Kategorie: Games PC

Einzeltest: Namco Bandai Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin


Zauberhaft!

Games PC Namco Bandai Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin im Test, Bild 1
7765

Das Animestudio Ghibli machte international erst mit den Filmen „Chihiros Reise ins Zauberland“ und „Prinzessin Mononoke“ auf sich aufmerksam. Im Heimatland Japan ist das Studio seit 1985 sehr erfolgreich. Jetzt entstand in Zusammenarbeit mit Level-5 das erste spielbare Ghibli-Anime.

Story


Der 13-jährige Oliver schleicht sich eines Nachts aus dem Haus, um mit seinem Freund das heimlich aufgebaute Rennauto zu testen. Beim ersten Fahrversuch verliert Oliver die Kontrolle und stürzt zusammen mit dem Auto in den Kanal. In letzter Sekunde wird der Bruchpilot von seiner Mutter aus den Fluten gezogen und gerettet. Doch Olivers Mutter kommt bei seiner Rettung ums Leben, fortan ist der kleine Junge auf sich allein gestellt. Als er voller Trauer Tränen auf eine von seiner Mutter für ihn genähten Stoffpuppe vergießt, erwacht diese zum Leben. Mr. Drippy, zu deutsch Tröpfchen, ist ein verhexter Feen-Fürst aus einer Parallelwelt und erklärt dem verdutzen Oliver, dass er dort seine Mutter retten könnte.

Games PC Namco Bandai Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin im Test, Bild 2Games PC Namco Bandai Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin im Test, Bild 3Games PC Namco Bandai Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin im Test, Bild 4
Klar, dass Oliver allen Mut zusammennimmt und gemeinsam mit Tröpfchen durch das mit einem Zauber gewirkten Portal in die Parallelwelt reist.

Gameplay


Ni No Kuni führt den Spieler sehr behutsam in die Geschichte um Olver und Tröpfchen ein. Zu Beginn wird das eigene Haus und die Nachbarschaft in Motorville ausgekundschaftet, um etwas Zauberstabähnliches zu finden. Hier wird auch der erste Zauber gewirkt, nämlich das Portal, um in die Parallelwelt reisen zu können. Dort angekommen, nimmt Mr.Drippy Oliver unter seine Fittiche und reist gemeinsam von Ort zu Ort, um Abenteuer zu bestehen. Schnell stellt sich heraus, dass in der Zauberwelt der mächtige Shadar sein Unwesen treibt und beginnt, in der realen Welt von Oliver Einfluss zu nehmen. Oliver ist das auserwählte reine Herz, das sich Shadar entgegenstellen muss. Doch keine Angst, im Laufe des Spiels lernt der Spieler unzählige Zaubertricks kennen und zieht gemeinsam mit Tröpfchen und weiteren tapferen Helden in den Kampf. Das Kampfsystem ist leicht zu erlernen, wenngleich die ersten Gegner harte Nüsse sind, die es erst einmal zu knacken gilt. Mehr als nur einmal wird Oliver in die Knie gehen, vor allem beim ersten Bosskampf, wo Oliver noch keine großen Kräfte oder Fähigkeiten besitzt. Die Bosskämpfe sind generell ein Highlight im Spiel, da die Gegner hart im Nehmen sind und jedes Mal andere Eigenschaften haben, so dass es gilt die Taktiken zu variieren.

Grafik und Sound


Wie es sich für das Studio Ghibli gehört, sind die Welten in Ni No Kuni atemberaubend schön gezeichnet und sehr fantasievoll umgesetzt. Man fühlt sich nahezu Oliver kann auf seiner abenteuerlichen Reise in den prächtigen Städten eine Verschnaufpause einlegen Die weiße Köngin plant Oliver, den Auserwählten mit dem reinen Herzen, aus dem Weg zu schaffen Zu Olivers Reisebegleitern gehört der Feen-Fürst Tröpfchen – unverkennbar am Laternen-Nasenpircing in einen Film des Studios hineinversetzt. Der Spielescore ist ein wenig dramatisch bis bombastisch; wer Ghibli kennt, weiß allerdings, dass sich das genau so gehört. Es gibt viele Umgebungsgeräusche, so dass die Welten sehr lebendig wirken. Die englische Sprachausgabe ist gut gelungen, vor allem Mr. Drippy ist eine Wucht. Zum besseren Verständnis werden deutsche Untertitel eingeblendet.

Suchtfaktor


Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin ist ein Spiel, das einen von Beginn an fesselt. Die Grafiken sind herrlich, die Geschichte rührend und der kleine Held herzergreifend mutig. Viele kleine und große Aufgaben gilt es zu meistern, durch das sehr gut ausbalancierte Kampfsystem und das faire Leveln kommt nur in wenigen Momenten Frust auf. Wer Ni No Kuni spielt, wird sich bereitwillig viele, viele Stunden in den Parallelwelten verlieren wollen.

Fazit

Für alle Fans des Ghibli-Studios ist Ni No Kuni ein absoluter Pflichtkauf. Für uns ist das spielbare Anime schon jetzt eins der Highlights des Jahres – einfach magisch!

Preis: um 50 Euro

Games PC

Namco Bandai Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin


04/2013 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Atmosphäre / Story 25%

Gamesplay 25%

Grafik 20%

Sound 20%

Suchtfaktor 10%

Ausstattung & technische Daten 
Plattform PS3 
Vertrieb Namco Bandai 
Alterseinstufung (USK) 12 
Preis (UVP) 50 
Schwierigkeitsgrad Anfänger • Amateur • Profi 
+ herrliche Zeichnungen · packende Geschichte · viele magische Begleiter 
- Story zu Beginn flach · Kämpfe anfangs schwer zu meistern · umständliches Speichern 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 22.04.2013, 09:59 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages