Kategorie: In-Car Endstufe 2-Kanal, In-Car Endstufe 4-Kanal, In-Car Endstufe Mono

Serientest: Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001


Baukasten für Erwachsene

Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 1
2917

Kompaktendstufen sind in. Heutzutage gibt es immer mehr Leute, die es vorziehen, eine dezente Musikanlage im Auto zu haben, die nicht gleich große Umbaumaßnahmen und Batterieaufrüstung erfordert. Nur beim Klang will natürlich keiner Kompromisse eingehen.

 Wer baut die kleinste Endstufe? Irgendwie scheint das gerade ein Wettlauf zu sein, den die Hersteller verfolgen. Nun hat ja glücklicherweise die jüngere Vergangenheit gezeigt, dass teilweise hervorragende Verstärker im Miniformat möglich sind. Die einen setzen dabei auf Class-D-Technik, andere wiederum versuchen, altbewährte Class-A/B-Verstärker mithilfe von SMD-Bestückung und geschicktem Layout physikalisch auf ein Minimum zu reduzieren. Im Fall der Nano-Verstärker von Carpower trifft Letzteres zu. Und klein sind sie nun wirklich geworden. Es gibt viele Komposysteme, denen eine Frequenzeiche beiliegt, die größer ist als eine der drei Nanos.

Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 2Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 3Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 4Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 5Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 6Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 7Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 8Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 9Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 10Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 11Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 12Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 13Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Carpower Nano 402, Carpower Nano 404, Carpower Nano 2001 im Test , Bild 14
Hinter der Türverkleidung sollte man, auch wenn der Gedanke irgendwie naheliegt, schon allein aus Feuchtigkeitsgründen trotzdem nicht verbauen. Ein geeignetes Plätzchen dürfte sich aber in jedem Fall finden lassen. Über das bloße Aussehen der drei lässt sich nicht viel sagen. Sie sind halt klein, verfolgen ein sehr puristisches, unverschnörkeltes Design und sind passend dazu in dezentem Schwarz gehalten. Lautsprecherterminals klassischer Art sucht man vergebens, die Audioausgänge müssen auf einen Systemstecker gekrimpt werden. Das ist eine saubere Lösung, spart einen Haufen Platz und erlaubt des schnelle Trennen und Wiederverbinden der Lautsprecher. Eine ganz besondere Herausforderung muss das Layout der Platine gewesen sein, denn auf der befindet sich kein einziges ungenutztes Quadratzentimeterchen mehr. Das nenne ich mal konsequente Platzausnutzung. Die Vierkanal, die nativ einen Verstärkerzug mehr braucht, ist demzufolge etwas länger geraten, trotzdem  mussten die Potis für die Frequenzweichen und die dazugehörenden Operationsverstärker auf eine Tochterplatine wandern. Selbstverständlich verfügen alle drei über einen High-Level-Anschluss, damit man direkt mit den Lautsprecherklemmen des Werkssystems Signal draufgeben kann. Das ist gerade bei Verstärkern dieser Art wichtig, denn sie sollen ja unter anderem auch dazu benutzt werden, ein Werkssystem rückrüstbar (beispielsweise bei Leasing- Fahrzeugen) aufzuwerten. Klar, das soll nicht die einzige Zielgruppe sein. Nur um klassische HiFi-Freunde hinterm Ofen vorzulocken, muss man ein paar Rahmenwerte vorweisen können. Beispielsweise Leistung.

Labor


Natürlich hatte ich mir vorher das Datenblatt angesehen und war mir im Groben darüber klar, wie viel Leistung man den kleinen entlocken kann, aber wenn‘s dann mal so weit ist und man selbst Hand anlegt, ist man schon davon angetan, wie viel das doch in Anbetracht der Winzigkeit ist – besonders für reine Analogverstärker. In Zahlen ausgedrückt sind es immerhin viermal 40 Watt, die die Nano 404 auf den Bildschirm des Messsystems schreibt – an vier Ohm wohlgemerkt. Das sind natürlich keine Werte, die einen SPL-Freund beeindrucken, für Pegel im normalen Bereich reicht das aber allemal. Bei den Klirrmessungen macht sich dann auch der Verzicht auf Chipendstüfchen bemerkbar: Einen durchschnittlichen Klirr von etwa 0,05 % an den Tag zu legen, fällt nämlich sogar den ganz modernen Power-ICs schwer, Class-A/B-Verstärker können so etwas einfach. Ähnlich sieht es mit den Rauschabständen aus, die sich mit über 80 dB in einem Bereich bewegen, der als sehr gut zu bezeichnen ist. Die Bassendstufe ist analoger Art, was quasi automatisch bedeutet, dass sie nicht nur den Tieftonbereich, sondern das komplette hörbare Spektrum wiedergeben kann. Ganz verlockend ist für mich die Vorstellung, den Monoblock fullrange einzusetzen, beispielsweise je einer für den linken und rechten Kanal des Frontsystems oder gar insgesamt vier Stück für ein Vollaktivsystem zu nutzen. Damit verbraucht man immer noch weitaus weniger Platz als viele Vierkanalendstufen und hat für jedes Chassis über 100 Watt – bei einer Investition von insgesamt 500 Euro. Das ist nicht wenig Geld, aber eine feine Idee – von Kanaltrennung gar nicht zu reden. 

Klang


Das sind richtig fein ausflösende, knackig aufspielende und äußerst musikalisch auftretende Verstärker. Die 402 erzeugt aufgrund ihrer höheren Leistung etwas mehr Pegel als die 404, tendenziell musizieren beide klar, neutral und völlig entschlackt. Ein von mir nicht nur zu Testzwecken sehr gern herangezogenes Stück ist Stoppoks Interpretation von „One Of Us“, zu finden auf dem Album „Grundvergnügen“. Der hart gespielte, sechssaitige Bass wird stramm wiedergegeben, Reggie Worthys Stimme wird sauber platziert und setzt sich klar von der dynamisch gezupften Musik ab. Ich habe es genossen. Leider hatte ich nur einen Monoblock zur Verfügung, konnte also nicht besagten Fullrangebetrieb zufrieden stellend ausprobieren. Aber Bassperformance testen, das konnte ich! Und sie enttäuscht auch nicht. Freilich muss sie gegen weitaus größere Spezialisten aufgeben, kann die feine, unauffällige Basslösung in einem dezenten Einbau aber mehr als passend antreiben. Das kleine Luder drückt ganz schön, da kann man sich ein Grinsen nicht verkneifen. Wenn er nicht gerade die dicke Dreizollspule und ein halbes Kilo Membrangewicht bewegen muss, verrichtet es seine Arbeit ganz ausgezeichnet. Das sind richtig feine Endstufen, man sollte sie nicht unterschätzen. Aus klanglicher Sicht habe ich jedenfalls nichts zu beanstanden.

Fazit

Kommt jetzt die Aussage, dass kein Mensch mehr braucht als die Nano-Amps von Carpower? Nöp, das sind Verstärker, die genau das tun, was sie sollen: Kaum Platz wegnehmen und die Anlage leistungsmäßig und klanglich beflügeln. Das jedoch tun sie exzellent.

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe 2-Kanal

Carpower Nano 402

Mittelklasse

3.0 von 5 Sternen

12/2010 - Chrisian Rechenbach

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe 4-Kanal

Carpower Nano 404

Oberklasse

3.0 von 5 Sternen

12/2010 - Christian Rechenbach

Preis: um 125 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Mono

Carpower Nano 2001

Mittelklasse

3.0 von 5 Sternen

12/2010 - Christian Rechenbach

 
Bewertung: Carpower Nano 402
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektronik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten: Carpower Nano 402
Vertrieb Monacor, Bremen 
Kontakt 0421 48650 
Internet www.carpower.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm (x2) 36 
Leistung 2 Ohm (x2) 63 
Leistung 1 Ohm (x2) Nein 
Brückenleistung 4 Ohm (x1) 112 
Brückenleistung 2 Ohm (x1) Nein 
Empfindlichkeit max. mV 178 
Empfindlichkeit min. V 6.7 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.048 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.029 
Rauschabstand dB(A) 91 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 89 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 91 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 87 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 85 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 95 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 98 
Ausstattung
Tiefpass in Hz 50-500 
Hochpass in Hz 50-500 
Bandpass in Hz Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phaseshift Nein 
High-Level-Eingänge ja 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge Nein 
Abmessung (L x B x H in mm) 142/158/44 
Sonstiges Nein 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Klängich saubere Problemlöser 
Bewertung: Carpower Nano 404
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Ver. Elektronik 5%

Ver. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten: Carpower Nano 404
Vertrieb Monacor, Bremen 
Hotline 0421 48650 
Internet www.carpower.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 35 
Leistung 2 Ohm 56 
Leistung 1 Ohm Nein 
Brückenleistung 4 Ohm 110 
Empfindlichkeit max. mV 175 
Empfindlichkeit min. V 6.8 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.048 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.053 
Rauschabstand dB(A) 94 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 84 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 92 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 95 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 95 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 99 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 108 
Ausstattung
Tiefpass 50-500 
Hochpass 50-500 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge Nein 
Abmess. (L x B x H in mm) 182/158/44 
Sonstiges Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Klanglich saubere Problemlösung 
Bewertung: Carpower Nano 2001
Klang 20% :
Tiefgang (5%) 5%

Druck (5%) 5%

Sauberkeit (5%) 5%

Dynamik (5%) 5%

Labor 55% :
Leistung (40%) 40%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarbeitung Elektronik 5%

Verarbeitung Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Carpower Nano 2001
Laborbericht
Vertrieb Monacor, Bremen 
Hotline 0421 48650 
Internet www.carpower.de 
Technische Daten
Kanäle Mono 
Leistung 4 Ohm (x4) 87 
Leistung 2 Ohm (x4) 136 
Leistung 1 Ohm (x4) Nein 
Empfindlichkeit max. (in mV) 181 
Empfindlichkeit min. (in V) 7.1 
THD+N (<22 kHz) 5W 0.069 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.045 
Rauschabstand dB (A) 91 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 101 
Dämpfungsfaktor 40 Hz 99 
Dämpfungsfaktor 60 Hz 98 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 103 
Dämpfungsfaktor 100 Hz 107 
Dämpfungsfaktor 120 Hz 101 
Ausstattung
Tiefpass 50-500 
Hochpass 50-500 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phaseshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge Nein 
Abmessungen L x B x H (in mm) 142/158/44 
Sonstiges Nein 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Mittelklasse 
Car&Hifi Kompakte Basslösung (nicht nur) für OEM-Systeme 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 06.12.2010, 12:34 Uhr
343_0_3
Topthema: DIE MUSIKTRUHE IST ZURÜCK
DIE_MUSIKTRUHE_IST_ZURUeCK_1653903009.jpg
Anzeige
Der neue Allrounder: Scaena Phono MT.

Ein praktischer Allrounder für Ihr Wohnzimmer. Das Möbel sorgt für eine sichere und praktische Unterbringung ihres Plattenspielers. Zudem ist genügend Platz für die Audio-Video-Anlage, einem Center Speaker oder einer Soundbar geboten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik