Kategorie: Kopfhörer Noise Cancelling

Einzeltest: Technics EAH-A800


Kopfhörer-Statement von Technics

Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 1
21336

Voll im Trend liegt Technics neuer EAH-A800. Denn auch bei hochwertigen Over-Ear-Kopfhörern setzt sich die kabellose Bluetooth Verbindung immer stärker durch. Und neben Bluetooth halten auch komfortable Kommunikationstechnologien sowie aktive Geräuschunterdrückung Einzug in die HiFi- Spitzenklasse der Kopfhörer.

Wer den Kopfhörer-Markt kennt wird jetzt vermutlich sagen: alter Hut! Over-Ear- Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung gibt es doch schon lange. Vorreiter waren hier vor vielen Jahren Firmen wie Bose oder Sony. Das Ding ist nur: bei diesen Kopfhörern stand die Aktive Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancelling, ANC) im Vordergrund. Klang war hier zuerst weniger entscheidend. Mittlerweile ist die Technik, die man zur Realisierung solcher Geräuschunterdrückungssysteme benötigt, immer ausgeklügelter geworden – und kleiner.

Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 2Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 3Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 4Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 5Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 6Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 7Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 8Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 9Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 10Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 11Kopfhörer Noise Cancelling Technics EAH-A800 im Test, Bild 12
Wer heute einen Reisekopfhörer sucht und seinen Fokus auf die Geräuschunterdrückungsfunktion legt, greift in den meisten Fällen zu True-Wireless-In-Ears. Die sind kleiner und stören sowohl im Reisegepäck als auch wenn sie auf dem Kopf sitzen deutlich weniger als große Over-Ears. Wer sich heute dennoch für einen Over-Ear entscheidet, der macht das in den meisten Fällen aus klanglichen Gründen. Denn die großen Kopfhörer bieten zum einen mehr Platz für die akustische Anlage – sprich Treiber und Gehäusevolumen -,  zum anderen auch für die Technik. Dieses Mehr an Platz kommt sowohl den Treibern als auch ANC- und Bluetooth-Technik zugute. Mikrofone, Sender und Empfänger, D/A-Wandler sowie Steuer- und Bedienlogik sowie Prozessoren, die zusätzliche Codecs verarbeiten, brauchen Platz. Und Strom. Und für kräftige Akkus, die auch den eingebauten Kopfhörerverstärkern mehr Power verleihen, ist in einem Over-Ear ebenfalls mehr Platz. Alles Aspekte, die letztendlich dem Klang zu Gute kommen.  

Klang ist seither eine Domäne von Technics. Als Mensch, der seine „HiFi-Sozialisation“ im Wesentlichen in den 1990er Jahren erfahren hat, erinnere ich mich gerne an die großen HiFi- Komponenten von Technics. Geräte, auf deren Fronten stolz der charakteristische „new class A“ beziehungsweise „class AA“ – eine spezielle Schaltungstechnik von Technics – Schriftzug prangte, Kassettendecks mit LED-Bändern als Aussteuerungsanzeigen und einem großen runden Knopf zum Regeln des Aufnahmepegels und natürlich Plattenspieler mit Direktantrieb und breiten Reihen von Stroboskopmarkierungen, die er ermöglichten, die korrekte Drehzahl zu kontrollieren. Diese Plattenspieler, allen voran der legendäre SL-1200 beziehungsweise seine spätere Inkanation als SL-1210Mk2, erfreuten sich in der DJ-Szene größter Beliebtheit und wurden hier zum Quasi-Standard. Hier kann ich endlich den Bogen zu Kopfhörern schlagen. Denn für die DJ-Szene, die lange Zeit fest auf Technics eingeschworen war, brachte der japanische Konzern auch eine Serie von Kopfhörern auf den Markt, die sich an den hohen Ansprüchen, die DJs an ihre Arbeitsgeräte stellen, orientierten. Auch hier gibt es übrigens ein neues Modell: den EAH-DJ1200. Der ist allerdings, wie an den Decks üblich, kabelgebunden.   

Ausstattung

 
Der EAH-A800 ist kein DJ-Kopfhörer sondern Technics neuste Entwicklung in Sachen HiFi-Kopfhörer. Und da der Trend auch bei hochwertigen Kopfhörern ganz klar in Richtung Bluetooth und Noise Cancelling geht – eine bekannte amerikanische High- End-Marke hat gerade einen entsprechenden Over-Ear-Kopfhörer in der 1000-Euro-Liga vorgestellt – ist auch der Technics EAH-A800 üppig mit modernster Elektronik ausgestattet.  

Fangen wir mit der Verbindung an. Technics hat dem EAH-A800 einen aktuellen Bluetooth 5.2 Chipsatz spendiert. Keine Sorge, Bluetooth ist weitgehend abwärtskompatibel, sodass man den Kopfhörer problemlos auch mit Geräten koppeln kann, die einen älteren Bluetooth- Standard bieten. Und wenn alle Stricke reißen, kann man den EAH-A800 sogar noch ganz analog am beiliegenden Kabel betreiben. Gegenüber dem aktuell am weitesten verbreiteten Bluetooth-4-Standard bietet Bluetooth 5 vor allem eine höhere Datenübertragungsrate und eine größere Reichweite. Die Möglichkeit einer Mehrpunkt-Verbindung – man kann den EAH-A800 zum Beispiel gleichzeitig mit dem Smartphone und mit einem HiRes-Player verbinden – besteht bereits seit Bluetooth 4.0. Bluetooth 5.2 kommt besonders Audioverbindungen zugute. Das neu eingeführte LE-Audio ermöglicht eine besonders energiesparende Übertragung von Audiodaten. So kommt es, dass aktuelle Bluetooth-Kopfhörer deutlich längere Akkulaufzeiten bieten als Modelle der letzten Generation. Wenn man allerdings auf einen klangverbessernden Codec setzt, der eine39 Datenübertragung auf HiRes Niveau erlaubt, sinkt die Akkulaufzeit teilweise deutlich. Technics setzt beim EAH-A800 auf LDAC. Der Codec ermöglicht aktuell die höchsten Übertragungsraten, verkürzt jedoch die beachtliche Spielzeit des EAH-A800 von bis zu 60 Stunden um etwa 10 Stunden. Damit ist Bluetooth 5.2 vor allem für Vieltelefonierer interessant. Ein weiteres Feature von Bluetooth 5.2 ist der SBC Codec, der die Latenzen, die kleinen Zeitverzögerungen bei der Blutooth-Übertagung, verkürzt. Auch das ist hauptsächlich beim Telefonieren relevant.  

Überhaupt hat Technics einiges getan, damit der EAH-A800 auch ein veritables Headset abgibt. Neben den Vorteilen, die Bluetooth 5.2 bietet, verfügt das neue Kopfhörer-Spitzenmodell über insgesamt acht Mikrofone, die die Sprachübertragung beim Telefonieren optimieren. Vier Mikrofone dienen der Sprachaufnahme, vier weitere erfassen Umgebungsgeräusche. Die Signale der Umgebungsmikrofone nutzt der EAH-A800 zum einen für das Active- Noise-Cancelling, zum anderen wird bei der Stimmübertagung die Sprachverständlichkeit verbessert, indem Störgeräusche herausgefiltert werden. Speziell gegen Windgeräusche, die das Telefonieren im Freien erschweren können, hat Technics noch weitere Technologien eingesetzt, etwa spezielle „Feed-Forward-Mikrofone“, die an sich wenig anfällig für Wind- und mechanische Geräusche vom Kopfhörer sind, oder den Einsatz spezieller Windschutz-Gitter vor den Mikrofonen. Das funktioniert ein Bisschen so wie die „dead cats“, die plüschigen Windschutz- Aufsätze, die im professionellen Broadcast zur Reduktion von Windgeräuschen über die Mikrofone gestülpt werden. Neben dem Telefonieren verbessern die ganzen Maßnahmen auch die Kommunikation mit dem Sprachassistenten.  

Klar, dass das ANC, das Technics beim EAHA800 einsetzt, eines der neusten Generation ist. Hier kommt eine Dual-Hybrid-Noise-Cancelling- Technologie zum Einsatz. Analoge Filter, Feedback-Mikrofone sowie Feed-Forward- Mikrofone eliminieren zusammen mit digitalen Filtern und modernstem Sound-Processing Geräusche bei der Musikwiedergabe und beim Telefonieren. Dabei verfügt der EAH-A800 über verschiedene Interaktionsmodi. Der „Natural Ambient Mode“ überträgt beim Musikhören oder Telefonieren sämtliche Umgebungsgeräusche, sodass man sich sicher in öffentlichen Bereichen bewegen kann. Auf Bahnhöfen oder Flughäfen sogt der „Attention Modus“ dafür, dass man Sprachansagen folgen oder zu Hause mit seiner Familie sprechen und dabei Musik hören kann. Hier werden vor allem stimmliche Lagen übertragen und Störgeräusche in anderen Frequenzbereichen unterdrückt.  

Steuern lässt sich der Technics EAH-A800 sowohl über Bedientasten und die als Sensorfläche dienende rechte Gehäuseschale wie auch über die Technics Audio Connect App, die es für Andoid und iPhone in den jeweiligen App- Stores gibt. Hier mittels der App lässt sich auch die Intensität des ANC regeln oder der Klang des Kopfhörers mithilfe eines Equalizers beeinflussen. Auch sonstige Funktionen, etwa die automatische Abschaltung oder die Funktion der Sensorfläche, lassen sich über die App einstellen.  

Seiner dem Klang verpflichteten Tradition wird Technics mit der aufwändigen akustischen Konstruktion des EAH-A800 gerecht. Dazu gehört etwa der Einsatz neu entwickelter 40-mm- Treiber mit sickenlosen Kalotten, die aus einem Verbund von unterschiedlichen Materialien bestehen. Das spezielle Materialkomposit gewährleistet eine hohe Stabilität der Membranen und soll für einen klaren Klang tiefe Bässe und minimale Verzerrungen sorgen. Die Kopfhörergehäuse verfügen auf der Rückseite der Treiber jeweils über eine „Acoustic Control Chamber“, die den Treibern optimierte Arbeitsbedingungen bietet und für eine präzise Basswiedergabe zuständig ist. Aus den Referenzklasse Verstärkern von Technics wurden spezielle Polymer- Dünnfilm-Kondensatoren übernommen, die einen besonders verzerrungsfreien Signalfluss in den Audioschaltungen gewährleisten sollen.  

Passform

 
Nachdem ich in der letzten Zeit fast ausschließlich True-Wireless-In-Ears testen durfte, ist der Technics EAH-A800 eine mehr als willkommene Abwechslung. Denn auch wenn ich In-Ears mag, stören sie mich nach einer Zeit in den Ohren. Das ist beim großen Technics Over-Ear ganz anders. Die weichen Polster umschließen die Ohren sanft und bieten dabei eine hervorragende Isolation gegen Umgebungsgeräusche. Zusammen mit dem ANC herrscht hier wirklich Ruhe unter den großzügig bemessenen Gehäuseschalen. Auch größere Ohren sollten hier Platz finden. Der komfortabel gepolsterte Kopfbügel mit seinem weiten Verstellbereich tut ein Übriges, damit der EAH-A800 wirklich sehr bequem sitzt. Dabei ist der Anpressdruck ausreichend, um für einen sicheren Halt zu sorgen ohne jemals unangenehm zu werden. Die Mechanik ist vergleichsweise leise, wobei man schon recht gut hört, wenn man den Kopfhörer anfasst, etwa um seine Bedientasten zu benutzen. Zum Transport lässt sich der Technics EAH-A800 übrigens zusammenlegen. In dem beiliegenden schickem Hardcase nimmt er dann ergleichsweise wenig Platz in Anspruch.  

Klang

 
Die aufwändige akustische Konstruktion macht sich in einem souveränen Klangbild bemerkbar. So bietet der Technics EAH-A800 zum Beispiel einen tollen Bass: tief, kontrolliert und substanziell. Ich hatte definitiv kein Bedürfnis, den per EQ zuschaltbaren Bass- Boost zu aktivieren. Der Bassbereich ist auch so schon angenehm betont, ohne dass das Ganze übertrieben wirkt. Richtig gut ist, dass sich die Betonung der tiefen Töne wirklich auf den Bassbereich beschränkt. Der für die Stimmwiedergabe wichtige Grundton bleibt davon unberührt. So ist eine saubere Mittenwiedergabe gewährleistet, ohne dass die ein- oder andere Sängerin wie auf Androgenen wirkt. Dabei gefällt der EAH-A800 mit einer hohen Detailfülle und einer mitreißend dynamischen Performance. Wobei er absolut seriös klingt. Krawall machen überlässt er anderen. Seine klanglichen Tugenden überzeugen sowohl bei Techno wie auch bei Jazz oder Klassik. Im Hochton bietet der EAHA800 ebenfalls eine hohe Auflösung, Strahlkraft und Dynamik. Dabei schafft er den Spagat, klar und frisch, doch immer langzeithörtauglich kultiviert zu klingen. Räumlich wirkt das Klangbild weder übertrieben weit noch eng sondern so, wie man das von einem geschlossenen Over- Ear-Kopfhörer erwartet. Voraussetzung, um in den vollen Klanggenuss des Technics EAH-A800 zu kommen, ist allerdings, dass man in per LDAC mit hochaufl ösenden Musikdaten versorgt. Hier weiß der Kopfhörer jedes Mehr an Daten präzise in ein Mehr an Klang umzusetzen. Fast müßig ist es, abschließend noch zu erwähnen, dass das ANC hervorragend funktioniert und der Kopfhörer beim Telefonieren eine hervorragende Sprachverständlichkeit bietet

Fazit

Aktuellste Bluetooth-Technik, modernste Geräuschunterdrückung beim Hören und Sprechen, lange Akkulaufzeit, perfekte Passform und erstklassiger Klang – mit dem neuen EAH-A800 präsentiert Technics einen Over-Ear der Spitzenklasse, der Maßstäbe setzt.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Kopfhörer Noise Cancelling

Technics EAH-A800

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

03/2022 - Dr. Martin Mertens

Bewertung 
Klang 70%

Tragekomfort 20%

Ausstattung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Panasonic Deutschland, Hamburg 
Telefon 040 8549-0 
Internet www.technics.com/de 
Ausstattung:
Gewicht (in g): 300 
Typ Over-Ear 
Anschluss Bluetooth 5.2, 3,5-mm-Klinke 
Frequenzumfang 20 – 20.000 Hz 
Impedanz 34 Ohm 
Wirkungsgrad 105 dB/mW 
Bauart geschlossen 
Spielzeit max 60 Stunden 
geeignet für: iPhone, Smartphone, mobile Player, HiFi 
Ausstattung USB-Ladekabel, Anschlusskabel, Hardcase, Flugzeugadapter (Doppelklinke) 
+ toller Klang 
+ sehr gute Passform 
+/- + bis zu 60 Stunden Akku-Laufzeit 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 27.03.2022, 09:57 Uhr
343_0_3
Topthema: DIE MUSIKTRUHE IST ZURÜCK
DIE_MUSIKTRUHE_IST_ZURUeCK_1653903009.jpg
Anzeige
Der neue Allrounder: Scaena Phono MT.

Ein praktischer Allrounder für Ihr Wohnzimmer. Das Möbel sorgt für eine sichere und praktische Unterbringung ihres Plattenspielers. Zudem ist genügend Platz für die Audio-Video-Anlage, einem Center Speaker oder einer Soundbar geboten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik