Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Sony KD-65AG9


Filmzentrale

Fernseher Sony KD-65AG9 im Test, Bild 1
18815

Viele führende TV-Hersteller setzen bei ihren Topmodellen auf OLED-Bildschirme, so auch Sony. Was den KD-65AG9 von anderen Fernsehern unterscheidet, und was er in Sachen Bild und Ton Besonderes leistet, erfahren Sie hier in unserem Testbericht.

Der KD-65AG9 kommt in einem neuen Design mit äußerst flachem Fuß, sodass der Bildschirm praktisch lückenlos auf dem Tisch oder der TV-Bank steht – ähnlich war es schon beim Vorgänger AF9, der allerdings leicht nach hinten geneigt aufgestellt wird. Neu gestaltet ist die Rückseite. Hier gibt es keine Stütze zum Ausklappen mehr, sondern eine kompakte, schlanke Bauform, sodass der Fernseher mit minimalem Abstand zur Wand aufgehängt werden kann. Ein klug gestaltetes Rückwanddesign mit Kabelmanagement erlaubt die verdeckte Installation von Antennen- und Verbindungskabeln. Damit wären wir beim Stichwort „Anschlussmöglichkeiten“. 

50
Anzeige
VORTEIL-AKTION: Das Revox STUDIOART 5.1 Kinoerlebnis!
qc_01-01_1631787635.jpg
qc_Neu_2_1631860280.jpg
qc_Neu_2_1631860280.jpg

>> Hier mehr erfahren

Anschlüsse


Der neue 65AG9 gehört zur „Master Series“ und verfügt standesgemäß über digitale Doppeltuner für DVB-S/ S2, -C und -T/T2, per Satellit werden auch Ultra-HD-TV-Sender unterstützt. Um verschlüsselte Programme – etwa von Sky, Freenet oder HD+ – im Fernseher zu entschlüsseln, gibt es wie üblich einen CI-Plus-Schacht. Mit den TV-Doppeltunern ist es möglich, eine TV-Aufzeichnung auf einer angedockten USB-Festplatte zu machen, während zur selben Zeit ein anderes (unverschlüsseltes) Programm angeschaut wird. Um Zuspielgeräte wie einen Blu-ray-, DVD- oder 4K-Mediaplayer beziehungsweise einen AV-Receiver oder eine Spielekonsole anzuschließen, hat der KD-65AG9 vier moderne, Ultra-HD-fähige HDMI-Schnittstellen. In den HDMI-Einstellungen können die Eingänge für anspruchsvolle UHD-Signale mit 10 Bit Farbtiefe konfiguriert werden, zudem ist HDMI 3 mit dem Audio-Rückkanal „eARC“ ausgestattet.

Fernseher Sony KD-65AG9 im Test, Bild 2Fernseher Sony KD-65AG9 im Test, Bild 3Fernseher Sony KD-65AG9 im Test, Bild 4Fernseher Sony KD-65AG9 im Test, Bild 5Fernseher Sony KD-65AG9 im Test, Bild 6
An drei USB-Schnittstellen können Speichermedien zur Wiedergabe von Fotos, Musik oder Videos, für USB-Recording oder als Erweiterung des TV-Speichers (für Android-Spiele-Apps) eingerichtet werden. Eine der drei Schnittstellen entspricht USB 3.0 für raschen Datenaustausch und besonders stabile Stromversorgung. Sie ist auf der Rückseite zu fi nden und bietet sich für USB-Recording an. Außerdem gibt es noch einen analogen AV-Eingang und einen klassischen Stereo-Kopfhörerausgang, der allerdings keine gleichzeitige Tonwiedergabe mit den TV-Lautsprechern erlaubt. Als drahtlose Verbindung steht Bluetooth zur Verfügung; zudem gibt es (wie üblich) einen optischen Tonausgang. 

Smart-TV


Das Smart-TV-System des OLED-TV KD-65AG9 ist Android-TV 8 („Oreo“). Online-Apps wie Youtube oder Netflix sind als „Kanäle“ am linken Bildschirmrand angeordnet, jeweils rechts daneben werden Inhalte und und passende Vorschaubilder angezeigt. Die Apps sind gut zu verwalten. Dabei sich lohnt es sich, den Fernseher mit einem Google-Konto zu verbinden, um den vollen Funktionsumfang des Smart-TV zur Verfügung zu haben. Als Android- basierter Smart- TV unterstützt der Sony-Fernseher den Google- Assistenten. Wer den Fernseher ohne Google-Konto nutzt, kann dennoch Smart-TV-Funktionen wie die Sender- Mediatheken über den „Red Button“ und Streaming- Apps wie Netfl ix sowie den Zugriff auf das Heimnetzwerk nutzen. 

Bedienung


Das Design der hochwertig anmutenden Fernbedienung ist beim AG9 klarer und übersichtlicher als bei den anderen OLED-TVs von Sony. Zu dem aufgeräumten Eindruck trägt bei, dass es rund um die zentralen Cursortasten keine ringförmig angeordneten Tasten mehr gibt. Obwohl es weniger Tasten auf der Fernsteuerung gibt, kommt man rasch zu dem TV-Guide, zur USB-Aufnahmefunktion und der TV-Programmliste (am unteren Bildrand eingeblendet) sowie zu den grundlegenden Bildeinstellungen. USB-Aufnahmen sind einfach zu starten bzw. zu programmieren, doch eine direkte Timeshift-Funktion vermissen wir auch diesmal. Erfreulicherweise reagiert der AG9 insgesamt recht flott auf die Fernbedienung. Sofern man den entsprechenden Nutzungsbedingungen des Google Assistant zugestimmt hat, nimmt der Sony Spracheingaben über das Mikrofon in der Fernbedienung entgegen, welches per Tastendruck aktiviert wird. In unserem Test hat der Google-Assistent gesprochene Worte gut erkannt, allerdings kam es wiederholt vor, dass Fetzen der TV-Dialoge als Suchanfrage fehlgedeutet wurden, nachdem die Mikrofontaste gedrückt wurde (selbst bei niedriger Lautstärke).

46
Anzeige
Sofanella einmal live erleben. Besuchen Sie eine unserer zahlreichen Roadshows !
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_0171_1631540326.jpg
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_9895_2_1631540326.jpg
qc_SOF_Roadtruck_Insta_MG_9895_2_1631540326.jpg

>> Hier mehr erfahren

Kinobild


Das OLED-Panel zeichnet sich durch relativ geringe Spiegelungen, hervorragende Kontrastwerte mit absolutem Schwarz und gleichmäßige Bildschirmausleuchtung aus. Die Technik der selbstleuchtenden Pixel mit punktgenauer Ansteuerung garantiert auch aus seitlichen Blickwinkeln satte und kontrastreiche Farben. Mithilfe des leistungsstarken Bildprozessors „X1 Ultimate“ und einer umfangreichen Bilddatenbank analysiert und optimiert der KD-65XG9 alles, was auf den Bildschirm gebracht werden soll. Generell überzeugt der Bildeindruck durch natürlich wirkende Farbgebung und sehr gute Detailwiedergabe, doch je nach Anwendung ist der gewählte Bildmodus wichtig. Auch wenn der Standardmodus etwas kühle Farben zeigt, ist er meiner Meinung nach eine gute, praxisgerechte Einstellung für TV-Sendungen, besonders dann, wenn das TV-Signal eine geringe Auflösung hat. Wer HD-TV ohne Beschnitt an den Rändern (also ohne Overscan) genießen möchte, muss im Menü Bildschirmeinstellungen „Anzeigebereich +1“ auswählen. Anders bei hochwertigem Streaming: Hier empfehle ich „Kino“ als Bildmodus. Für Netflix gibt es sogar einen eigens vorkalibrierten Modus, der nur angewählt werden kann, wenn Netflix läuft. Damit wird auf eine originalgetreue Farbwiedergabe wie im Mastering-Studio abgezielt, der Bildeindruck bleibt relativ dunkel. Mit dem neutral und normgerecht eingestellten Bildmodus Kino oder dem ab Werk völlig neutral voreingestellten Modus „Anwender“ zeigt sich der KD-65AG9 als erstklassiger Heimkino-Monitor. Bei „21“ und „James Bond – Casino Royale“ auf Blu-ray-Disc überzeugte der OLED mit seinem cineastischen Look, warmen Farben und feinen Farbabstufungen bis in dunkle Bildpartien. Dank der einstellbaren Bewegungskompensation können Fernseh- und Filmbilder mit fließenden und scharfen Bewegungen dargestellt werden. Bei der Bewegungsglättung (die man auch selber nach Bedarf dosieren kann) treten erfreulich wenige Nebeneffekte auf. 

HDR-Wiedergabe


Bei HDR-Bildern läuft der Sony zur Hochform auf. Er verarbeitet HDR mit den Verfahren HDR10 (üblich auf UHD-Blu-ray oder bei HDR-Streaming), HLG (bei UHD-TV-Sendern) und Dolby Vision. Gerade auf Netflix kann man mit den Eigenproduktionen in Dolby Vision eine erstklassige Bilddynamik erleben. Doch auch Filme wie „Mad Max – Fury Road“ auf Ultra-HD-Disk machen mit dem Sony so richtig Spaß. Unsere Labormessungen bestätigen die hohe Farbtreue des Sony im HDR-Betrieb, der den HDR-Farbraum P3 nahezu vollständig abdeckt. Ebenso kommen die UHD-Demokanäle auf Satellit Astra beim KD-65AG9 bestens mit dem HDR-Verfahren HLG (Hybrid Log Gamma) zur Geltung. 

Ton


Ein besonderes Highlight KD-65AG9 ist sein Soundsystem „Acoustic Surface Audio+“. Ähnlich wie der Vorgänger 65AF9 arbeitet unser Testgerät mit speziellen „Aktuatoren“, die ganz flach hinter dem OLED-Bildschirm sitzen und das Display selbst zur Schallquelle machen. Den Tieftonanteil liefern Woofer, die separat auf der Rückseite im TV-Gehäuse untergebracht sind. Im Hörtest überzeugte der Sony mit einem sehr ausgewogenen und klaren Klangbild, das sowohl bei Dialogen als auch bei Musikstücken keinen Anlass zur Kritik gab. Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass Stimmen direkt aus den gerade sichtbaren Gesichtern der Schauspieler auf dem Bildschirm zu kommen scheinen. Hinzu kommt die Centerspeaker-Funktion: Wer einen AV-Receiver nebst Lautsprecherset betreibt, kann den AG9-Fernseher im extra dafür vorgesehenen „Center Speaker“-Modus auch als zentralen Frontlautsprecher in sein Heimkinosystem einbinden. Dazu wird der TV über Lautsprecherkabel an den Centerausgang des AV-Receivers angeschlossen und lässt sich wie ein klassischer, passiver Center über den AV-Receiver ansteuern (und gegebenenfalls einmessen). So kommen die Dialoge wirklich daher, wo sie im Film stattfinden! Der Sony hat für den Centermodus ein Anschlussterminal mit zwei Lautsprecherklemmen. Der angeschlossene AV-Receiver „schiebt“ seine Verstärkerleistung allerdings keineswegs direkt auf die Lautsprecher und Aktuatoren des Sony, was gefährlich wäre. Vielmehr wandelt die TV-Elektronik das ankommende Hochpegelsignal um und nutzt es zur Aussteuerung der eigenen, optimal angepassten Endstufen.

Fazit

Der KD-65AG9 ist eine Augen- und Ohrenweide, dem die zentrale Position im Wohnzimmerkino wirklich gebührt. Der OLED-TV überzeugt mit seiner erstklassigen Bild- und Tonqualität. Über kleine (Android-) Bugs kann man angesichts der Gesamtleistung problemlos hinwegsehen.

Preis: um 3700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony KD-65AG9

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (OLED) 
Vertrieb Sony Deutschland GmbH, Berlin 
Telefon 030 5858 12345 
Internet www.sony.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1447/838/255 
Gewicht in kg 25 
Schwarzwert (cd/m2) 0.0005 
ANSI-Kontrast 353.542:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) 7000 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 159/0,5 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 Hz 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Nein / Nein / Ja 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/0/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Nein / Ja / Ja 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/0/0 
HDMI: CEC / ARC Ja /1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Nein 
Bluetooth: Zubehör / Audio Ja / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN Nein / Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Nein / Ja 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Ja / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Smart-TV-System Android-TV 8 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Ja / Nein 
Sonstiges Centerspeaker-Funktion 
Preis/Leistung sehr gut 
+ erstklassige Bildqualität, sehr guter Ton 
+ vielseitige Austtattung 
+/- - Google Assistant verbesserungsfähig 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil überrragend 

HD Lifestyle Gallery

/test/fernseher/sony-kd-65ag9_18815
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

Testen Sie Ihre Hifi Anlage

>>Mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 24.11.2019, 10:02 Uhr
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Dreiwege-System_der_Spitzenklasse_1630916015.jpg
Audio System X 165/3 Evo2

Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 6/2021

Es ist uns eine große Freude, Ihnen die EISA AWARDS 2021-2022 präsentieren zu dürfen. Zusammen mit den Kollegen von 60 Testmagazinen und -Websites aus Europa, Amerika, Asien und Australien kürt unsere Redaktion als exklusives deutsches Mitglied in der Home Theatre Audio Expert Group jedes Jahr die besten Geräte der Welt.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 6/2021

Ich freue mich, Ihnen ein ganz sicheres Jahreshighlight zu präsentieren. Voll im Wohnmobiltrend und frisch vom Caravan Salon erreichte und Pioneers neues Camper-Navi AVIC-Z1000DAB zum Test. Zugegeben nicht ganz billig, dafür aber voll ausgestattet mit allem, was den Urlaub im eigenen Wohnmobil vom ersten Meter an entspannt und stressfrei macht. Darüber hinaus haben wir natürlich noch über zwei Dutzend weitere Geräte im Test. Da ist alles dabei, günstige Verstärker und Lautsprecher, bezahlbares High-End, die perfekte Mini-Steuerzentrale mit 9 DSP-Kanälen und natürlich jede Menge Subwoofer. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 6/2021

Die neue "LP" ist da!
Und wie üblich haben wir einen genauen Blick auf neue Dinge geworfen, mit denen der Analogfan das Erlebnis Schallplatte zu etwas Besonderem machen kann. Wir hätten unter Anderem drei potente Phonovorstufen in verschiedenen Preisklassen im Angebot, zwei sehr besondere Lautsprecher und einen feinen, erfreulich bezahlbaren Plattenspieler aus Italien. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Hifi Test TV HiFi 6/2021

Es geht wieder in Richtung Herbst und Winter - wegen der doch eingeschränkten Möglichkeiten, sich draußen zu betätigen, die Hauptsaison der gemütlichen Musik- und Filmabende in den eigenen vier Wänden.
A propos Wände: In dieser Ausgabe finden Sie eine Reportage über die Zukunft des Lautsprechers als Begleiter des täglichen Lebens, nämlich unsichtbar in der Wand eingelassen, versteckt hinter der Tapete oder sogar Putz!
Aber auch die klassischen Hifi-Themen kommen nicht zu kurz: So haben wir die PS-Audio-Stellar M1200 Endstufen getestet, mit deren Leistung von über 1000 Watt pro Kanal dynamisch keine Wünsche mehr offen bleiben.
Viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.17 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 11.35 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (deutsch, PDF, 3.15 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages