Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch

Vergleichstest: MB Quart QM200.3 BMW


MB Quart QM200.3 BMW

8477

Bei MB Quart wird das Thema „fahrzeugspezifi sche Systeme“ besonders groß geschrieben. Mittlerweile gibt es eine nennenswerte Palette (nicht nur) für BMW.

MB Quart gehört seit 2005 zum amerikanischen Maxxsonics-Konzern, und die Amis haben selbstverständlich die Modellpalette kräftig umgegraben, so dass MB Quart mittlerweile mainstreamig daherkommt. Dafür gibt es Sachen, die in der guten, alten Obrigheimer Zeit so nicht möglich gewesen wären. Einen wesentlichen Anteil daran hat der deutsche und Europavertrieb Audiodesign, so dass es nicht groß wundert, dass bei den fahrzeugspezifischen Systemen die Fabrikate BMW und VW zuerst bedacht wurden. Neben den „üblichen“ Front- und Hecklautsprecherkits bietet MB Quart sogar maßgeschneiderte Aktivsubwoofer für BMW, VW und Peugeot an, die sich dank GFK-Gehäuse perfekt ins Kofferraum-Seitenteil schmiegen. Für BMW gibt es drei Lautsprechersysteme, ein 16er-Zweiwegesystem für den E46, einen 10er-Koax für Modelle ohne Hochtönerplätze und das hier zu besprechende QM200.3, ein Dreiwegesystem, das vom Hersteller für 1er, 3er, 5er und X1 empfohlen wird. Das System kommt mit einem 20-cm-Bass für die BMWUntersitzgehäuse, einem 10-cm-Mitteltöner für die bekanntermaßen beengten Türplätze und einem 25er-Gewebehochtöner. Dieser sieht genau wie die Zweiwegeweiche, die sich um den Mittelhochton kümmert, gar nicht nach einer fahrzeugspezifischen Lösung aus. Vielmehr liegen der Hochtonpille ein Einbau-Schwenkgehäuse und ein Aufbaugehäuse bei.

Doch hat man bei MB Quart mitgedacht: Der Hochtöner weist nach Zerlegen des Einbaubechers mit 42 mm Durchmesser passende Abmessungen für die originalen Halterungen auf, er lässt sich ohne viel Aufwand einkleben. Auch liegen dem Set zumindest einige passend abgelängte Anschlusskabel bei. Das ist zwar keine perfekt auf die Gegebenheiten angepasste Lösung, doch stellt der Einbau kein Problem dar, sobald die Weiche ein Plätzchen gefunden hat. Der Mitteltöner dagegen ist mit seinem speziellen BMW-Korb mit der Dreierverschraubung klar ein maßgeschneidertes Teil. Im Kunststoffkorb arbeitet ein kleines Neodym-Magnetsystem mit 25-mm- Schwingspule. Wie sein Tieftonkollege setzt der MB-Mitteltöner auf eine Membran aus Polypropylen. Der 20er-Tieftöner kommt mit einem Blechkorb und weist einen ähnlichen Aufbau auf wie seine Mitbewerber. Unten im Korb ist der nach innen ragende Antrieb befestigt, der mit seiner ebenfalls innen liegenden Neodymtablette sehr leicht und kompakt ausfällt. Überbordende Antriebskraft sollte man von einem sochen System nicht erwarten, dafür machen die MB-Quart-Chassis sonst vor dem Mikrofon eine gute Figur. Die Frequenzgänge von Tieftöner und Hochtöner sind ok, der Mitteltöner zeigt sich sogar extrem breitbandig und auch ausgeglichen – ein positiver Effekt des gutmütigen Resonanzverhaltens der Polymembran.

Klanglich gefällt das QM200.3 mit seiner recht ausgeglichenen Spielweise. Nach Herunterregeln des Hochtöners fügt dieser sich auch gut in den Gesamtsound ein und verwöhnt das Ohr mit sehr ordentlichen Details. Auch der kräftige Tiefton weiß durchaus zu gefallen. Kritik gibt’s nur für den fehlenden Biss, das MB Quart ist dafür ein angenehmer Begleiter auf der Langstrecke und auf jeden Fall eine mehr als deutliche Steigerung gegenüber dem Original.

Fazit

„MB Quart bietet mit dem QM200.3 ein solides und preiswürdiges BMW-System an.“

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
MB Quart QM200.3 BMW

3.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Einbau 5%

Frequenzweiche 5%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Audio Design Kronau 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Nenndurchmesser TT 200 mm 
Einbautiefe TT 50 mm 
Nenndurchmesser MT 100 mm 
Einbautiefe MT 33 mm 
Membran HT 25 mm 
Gehäuse HT 42 mm 
Flankensteilheit MT(HP)/MT(TP)/HT Nein /12/12 dB 
Hochtonschutz – 
Pegelanpassung HT 0, -3, -6 dB 
passend für (Herstellerangabe) 1er (E81, E82, E87, E88); 3er (E90, E91, E92), 5er (E60, E61), X1 (E84) 
Sonstiges – 
Nennimpedanz TT/MHT 4/3 Ohm 
Gleichstromwiderstand Rdc 3,38 Ohm 
Schwingspuleninduktivität Le 0,74 mH 
Schwingspulendurchmesser 38 mm 
Membranfläche Sd 222 cm2 
Resonanzfrequenz fs 56 Hz 
mechanische Güte Qms 7,33 
elektrische Güte Qes 1,22 
Gesamtgüte Qts 1,04 
Äquivalentvolumen Vas 21,2 l 
Bewegte Masse Mms 25,7 g 
Rms 1,24 kg/s 
Cms 0,31 mm/N 
B*l 5,03 Tm 
Schalldruck (TT) 2 V, 1 m 87 dB 
Leistungsempfehlung 50 – 150 W 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 30.09.2013, 11:32 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages