler gibt es auf der Rückseite Cinch-AV-Eingänge. Der Kopfhörer- Ausgang (eine Miniklinken-Buchse an der Seite) kann auch als Stereo-Ausgang für eine HiFi-Anlage genutzt werden.

Fernseher Panasonic TX-40FXW724 im Test, Bild 1Fernseher Panasonic TX-40FXW724 im Test, Bild 2Fernseher Panasonic TX-40FXW724 im Test, Bild 3
Bluetooth ist für Kopfhörer, drahtlose Lautsprecher oder eine Funktastatur an Bord. Außerdem kann der Fernseher als Bluetooth-Empfänger (nur) den Ton von einem Tablet oder Smartphone oder per „Mirroring“ Bild und Ton vom Mobilgerät wiedergeben. Das Ausstattungspaket wird durch den Netzwerk- und Internetzugang per LAN und WLAN vervollständigt.    

Smart-TV


Einen erfreulich frischen und anwenderfreundlichen Eindruck macht die neue Smart-TVBedienung: Das Home-Menü lässt sich nunmehr komfortabel am unteren Bildschirmrand durchblättern. Dabei ist es denkbar einfach, das Smart-TV-Menü dem eigenen Bedarf anzupassen und die Sortierung der Apps zu ändern. Stichwortsuche ist über eine Texteingabe möglich; der Panasonic liefert passende Treffer aus den TV-Programmen, Internetvideos und von gespeicherten USB-Aufnahmen. Eine Lieblingsanwendung kann zudem auf die separate „My-App“-Taste gelegt werden – etwa der Zugriff auf USB-TV-Aufnahmen. Neu ist die „Picture“-Taste oben auf der Fernbedienung: Hiermit lassen sich Bildmodi für verschiedene Anwendungsfälle gezielt anwählen. Ein Beispiel: Wer meistens Nachrichten, Sport und Kinofilme schaut und dabei Spaß an knackig-dynamischen Sportbildern hat, programmiert sich im Menü nur drei Bildmodi auf der Picture-Taste (etwa Sport, Normal und True Cinema). Über die Taste lässt sich der Look ruck-zuck wechseln, ohne ein Menü zu öffnen.    

Bildqualität


Das beste Bild gibt es direkt von vorne zu sehen, denn die Farben des 40-Zöllers sind recht deutlich vom Blickwinkel abhängig (bei größeren Versionen des FXW724 mag das anders sein). Die Bildqualität zeichnet sich durch satten, hohen Kontrast und hervorragende Schwarzwerte aus. Auch die Darstellung von Bewegtbildern klappt insgesamt gut, denn die „Intelligent Frame Creation“ sorgt schon auf mittlerer Stufe für weitgehend ruckelfreie Wiedergabe; das verbaute 50-Hertz-Display zeigt bei genauem Hinsehen allerdings gewisse Nachzieheffekte. Lobenswert ist der natürlich wirkende Eindruck, den die Farben im Normalmodus machen, sogar der auf Bilddynamik ausgelegte Sportmodus wirkt trotz aller Knalligkeit noch angenehm. Für den Einsatz im Heimkino ist der Bildmodus „True Cinema“ optimal abgestimmt, allerdings empfehlen wir, die Backlight-Helligkeit im abgedunkelten Raum auf 50 zu erhöhen. HDR-Videos werden zuverlässig erkannt und automatisch in der HDR-Version des Bildmodus „Normal“ wiedergegeben. Ein Umschalten auf HDR-True-Cinema bringt noch differenziertere Farbtöne. Insgesamt wird HDR-Material sehr gut auf die verfügbare Spitzenhelligkeit von annähernd 400 candela/qm angepasst.    



HDR und dynamische Metadaten
Damit die besonders kontrastreichen und farbenprächtigen HDR-Bilder richtig wiedergegeben werden, nutzt man sogenannte Metadaten, die dem Fernseher mitteilen, wie die Kontrast- und Helligkeitswerte im HDR-Bild gemastert sind. Üblich ist das Verfahren HDR10, das die HDR-Metadaten für einen ganzen Film festlegt. Alle Szenen laufen also mit denselben Metadaten ab, daher spricht man von „statischen Metadaten“ bei HDR10. Im Vergleich zu herkömmlichen TV-Bildern macht HDR10 mit seinen statischen Metadaten schon einen gewaltigen Unterschied im Bildeindruck. Eine noch feiner angepasste Bildgestaltung ermöglichen jedoch dynamische HDR-Metadaten: HDR10+ und Dolby Vision ermöglichen es, die Metadaten Szene für Szene anzugleichen und sozusagen den HDR-Spielraum je nach Bildinhalt noch zusätzlich anzupassen. Die veränderlichen Metadaten werden als „dynamische Metadaten“ bezeichnet. Dolby wirbt damit, dass sein proprietäres HDR-Verfahren Dolby Vision bereits erfolgreich in Kinos zum Einsatz kommt, während die Verfechter von HDR10+ betonen, dass es sich bei HDR10+ um einen offenen Standard handelt, bei dem keine Lizenzgebühren pro Stück anfallen. Die dynamischen HDR-Verfahren Dolby Vision und HDR10+ laufen – soweit wir das abschätzen können – derzeit über entsprechend ausgestattete HDMI-2.0-Schnittstellen. TV-Geräte mit HDMI 2.1, deren Spezifikation dynamische Metadaten ausdrücklich beinhalten, lassen noch auf sich warten.


Fazit

Ein wirklich guter Tipp für alle, die einen smarten Fernseher in der 1-Meter-Klasse suchen und Wert auf ein gutes Bild sowie eine anwenderfreundliche Bedienung legen, das ist der TX-40FXW724. Das neue Home-Menü überzeugt als Smart-TV-Zugang. Wer besonderen Wert auf Bewegtbilder legt, sollte ein Modell mit nativem 100-Hertz-Panel ins Auge fassen.

Preis: um 850 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic TX-40FXW724

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LCD) 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 5555 8855 
Internet www.panasonic.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 895/569/162 
Gewicht in kg 11.5 
Schwarzwert (cd/m2) 0.03 
ANSI-Kontrast 4198:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) 6400 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 58/0,4 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 40/100/3840 x 2160 
Bildfrequenz 50Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/1/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Ja / Ja / Nein 
HDMI / Scart / Cinch-AV 3/0/1 
HDMI: CEC / ARC Ja /1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Ja 
Bluetooth: Zubehör / Audio Ja / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Smart-TV-System (Panasonic) 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Nein / Nein 
Sonstiges Nein 
Preis/Leistung sehr gut 
+ natürliches Bild, sehr guter Schwarzwert 
+ vielseitige Ausstattung 
+/- - optimaler Blickwinkel etwas klein 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 

HD Lifestyle Gallery

/test/fernseher/panasonic-tx-40fxw724_15814
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K

>>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 22.06.2018, 09:56 Uhr
289_0_3
Topthema: Für den optimalen Sitz- und Liegekomfort
Fuer_den_optimalen_Sitzund_Liegekomfort_1630487909.jpg
Anzeige
Moderne Kinosofas

Sofanella bietet bequeme Sitzmöglichkeiten für echtes Kino-Feeling Vollelektrische Verstellfunktionen für maximalen Komfort sorgen unvergessliche Filmerlebnisse.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 6/2021

Es ist uns eine große Freude, Ihnen die EISA AWARDS 2021-2022 präsentieren zu dürfen. Zusammen mit den Kollegen von 60 Testmagazinen und -Websites aus Europa, Amerika, Asien und Australien kürt unsere Redaktion als exklusives deutsches Mitglied in der Home Theatre Audio Expert Group jedes Jahr die besten Geräte der Welt.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 6/2021

Ich freue mich, Ihnen ein ganz sicheres Jahreshighlight zu präsentieren. Voll im Wohnmobiltrend und frisch vom Caravan Salon erreichte und Pioneers neues Camper-Navi AVIC-Z1000DAB zum Test. Zugegeben nicht ganz billig, dafür aber voll ausgestattet mit allem, was den Urlaub im eigenen Wohnmobil vom ersten Meter an entspannt und stressfrei macht. Darüber hinaus haben wir natürlich noch über zwei Dutzend weitere Geräte im Test. Da ist alles dabei, günstige Verstärker und Lautsprecher, bezahlbares High-End, die perfekte Mini-Steuerzentrale mit 9 DSP-Kanälen und natürlich jede Menge Subwoofer. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 6/2021

Die neue "LP" ist da!
Und wie üblich haben wir einen genauen Blick auf neue Dinge geworfen, mit denen der Analogfan das Erlebnis Schallplatte zu etwas Besonderem machen kann. Wir hätten unter Anderem drei potente Phonovorstufen in verschiedenen Preisklassen im Angebot, zwei sehr besondere Lautsprecher und einen feinen, erfreulich bezahlbaren Plattenspieler aus Italien. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Hifi Test TV HiFi 6/2021

Es geht wieder in Richtung Herbst und Winter - wegen der doch eingeschränkten Möglichkeiten, sich draußen zu betätigen, die Hauptsaison der gemütlichen Musik- und Filmabende in den eigenen vier Wänden.
A propos Wände: In dieser Ausgabe finden Sie eine Reportage über die Zukunft des Lautsprechers als Begleiter des täglichen Lebens, nämlich unsichtbar in der Wand eingelassen, versteckt hinter der Tapete oder sogar Putz!
Aber auch die klassischen Hifi-Themen kommen nicht zu kurz: So haben wir die PS-Audio-Stellar M1200 Endstufen getestet, mit deren Leistung von über 1000 Watt pro Kanal dynamisch keine Wünsche mehr offen bleiben.
Viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.17 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 11.35 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell