Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Serientest: Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3


Mille grazie

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 1
11433

Nachdem das Top-System der Mille-Legend-Serie sehr erfolgreich lanciert wurde, schiebt Hertz mit den Mille-Pro-Lautsprechern eine deutlich günstigere Serie nach.

Mille Pro ist eine neue Serie im Lieferprogramm von Hertz, die das Angebot der Top-Serie Mille nach unten abrunden soll. Es gibt die Systeme MPK 165.3 und 130.3 in den gängigen Formaten und mit dem MPK 165P.3 eine Art High-Output-System, das etwas mehr auf Kickbass getrimmt ist als das normale MPK 165.3. Für Dreiwegefans steht weiterhin das MPK 163.3 bereit, das mit einem hübschen Dreizoll-Neodym-Mitteltöner daherkommt. Vervollständigt wird die Serie durch zwei Koaxlautsprecher in den Formaten 16,5 cm und 6 x 9 Zoll. Unsere Testkandidaten sind das 16er-System MPK 165.3 und der entsprechnde Koax MPX 165.3, die wir uns genauer angesehen haben. Alle Komponenten sind sofort als Hertz Mille zu erkennen, denn sie übernehmen das Design der großen Mille-Komponenten. Die Körbe der Tiefmitteltöner sind identisch, es handelt sich um einen schicken Alu-Gusskorb mit nur drei Speichen für einen ungehinderten Luftdurchtritt. Wie beim großen Mille-System bestehen auch die Membranen der Mille Pro aus gefülltem Papier, das mit Baumwollfasern getunt wurde – eine Remineszenz an längst vergangene Zeiten des Lautsprecherbaus, in denen man Hanf-, Flachs- oder eben Baumwollfasern zur Optimierung der Membraneigenschaften nahm – was oft sehr gut geklungen hat. Der wesentliche Unteschied zur mehrfach teureren Mille-Membran ist, dass die Mille-Pro zweiteilig aufgebaut ist. Beide haben die Hertz-eigene V-Form, jedoch ist der Konus des großen Systems aus einem Stück gefertigt, was einen enormen Mehraufwand bedeutet. Unsere MPK-Membran ist dagegen mit einer V-förmigen Dustcap verklebt. Darunter befindet sich eine 25-mm- Schwingspule auf Polyamidträger. Beim Koax ist anstelle der Dustcap der Hochtöner montiert, was die akustisch optimale Position bei einem Koax darstellt.

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 2Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 3Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 4Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 5Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 6Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 7Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 8Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Hertz MPX 165.3, Hertz MPK 165.3 im Test , Bild 9
Der kompakte Tweeter mit 20-mm-Gewebekalotte befindet sich so im akustischen Zentrum des Tiefmitteltöners. Damit die Hochtonpille reinpasst, kommt beim Koax eine größere 36-mm-Schwingspule zum Einsatz, die mit einem Kunststoffteil an der Membran befestigt ist. Sehr hübsch ist der Hochtöner des Komposystems geworden. Trotz recht großer 28-mm-Membran und Koppelvolumen hat er nur 41 mm Einbaudurchmesser und 17 mm Einbautiefe. Seine Resonanzfrequenz liegt bei 900 Hz und damit immerhin eine knappe Oktave unter der eines typischen 25er-Tweeters ohne Volumen. In dem kompakten Tweeter steckt eine Menge Gehirnschmalz; bei Hertz geht man mit modernsten Methoden zur Sache, unter anderem wird die Luftdruckverteilung per FEM-Simulation optimiert, und zwar sowohl innen beim Koppelvolumen und der Zentralbohrung als auch außen direkt vor der Sicke. Das Resultat ist ein Frequenzgang, der (ohne Weiche) von unter 1,7 kHz bis 23 kHz reicht, das ist sensationell bei den winzigen Abmessungen! Ebenfalls sensationell ist das niedrige Klirraufkommen des Tweeters, er produziert bis in höchste Pegelregionen praktisch keinen Klirr. Auch der Tiefmitteltöner ist äußerst pegelfest, seine Verzerrungen fallen sehr moderat aus und beschränken sich auf den gutartigen K2. Der Koax ist nicht ganz so vorbildlich im Mittelton, wohl wegen der fehlenden Stabilisierung durch die Dustcap, aber auch er verhält sich absolut gutartig und lässt keine negative Klangbeeinflussung durch übermäßige Verzerrungen erwarten.

Sound


Der Koax darf dann auch gleich an die Endstufe und überzeugt mit einem angenehmen, unaufdringlichen Klang. Ultratiefer Bass ist nicht so sehr seine Spezialität, oberhalb von 80 Hz gibt er sich allerdings keine Blöße und spielt akkurat und ausgewogen. Den Vorteil des gut gemachten Hochtöners mit Gewebemembran münzt er um, indem er die Höhen fein zeichnet und nicht im Geringsten zum Zischen neigt. Klar kann es der größere Hochtöner des Komposystems noch besser. Er beeindruckt mit Glanz und einer immensen Detailfülle, dazu spannt sich ein Raum auf, der sehr aufgeräumt daherkommt. Sehr schön gelingt auch der Stimmbereich des MPK, egal, ob Kari Bremnes oder Mark Knopfl er, das Mille Pro gibt alle Stimmlagen authentisch und auf hohem Niveau wieder. Ein heißer Tipp für Freunde des niveauvollen Musikgenusses, denn das Mille Pro schlägt sich nicht schlechter als deutlich teurere Spitzensysteme.

Fazit

Die neue Mille-Pro-Serie feiert einen exzellenten Einstieg. Die Komponenten punkten mit feinstem Engineering, sie sind sehr gut verarbeitet und spielen klanglich bei den besten Spitzensystemen mit. Der Blick auf die Preise stimmt angesichts der Ergebnisse höchst freundlich – das kann man machen.

Preis: um 180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hertz MPX 165.3

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

11/2015 - Elmar Michels

Preis: um 260 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hertz MPK 165.3

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung: Hertz MPX 165.3
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: Hertz MPX 165.3
Vertrieb: Elettromedia 
Hotline: 0170 8124879 
Internet: www.elettromedia.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 165 
Einbaudurchmesser in mm 142 
Einbautiefe in mm 63 
Magnetdurchmesser in mm 82 
Membran HT in mm 20 
Gehäuse HT in mm Nein 
Flankensteilheit TT in dB Nein 
Flankensteilheit HT in dB
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB Nein 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.06 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.26 
Schwingspulendurchmesser in mm 36 
Membranfläche Sd in cm² 137 
Resonanzfrequenz fs in Hz 93.1 
mechanische Güte Qms 4.54 
elektrische Güte Qes 0.83 
Gesamtgüte Qts 0.7 
Äquivalentvolumen Vas in l 5.1 
Bewegte Masse Mms in g 14.7 
Rms in Kg/s 1.91 
Cms in mm/N 0.2 
B*l in Tm 5.64 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 87 
Leistungsempfehlung in W 30-150 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
- „Super Klang zum Superpreis“ 
Bewertung: Hertz MPK 165.3
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: Hertz MPK 165.3
Vertrieb: Elettromedia 
Hotline: 0170 8124879 
Internet: www.elettromedia.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 165 
Einbaudurchmesser in mm 142 
Einbautiefe in mm 63 
Magnetdurchmesser in mm 82 
Membran HT in mm 28 
Gehäuse HT in mm 41 
Flankensteilheit TT in dB
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB +2,0 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.09 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.37 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 137 
Resonanzfrequenz fs in Hz 71.6 
mechanische Güte Qms 4.46 
elektrische Güte Qes 0.69 
Gesamtgüte Qts 0.6 
Äquivalentvolumen Vas in l 10.1 
Bewegte Masse Mms in g 12.8 
Rms in Kg/s 1.3 
Cms in mm/N 0.38 
B*l in Tm 5.09 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 86 
Leistungsempfehlung in W 30-120 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
- „Super Klang zum Superpreis“ 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 09.11.2015, 13:08 Uhr
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Dreiwege-System_der_Spitzenklasse_1630916015.jpg
Audio System X 165/3 Evo2

Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land