Kategorie: Hifi sonstiges

Einzeltest: Scansonic R110


Musik-Streaming in HiFi-Qualität

Hifi sonstiges Scansonic R110 im Test, Bild 1
9988

Sie hören gerne Musik aus verschiedenen Quellen und suchen einen kompakten, hochwertigen Receiver als Partner für ihre Passivboxen? Die Firma Scansonic hat uns den R110 zum Testen geschickt. Lesen Sie hier, was der neue Netzwerk-Verstärker alles kann.

Der R110 ist ein absoluter Vielseiter. So liefert der HiFi-Verstärker Musik aus dem analogen UKW-Band und ist auch mit einen DAB-Digitalradio-Tuner ausgestattet. Über DAB+, den digitalen Nachfolger von UKW, sind Ihre Sender ab sofort ohne Rauschen in bester CD-Qualität zu empfangen. Wer noch mehr Radiosender oder Musikkanäle unterschiedlichster Genres hören will, kann auf das große Portfolio an Internetradiostreams zugreifen. Der R110 bietet nämlich ferner den Zugang zum Frontier-Sillicon-Webradiodienst mit über 10.000 Radiosendern und Podcasts aus aller Welt. Die Verbindung mit dem heimischen Router nimmt der R110 ganz klassisch über LAN-Kabel oder Wi-Fi auf.

Hifi sonstiges Scansonic R110 im Test, Bild 2Hifi sonstiges Scansonic R110 im Test, Bild 3Hifi sonstiges Scansonic R110 im Test, Bild 4
Zusätzlich hierzu streamt er freigegebene Musik (MP3, WMA, FLAC, AAC) aus dem Heimnetzwerk. 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Schauen wir uns den Scansonic R110 im Detail an. Auf seiner Frontseite hat der Hersteller ein gut lesbares Display angeordnet, welches neben der aktuellen Uhrzeit und Datum umfangreiche Informationen zum Sender, Titelinformationen und Menüfunktionen anzeigt. Über ein großes Drehrad lässt sich die Lautstärke optimieren. Mit den am Gerät befindlichen Tasten unterhalb des Displays kann man den R110 auch ohne mitgelieferte Fernbedienung steuern. Alternativ lässt sich der Scansonic-Receiver auch mittels Smartphone- und Tablet-PC-Applikation steuern. 

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten


Dank umfangreicher Eingänge für externe Zuspielgeräte nimmt der R110 auch Tonsignale vom Fernseher, Sat-Receiver oder Blu-ray- Player entgegen. Diese können über optisches und koaxiales Digitalkabel oder auf Wunsch auch ganz klassisch „analog“ angeschlossen werden. Um dem R110 Tonsignale zu entlocken, ist der Anschluss von Lautsprechern erforderlich. Zusätzlich lässt sich ein aktiver Subwoofer an den Scansonic-Netzwerk-Receiver anschließen. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut, wenngleich die Anschlussklemmen für die Lautsprecher sehr dicht nebeneinander platziert sind, und somit gerade bei etwas dickeren Lautsprecherkabeln Fingerspitzengefühl gefragt ist. Wir haben unser Testmuster an das Regallautsprecher- System (Nubert nuBox 383) angeschlossen und ausführlich getestet. 

Praxis


Nimmt man den Scansonic erstmals in Betrieb, gilt es zunächst einmalig die Verbindungsdaten fürs Heimnetzwerk einzugeben. Nur dies ermöglicht den Zugriff auf mehrere Tausend Radiosender und Podcasts oder die Musik aus dem Heimnetzwerk. Für den UKW- und DAB+-Digitalradioempfang kann man die mitgelieferte, aufschraubbare Stabantenne verwenden. Auch der Anschluss an eine Dachantenne ist möglich. Pro Empfangsmodus stehen jeweils 10 Senderspeicher zur Verfügung. Das Aufrufen der Senderspeicher und der einzelnen Quellen ist dank sehr übersichtlicher Anordnung von Direktwahltasten auf der Fernbedienung denkbar einfach. Wie es sich für einen Radioempfänger gehört, verfügt auch der R110 über eine Weckfunktion und ist mit einem Sleeptimer ausgestattet. Leider lässt sich das Display in der aktuellen Software-Version nicht dimmen, so dass selbst im Standby Uhrzeit und Datum zu sehen sind und der Standby-Stromverbrauch bei rund 7 Watt liegt. Im laufenden Betrieb bringt es der Scansonic R110 auf durchschnittlich rund 15 Watt. 

Ton


Die Klangqualität des R110 spielt auf sehr hohem Niveau. Der Tief-, Mittel- und Hochtonbereich liefert ein ausgewogenes, homogenes Klangbild. Auch Messtechnisch bestätigt unser Audio Precision-Messsystem dem R110 hervorragende Noten. So bringt es der Scansonic auf eine Leistung von zweimal 33 Watt an 8 Ohm und einen Klirrfaktor von 0,062 %. Neben vorgefertigten Equalizer-Klang bildern (Normal, Mittig, Jazz, Rock, Soundtrack, Klassik, Pop, Nachrichten) lassen sich Höhen und Bass individuell einstellen.

Fazit

Der Scansonic R110 bringt exzellenten Radioempfang von UKW, DAB+ und aus dem Internet zu Ihnen nach Hause. Außerdem gibt er auch Tonsignale vom TV-Gerät, Sat-Receiver oder Blu-ray-Player in hervorragender Klangqualität wieder.

Preis: um 680 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Hifi sonstiges

Scansonic R110

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

10/2014 - Dirk Weyel

Bewertung 
Klang 40%

Labor 10%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie HiFi-Netzwerk-Receiver 
Vertrieb Schnepel, Hüllhorst 
Telefon 05741 34610 
Internet www.schnepel.com 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T in mm) 0/0/240 
Gewicht (in Kg) 2.4 
Leistung (8 Ohm) (in Watt) 2 x 33 
Leistung (4 Ohm) (in Watt) 2 x 57 
Klirrfaktor (5 W an 8 Ohm)(in %) 0.062 
Rauschabstand 72 dB (A) 
Übersprechen in (dB (A)) 34.2 
Dämpfungsfaktor 74 
Stromverbrauch (Betrieb/Standby in Watt) 15/7 
Ausstattung
Ausführungen Schwarz, Weiß 
Eingänge analog 1 Cinch 
Eingänge digital Ethernet, optisch, koaxial, Subwoofer 
Ausgänge analog Nein 
Kopfhöreranschluss Nein 
Klangregelung Höhen/Bass 
Fernbedienung/lernfähig Ja / Nein 
Besonderheiten UKW, DAB+, Internetradio, UPnP, Wi-Fi 
Kurz und knapp
+ kompakte Bauweise 
+ UKW/DAB+ und Netzwerk/Internetradio 
+ Anschlussmöglichkeit externe Zuspieler 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 15.10.2014, 15:01 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof