Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Hifi sonstiges

Einzeltest: Teufel Rockster Air


Party-Teufel

16594

Nachdem Teufel schon vor zwei Jahren mit dem original Rockster bewiesen hat, dass Bluetooth-Lautsprecher keine kleinen „Brüllwürfel“ sein müssen, schickt das Berliner Unternehmen nun den Rockster Air ins Rennen und reagiert damit auf den Wunsch vieler Kunden nach einem kompakten, mobilen und vielseitig einsetzbaren Party- Lautsprecher für jedermann. Ob Teufel das gelungen ist, gilt es nun herauszufinden.

Der „Teufel“ steckt im Detail ... und zwar durchaus im positiven Sinne, denn mit dem Rockster Air ist man wirklich für fast jede Eventualität gerüstet. Egal ob bei der Party im eigenen Keller, einem gechillten Nachmittag am See, dem nächsten Singer/Songwriter-Gig in der Fußgängerzone oder einem selbst organisierten Poetry-Slam, der Teufel lässt einen nicht im Stich. Dafür sorgt unter anderem die beachtliche Anschlussvielfalt: Neben der drahtlosen Bluetoothverbindung mit Unterstützung für apt-X können ein Mikrofon über XLR, ein Instrument über Klinke und ein mobiles Endgerät, wie z.B. ein Smartphone, über Aux angeschlossen werden. Alle Kanäle lassen sich gleichzeitig betreiben und dank des integrierten Mischpults sogar unabhängig voneinander in ihrer Lautstärke regeln. Jeder Eingang erhält dafür auf der Oberseite des Gerätes seinen eigenen Drehregler mit schicker LED-Beleuchtung. Ein großer zentraler Knopf mit rot leuchtender Lautstärkeanzeige dient als „Master-Volume“. Zwei weitere Regler links und rechts davon erlauben die separate Anpassung des Höhen- und Bassanteils am Gesamtklang. Zum Schutz vor der Witterung sind alle Bedienelemente unter einem Plexiglas-Deckel mit Magnetverschluss untergebracht.

Basisfunktionen wie Ein- und Ausschalten sowie Lautstärkeregelung könne zudem über die kleine, recht billig anmutende Fernbedienung erfolgen. Diese funktioniert aber nur auf kurze Distanzen und ausschließlich, wenn man sich frontal vor dem Gerät befindet. Der gesamte Lautsprecher erinnert in seinem Design stark an professionelles PA-Equipment, durch die roten Farbakzente und das elegantmoderne Mischpult wird diese erst mal recht prüden Optik jedoch neues Leben eingehaucht. Auch was Verarbeitung und Robustheit angeht, muss sich der Rockster Air nicht vor seinen Profi -Vorbildern verstecken. Auf der Vorderseite schützt ein massives Metallgitter die Lautsprechermembranen, hinten und an den Seiten kommen Aluminium und mit Kunststoff überzogenes Pressholz zum Einsatz. Da wackelt nichts, da klappert nichts; alles sitzt bombenfest. Der Teufel eignet sich somit problemlos für den häufigen Transport und den Einsatz unter rabiateren Bedingungen. Da der Rockster Air mit 14,5 Kilogramm aber nicht gerade ein Leichtgewicht ist, wären eingebaute Tragegriffe wünschenswert gewesen. Teufel löst dieses Problem zwar durch die Möglichkeit, einen mitgelieferten Tragegurt anzubringen, diese Option ist jedoch in vielen Situationen nicht wirklich komfortabel.

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Rockster Air

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Autor Finn Brockerhoff
Kontakt E-Mail
Datum 09.11.2018, 15:01 Uhr
217_0_3
Topthema: Weihnachtsfeier auf Knopfdruck
Weihnachtsfeier_auf_Knopfdruck_1606900086.jpg
Anzeige
Tolle Rabatte auf Sound von Teufel

Feiere Weihnachten auf deine Art mit Sound von Teufel. Jetzt schnell sein und tolle Rabatte auf Heimkino-Sets, Soundbars, Stereo, Smart Home, Kopfhörer, Bluetooth Speaker und mehr sichern.

>> Festlich sparen
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)