Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse, In-Car Endstufe Mono

Systemtest: Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7


Bassiges Duo

Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 1
17752

Von Vibe kommen dieses Jahr wieder etliche Neuheiten zu uns. Wir haben uns einen Gehäusesubwoofer und eine Monoendstufe zum Test in die Redaktion geholt.

Mit der Endstufe Powerbox400.1M-V7 und dem Subwoofer SlickCBR12-V7 hat ein ungleiches Duo den Weg in die Redaktion gefunden. Während die Powerbox mit gerade 15 Zentimetern Länge zu den kleinsten Endstufen am Markt zählt, handelt es sich beim CBR um einen konventionellen Bassreflexsubwoofer mit 12-Zoll-Bestückung. Beiden gemeinsam ist höchstens die sehr erfreuliche Preisgestaltung. Mit dem SlickCBR erwibt man jede Menge Subwoofer fürs Geld. Der 30er-Basstreiber arbeitet mit einer Papiermembran, die von einer kleinen 38-mm-Schwingspule angetrieben wird. Die Dustcap besteht aus Glasfaser und ist das schickste Teil am Wooferchassis. Zwei zierliche Ferritringe und eine ventilierte untere Polplatte gibt es noch zu vermelden.
Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 2Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 3Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 4Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 5Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 6Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 7Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Vibe SlickCBR12-V7, Vibe Powerbox400.1M-V7 im Test , Bild 8
Das Gehäuse hat eine ungewöhnlich aufwendige Form, statt des üblichen Keils mit geneigter Rückwand sind hier Front und auch Deckel ebenfalls geneigt, was die Box fürs Auge interessanter macht. Leider ist der Filzbezug nicht der wertigste und auch eher lässig verklebt. Auch die Wände aus 16-mm-Spanplatte lassen erkennen, dass hier sehr preisorientiert gebaut wurde. Das Highlight des CBR ist sein pfiffiges Reflexsystem. Mit zwei 10er-Rohren in einem 50-Liter-Gehäuse auf unter 40 Hz zu kommen, würde sehr lange Rohre erfordern. Der Trick ist genial: Die Rohre münden im Gehäuse in einen Holztunnel, der quer vor der Rückwand verläuft und als Verlängerung der Rohre dient. Die kleine Powerbox ist ebenfalls pfiffig aufgebaut. Ihre Platine wird in ein ringförmiges Stranggussgehäuse in eine passende Nut eingeschoben. Alle Leistungstransistoren sitzen in einer Reihe an einem kleinen Alukühlkörper, der dann fest ans Gehäuse geschraubt wird. Selbstverständlich haben wir mit der Powerbox eine Class-D-Endstufe vor uns, die diese Leistung auf kleinstem Raum erst ermöglicht. Passend zu unserer 400.1 gibt es übrigens noch eine Vierkanal-Powerbox, die nur ein kleines Stückchen länger ist. Ebenfalls zu erwähnen sind die Kabelsätze, die Vibe nicht zuletzt für die kleinen Endstufen entwickelt hat. Speziell für unsere Powerbox400.1M-V7 gibt es ein ISO-Kit, das zwischen die originalen ISO-Steckverbindungen von Fahrzeug und Radio eingesteckt wird, und von dem Strom und Signal für die kleine Mono abgehen. Sehr praktisch, jedoch darf die Powerbox nur auf 4 Ohm laufen und das Pluskabel ist mit 10 

Ampere abgesichert, weil die Stromkabel nur 1,5 Quadratmillimeter Querschnitt haben. Damit schlägt sich die Powerbox deutlich unter Wert, wie wir noch sehen werden. Das zweite Wiring-Kit heißt Rapid fit und soll die Verkabelung in Rekordzeit ermöglichen. Es besteht aus wahlweise 2,5 oder 5 Meter Pluskabel und Stereo-Cinchkabel und einem kürzeren Stück Minuskabel zum Massepunkt. Der Trick ist jeweils der Anschluss ans Fahrzeug. Strom gibt‘s im Sicherungskasten, dazu endet das Pluskabel in Form einer Sicherung. Zum Signalabgriff reicht ein zugängliches Stück originaler Lautsprecherleitung, wo mittels Stromdieben abgegriffen wird – quick and dirty!


Messungen und Sound

Wir haben uns schon lange abgewöhnt, kleine Endstufen zu unterschätzen, aber die Powerbox400.1M-V7 dennoch dafür, dass erst einmal die Kinnlade runterfällt. Das Ding ist 1-Ohm-stabil und leistet dann 360 Watt (1,5 % Klirr am „Knick“)! Der SlickCBR passt mit seinen 89 dB Kennschalldruck durchaus dazu, obwohl die kleine Powerbox danach schreit, mit einem kleineren, unauffälligen Woofer kombiniert zu werden. Der ausgewachsene SlickCBR liefert dafür auch satten Tiefbass, was seine Reflexabstimmung untermauert. Mit dem Tunneltrick haben es die Vibe-Entwickler geschafft, ihn auf 34 Hz zu tunen, ein gern genommener, weil praxisgerechter, Wert. Im Auto schafft es der CBR dann auch, bei dunklem Bassgrollen für Spaß zu sorgen. Elektronische Sounds gibt er sogar recht 

druckvoll wieder, auch wenn das letzte Quäntchen Präzision verloren geht. Ähnlich sieht es bei der Wiedergabe der höheren Bassregionen aus. Schnell aufeinanderfolgende Punchs kommen schön saftig und mit Druck, doch etwas unsauber. Für die Preisklasse macht der CBR jedoch anständig Musik. Die Powerbox lässt sich ebenfalls nicht lumpen. Sie sorgt für erstaunliche Pegel und klingt dabei noch gut. Bassschläge weichen nicht auf, wenn es etwas lauter werden soll, und auch in den unteren Bassregionen bleibt die Kontur erhalten. Das kleine Kästchen schwingt sich zu erstaunlichen Leistungen auf, so dass das Ziel, für unkomplizierte Basserweiterung zu sorgen, mühelos übertroffen wird.

Fazit

Mit Powerbox400.1M-V7 und SlickCBR12- V7 stellt Vibe zwei Basskomponenten für Sparfüchse hin, die sich durchaus hören lassen können. Die kleine Powerbox hat uns besonders Spaß gemacht – die kann man in den heute angesagten versteckten HiFi-Systemen gut brauchen.

Preis: um 140 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Gehäuse

Vibe SlickCBR12-V7

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

05/2019 - Elmar Michels

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Mono

Vibe Powerbox400.1M-V7

Mittelklasse

3.5 von 5 Sternen

05/2019 - Elmar Michels

Bewertung: Vibe SlickCBR12-V7
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Vibe SlickCBR12-V7
Vertrieb Midbass, GB-Sutton Coldfield 
Hotline 0175 5252652 
Internet www.vibeaudio.co.uk 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 31 
Einbaudurchmesser (in cm) 27.6 
Einbautiefe (in cm) 13.9 
Magnetdurchmesser (in cm) 13,5 
Gehäusebreite (in cm) 56 
Gehäusehöhe (in cm) 36 
Gehäusetiefe (in cm) 35/43 
Gewicht (in Kg) 14.2 
Nennimpedanz Box (in Ohm) 2 x 2 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 4.08 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 2.05 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 38 
Membranfläche (in cm²) 491 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 35 
mechanische Güte Qms 4.09 
elektrische Güte Qes 0.69 
Gesamtgüte Qts 0.59 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 62.7 
Bewegte Masse Mms (in g) 111 
Rms (in Kg/s) 5.97 
Cms (in mm/N) 0.19 
B x l (in Tm) 11.97 
Schalldruck 1 W, 1 m (in dB) 89 
Leistungsempfehlung 150 – 400 W 
Testgehäuse BR 51 l 
Reflexkanal (d x l) 175 cm2 x 73 cm 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
Bewertung: Vibe Powerbox400.1M-V7
Klang 20% :
Tiefgang (5%) 5%

Druck (5%) 5%

Sauberkeit (5%) 5%

Dynamik (5%) 5%

Labor 55% :
Leistung (40%) 40%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarbeitung Elektronik 5%

Verarbeitung Mechanik 5%

Klang 20%

Labor 55%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten: Vibe Powerbox400.1M-V7
Vertrieb: Midbass, GB-Sutton Coldfield 
Hotline: 0175 5252652 
Internet: www.vibeaudio.co.uk 
Technische Daten:
Kanäle
Leistung 4 Ohm 150 
Leistung 2 Ohm 245 
Leistung 1 Ohm 360 
Empfindlichkeit max. mV 410 
Empfi ndlichkeit min. V 13 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.075 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.333 
Rauschabstand dB(A) 65 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 97 
Dämpfungsfaktor 40 Hz 99 
Dämpfungsfaktor 60 Hz 97 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 97 
Dämpfungsfaktor 100 Hz 99 
Dämpfungsfaktor 120 Hz 95 
Ausstattung
Tiefpass 30 – 150 Hz 
Hochpass Nein 
Bandpass Nein 
Bassanhebung 0-12 dB/50 Hz 
Subsonicfilter fi x 20 Hz/12 dB 
Phaseshift Nein 
High-Level-Eingänge • (Adapter) 
Einschaltautom. (Autosense) •, DC 
Cinchausgänge Nein 
Start-Stopp-Fähigkeit • (6,0 V) 
Abmessungen (L x B x H in mm) 157/82/37 
Sonstiges Fernbedienung 
Preis: 150 
Klasse: Mittelklasse 
Preis/Leistung: hervorragend 
Kommentar „Ultraklein, günstig und 1-Ohm-stabil.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 09.05.2019, 09:59 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik