Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Internetradios

Einzeltest: Teufel Radio 3sixty


360°-Sound

16437

Die Firma Teufel aus Berlin ist für ihre hochwertigen Lautsprecher bekannt. Mit dem neuen 3sixty wird der hervorragende Klang jetzt auch auf ein Radio gebracht. Wir haben es uns angehört.

Das Teufel Radio 3sixty kommt in einem außergewöhnlichen Design daher. Das 17 cm hohe und 28 cm breite Gerät ist im schicken schwarzen Kunststoffgehäuse untergebracht und auf der Oberseite mit einer Stoffbespannung umzogen, an dem auf der Außenseite ein kleines „Dynamore- Surround“-Schild herausragt. Ausstattung Auf der Unterseite sorgen vier gummierte Standfüße für sicheren Halt. Das Teufel 3sixty bietet Radioempfang aus mehreren Quellen. Hier ist besonders der eingebaute DAB+-Tuner zu erwähnen, der rauschfreien Radioempfang ganz ohne Internetanschluss ermöglicht. Außerdem bietet das Teufel-Radio die Abspielmöglichkeit von Internetradiostationen aus aller Welt und einen Spotify- Direktzugang. Doch damit nicht genug: Das Teufel-Radio ist dank Einbindung via WLAN auch für das Abspielen der eigenen Musikinhalte im Netzwerk einsetzbar und verfügt über einen UKW-Radiotuner. Externe Endgeräte wie ein Smartphone oder MP3-Player können zudem via Bluetooth oder dem auf der Rückseite befindlichen 3,5-mm-Klinkenanschluss verbunden werden. Zusätzlich steht hier noch eine USB-Buchse zur Verfügung, um das Smartphone mit Strom zu versorgen. In einem späteren Firmware- Update soll die USB-Schnittstelle auch die Wiedergabe von MP3- und WAV-Musikdateien unterstützen.

In der Praxis Nach der schnell erledigten Erstinstallation, die das Teufel-Radio via WLAN ins Netzwerk einbindet, lassen sich die einzelnen Musikquellen und Funktionen anwählen. Die Steuerung wird über die an der Frontseite angebrachten Drehregler und Bedientasten vorgenommen. Das gut lesbare, dimmbare Display zeigt im Standby-Modus die aktuelle Uhrzeit und das Datum an. Im Betrieb sind unter anderem die jeweilige Quelle, der Sendername, Titelinformationen und die Signalstärke zu sehen. Schaltet man erstmals den DAB+-Modus ein, durchsucht das Radio automatisch das komplette Frequenzband nach verfügbaren Sendern und legt diese alphabetisch in der Gesamtliste ab. Im Internetradio-Betrieb, wo das Radio auf das Angebot von Frontier Silicon zugreift, lassen sich die Sender nach Land, Genre und Namen durchsuchen. Auch das Aufrufen von Podcasts ist mit dem Teufel Radio 3sixty möglich. In jedem Empfangsbereich lassen sich bis zu fünf Lieblingssender auf Direktwahlspeichertasten ablegen. Für bestmöglichen UKW- und DAB+ Radioempfang sollte die auf der Rückseite befindliche Kombi-Stabantenne komplett ausgefahren sein. Das Teufel Radio 3sixty verfügt auch über eine Einschlaf- und Weckfunktion. Die insgesamt zwei Alarmzeiten lassen sich individuell einmalig, täglich oder wochentags oder nur am Wochenende für jede Quelle und jedes gewünschte Programm einstellen.

Der Einschlaftimer wird über das Menü aktiviert und bietet Zeitintervalle von 15 Minuten bis zu einer Stunde an.

Dynamore-Surroundsound

Kommen wir zum Klang. Hier können wir dem Teufel Radio 3sixty ein hervorragendes Zeugnis ausstellen. Der Lautsprecherspezialist hat seinem Multifunktionsradio einen raumfüllenden, kraftvollen Klang beschert. Hierfür sorgen zwei nach oben ausgerichtete 360°

Preis: um 280 Euro

Teufel Radio 3sixty


-