Kategorie: Heimkinoinstallationen

Einzeltest: Recon ReCon


Automatik-Kino

Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 1
2757

Ein vollautomatisches Systemmanagement fürs eigene Lichtspielhaus oder gar das ganze Haus muss weder kompliziert noch teuer sein. Wie effektiv und einfach das Ganze funktionieren kann, durften wir in diesem gemütlichen Wohnraumkino in Oberhausen erleben.

Ausstattung



Projektor: Mitsubishi HC
Leinwand: 16:9-Rolloleinwand
AV-Receiver: Marantz SR7100
Medienserver: Sonavis One
Lautsprecher: Monitor Audio Gold Signature


Die einfache Installation, komfortable Bedienung und intelligente Menüführung sowie die schnelle und unkomplizierte Anbindung aller im Haus befindlichen Unterhaltungs- und Elektrogeräte – das sind die Anforderungen, die heute an moderne Haussteuerungssysteme gestellt werden. Obwohl mittlerweile viele Anbieter genau dies versprechen, ist die Umsetzung meist sehr komplex und aufwendig. Hinzu kommt, dass die meisten dieser Systeme aufgrund der horrenden Preisgestaltung für viele Eigenheimbesitzer leider unerschwinglich bleiben, was den Traum vom automatisierten Haus in weite Ferne rücken lässt.

Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 2Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 3Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 4Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 5Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 6Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 7Heimkinoinstallationen Recon ReCon im Test, Bild 8
Glücklicherweise gibt es jetzt aber ein intelligentes und vergleichsweise preisgünstiges Systemmanagement namens ReCon (Remote Control), von dessen einfacher und durchdachten Funktionsweise wir uns in diesem Oberhausener Wohnraumkino überzeugen konnten.

Das Wohnkino


Auf den ersten Blick ist alles ganz unspektakulär: Neben Leinwand, Projektor und einem potenten 5.1-System finden sich hier zwar ein riesiger 61-Zoll-Plasma nebst Sonavis-One-Medienserver, doch in diesem Fall interessiert uns etwas ganz anderes – die Haussteuerung. Und wie diese funktioniert, demonstriert uns der Hausherr nur wenige Augenblicke später, denn nun werden wir in die geheimnisvolle Welt des intelligenten ReCon-Haussteuerungssystemes eingeführt. Wir nehmen Platz, richten unseren Blick Richtung Flachbildschirm und staunen, denn mit nur einem Knopfdruck auf der eher unscheinbaren Fernbedienung verwandelt sich das Wohnzimmer in ein echtes Heimkino. Die Jalousien des angrenzenden Esszimmers fahren herunter und verdunkeln den Raum binnen weniger Sekunden. Gleichzeitig dimmen die Wandleuchten dezent herauf, der Projektor schaltet sich ein, die Leinwand fährt heraus und die im Sideboard untergebrachte Sonavis Medienzentrale sowie der ebenfalls dort versteckte Marantz-Receiver werden eingeschaltet. Es ist also Kinozeit: Nachdem wir uns von der exzellenten Bild- und Tonqualität dieses Lichtspielhauses überzeugen konnten, ist es wieder ein Knopfdruck, der die Rückverwandelung anregt, die dann nur wenige Augenblicke später vollzogen ist.

Intelligente Steuerung


„Hinter ReCon steckt aber wesentlich mehr, als wir eben gesehen haben“, so Jürgen Haupt, seines Zeichens Recon-Geschäftsführer und ausführender Integrator dieses Bauprojektes. „ReCon ist in verschiedenen Ausbaustufen erhältlich und steht für das simple wie komfortable System- Management im ganzen Haus. Ganz egal ob im Kino, Wohnzimmer, in der Küche oder im Garten, ReCon verbindet, kontrolliert, visualisiert und steuert sämtliche Komponenten wie Licht, Jalousien, Heizung, Alarmanlage oder Audio- und Videotechnik. Herausragend sind die anwendungsorientierten Installationsmöglichkeiten, die dieses System bietet, denn Recon kann via Stromkabel, Funk, LAN, RS232, Infrarot oder USB-Verbindungen eingangs- wie ausgangsseitig verbunden werden und ist auch in der Lage, mit bereits bestehenden BUS-Lösungen zu kommunizieren. „Selbst eine Sprachsteuerung kann von uns programmiert werden.“ Was sich schon jetzt nahezu unglaublich anhört, soll aber noch von dem getoppt werden, was wir nun hören. „Die Steuerung kann über jede Fernbedienung, jedes Wandpanel und über jeden Schalter erfolgen“, fügt Jürgen Haupt hinzu. „In dieser Wohnung nutzen wir beispielsweise einfache, im Baumarkt erhältliche Wandschalter, die der Bauherr nach seinem Geschmack aussuchte“. Diese sind mit der im Schaltschrank untergebrachten ReCon- Zentrale verbunden, die kleiner als eine Zigarettenschachtel ist.

Individuelle Programmierung


Sämtliche Befehle, die durch einen Knopfdruck ausgeführt werden, können je nach Uhr- und Jahreszeit ganz unterschiedlich sein. „Wenn der Besitzer diesen Knopf am Vormittag drückt“, erklärt Jürgen Haupt, während er auf einen ganz normalen Schalter in der Wand zeigt, „dann schalten sich Licht und Fernsehgerät ein, die Jalousien fahren halb herauf und bringen sich je nach Uhrzeit so in Stellung, dass das Sonnenlicht nicht blendet. Ab dem Abend hat der gleiche Schalter aber eine völlig andere Funktion. Dann nämlich wird das Licht eingeschaltet, die Rollos komplett heruntergefahren sowie Mediaserver und TV-Gerät eingeschaltet – alles individuell bis ins kleinste Detail auf die Bedürfnisse des Kunden abgestimmt. Ein mindestens ebenso wichtiger Punkt ist die Musikverteilung im Haus, denn mit ReCon kann jeder Raum individuell mit Musik vom Server im Wohnzimmer versorgt werden. Sämtliche Fähigkeiten folgen aber nicht nur dem wachsenden Trend zu mehr Komfort, sondern generieren auch wirtschaftliche Vorteile. So kann das komplette System mit einem Knopfdruck beim Verlassen der Wohnung ausgeschaltet werden, oder es wird beispielsweise jedes Zimmer durch bedarfsgerechtes Heizen nur dann temperiert, wenn es tatsächlich genutzt wird, was spätestens in Zeiten wachsender Energiekosten zu einem wichtigen Thema geworden ist.“ Aber nicht nur in Sachen Integration und Kompatibilität, sondern auch in der Preisgestaltung und Zukunftssicherheit nimmt das Oberhausener Unternehmen eine Vorreiterrolle ein. Will der Kunde seine vorhandene ReCon-Steuerung später einmal auf die nächstgrößere Version upgraden, nimmt Heimkino+Sound das „alte“ System zum vollen Preis in Zahlung und rechnet diesen auf den Preis des neuen Systemes an.

Fazit

Dass die komplette Hausautomation kein unerfüllbarer Wunschtraum sein muss, wird hier eindrucksvoll bewiesen. Während sich das gemütliche Wohnzimmer auf einen Knopfdruck binnen weniger Sekunden in ein klangstarkes Heimkino mit Riesenbild verwandelt, werden auch alle weiteren Räume im Haus vollautomatisch gesteuert. Die komplexe Technik bleibt aber immer zu 100 Prozent auf die Bedürfnisse des Benutzers zugeschnitten und lässt sich innerhalb kürzester Zeit via Internet updaten. Der Clou aber ist die Preisgestaltung. Während andere Haussteuerungen mindestens den geldlichen Gegenwert eines Mittelklassewagens verschlingen, ist ein ReCon-Komplettpaket (inklusive individueller Programmierung) schon für unter 10.000 Euro, die einzelne Wohnzimmerlösung bereits für rund 2.500 Euro zu haben.

Preis: um 2500 Euro

Heimkinoinstallationen

Recon ReCon


11/2010 - Roman Maier

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 10.11.2010, 10:40 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.