Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Soul X-shock


Bluetooth-True-Wireless Sport-In-Ear-Kopfhörer Soul X-Schock

Kopfhörer InEar Soul X-shock im Test, Bild 1
15861

Was sich die verschiedenen Hersteller ausdenken, um eine gute Passform und einen hohen Tragekomfort bei In-Ears zu gewährleisten, ist beeindruckend. Jüngstes Beispiel: der Soul X-Shock.

Bei Sportkopfhörern, die auch sicher in den Ohren sitzen bleiben sollten, wenn man sich dynamisch bewegt, ist eine gute Passform und damit verbunden ein sicherer Halt in den Ohren entscheidend. Besonders, wenn erschwerte Bedingungen dazukommen, etwa wenn man anfängt zu schwitzen. Dann schwitzt man nämlich auch in den Ohren, was zum Beispiel den Halt der verbreiteten Silikon-Ohrpassstücke drastisch verringert. Besonders wichtig ist der sichere Halt bei True-Wireless-In-Ears. Wenn hier eine Seite des Kopfhörers herausfällt, bleibt sie nicht einmal mehr am Kabel um den Hals hängen, sondern fällt runter und ist in dem meisten Fällen verloren. Viele Anbieter von True- Wireless-In-Ears packen ihren Kopfhörern deshalb ein Sortiment an In- oder Über-Ohr- Bügeln bei.

Kopfhörer InEar Soul X-shock im Test, Bild 2
Die Soul X-Shock kommen ohne solches Zubehör. Sie brauchen keine Anbauteile, um sicher in den Ohren zu halten. Ihre schlicht wirkende Form ist so ausgelegt, dass sie anatomische Merkmale der Ohren nutzt, um sich hier sicher zu verankern. Auch neben der innovativen Form hat der X-Shock viel zu bieten: eine schweiß- und wasserfeste Außenhülle, Bluetooth 4.2 Technologie und blitzschnelles automatisches Koppeln zum Beispiel. Dank Bluetooth ermöglicht der X-Shock natürlich auch die einfache Annahme von Anrufen etc. In der Docking-Station lädt der X-Shock in 1,5 Stunden auf. Sie dient auch als Powerbank und lädt die In-Ears insgesamt 18 Mal wieder auf, bevor sie selber wieder aufgeladen werden muss. Weil die Kopfhörer selbst eine Akkulaufzeit von gut 3 Stunden haben, kommen so insgesamt 54 Stunden Spielzeit zusammen. In der Praxis sitzt der X-Shock wirklich gut in den Ohren. Dabei verschafft er sich einen großen Teil des Haltes über die Gehäuse, die sich in die inneren Ohrmuscheln schmiegen. Zum Gehörgang hin besitzt der X-Shock anstatt der üblichen kugelförmigen Ohrpassstücke lediglich eine Art Silikonkragen, die den dichten Sitz zu den Gehörgängen gewährleisten. Von der Passform geht das Konzept des X-Shock auf. Er sitzt wirklich gut in den Ohren. Für Outdoor-Sportarten, bei denen man darauf angewiesen ist, noch Außengeräusche wahrzunehmen (etwa den Verkehr), lässt er für meinen Geschmack schon etwas zu wenig Schall durch. Dabei scheint vor allem das satt in den Ohren sitzende Gehäuse für eine hohe Schallisolierung zu sorgen, denn wie gesagt, zum Gehörgang hin sorgt nur ein rudimentäres „Ohrpassstück“ für den Anschluss. Offenbar reicht das nicht, um tiefe Frequenzen verlustfrei in den Gehörgang zu übertragen. Dadurch ist der X Schock zwar weitgehend „rumpelfrei“, allerdings auch recht schwach im Bass. Das kann man in den meisten Fällen per Equalizer oder Bass-Boost-Funktion des Smartphones oder der Player-Software korrigieren, und dann sitzt der X-Shock nicht nur toll, dann klingt er auch richtig gut.

Fazit

Der Soul X-Shock bietet einen tollen Halt in den Ohren, dank Powerbank eine lange Spielzeit und mit ein wenig Nachhilfe in Sachen Bass seitens des Zuspielers klingt er auch gut.

Kategorie: Kopfhörer InEar

Produkt: Soul X-shock

Preis: um 160 Euro


7/2018
3.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Soul X-shock

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Littlebit Technology, Hünenberg, CH 
Internet www.soulelectronics.eu 
Gewicht (in g) 12 g 
Typ True-Wireless-Sport-In-Ear 
Frequenzumfang k.a. 
Akkulaufzeit: 3 h – mit Ladestation 54 h 
Bluetooth: Bluetooth 4.2 
Bauart geschlossen 
geeignet für: mobile Player, Smartphones, iPhones 
Ausstattung Transportbox/Ladestation/ Powerbank, USB-Ladekabel, Silikonkragen in S und M 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 08.07.2018, 09:54 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.