Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Beyerdynamic Xelento Wireless


Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer Beyerdynamic Xelento Wireless

18577

Mit dem Xelento hat Beyerdynamic ein Statement in Sachen High-End- In-Ear gesetzt. Der Bluetooth-Version kommt zugute, dass das Traditionsunternehmen schon vorher bei Spitzen-In-Ears ganz neue Wege beschritten hat. 

Genau genommen hat Beyerdynamic dem Xelento ein „Bluetooth-Kabel“ spendiert. Ein normales Anschlusskabel liegt dem Wireless auch bei, sodass man sich mit dem Kauf der Bluetooth-Version alle Optionen offen hält.     


Ausstattung


Schon beim Vorgänger des Xelento, dem für Astell & Kern entwickelten AKT8iE, ist Beyerdynamic gegen den Strom geschwommen und hat anstelle vieler Balanced-Armature- Treiber (BAT), wie das bei hochwertigen In- Ears damals Mode war, auf einen einzelnen, hochwertigen dynamischen Treiber gesetzt. Der baut natürlich auf Beyerdynamics spezieller Tesla-Technologie mit extra starken Magneten und geringer bewegter Masse auf. Apropos geringe Masse: Die ultraleichten Kunststoff-Gehäuse bringen es auf gerade mal 3,5 g pro Seite. Ausgestattet mit moderner Bluetooth-Technik gewährleistet aptX HD auch kabellos den aktuell bestmöglichen Klang. Dazu hat Beyerdynamic seinem Spitzen-Bluetooth-In-Ear die Mosayc- Klang-Personalisierung, die Beyerdynamic zusammen mit dem Berliner Unternehmen Mimi entwickelt hat, integriert. Mithilfe der Beyerdynamic- MIY-App kann man einen Hörtest machen, aufgrund dessen die App eine Korrekturkurve für den optimalen Hörgenuss ermittelt. Diese kann im Kopfhörer gespeichert werden und steht dann auch ohne die App an anderen Bluetooth-Zuspielern zur Verfügung. Die Bluetooth-Technik haben die Heilbronner in ein eigenes kleines Gehäuse ausgelagert, eine Fernbedienung im Bluetooth-Kabel erlaubt die üblichen Bluetooth-Funktionen wie Telefon- und Player-Steuerung. Ein normales Anschlusskabel mit Fernbedienung und 3,5-mm-4-Pol-Klinke gehört zum Lieferumfang, die Verbindung zwischen Kabel und Gehäusen übernehmen MMCXSteckverbinder.     

Passform


Unter den In-Ears mit ernsthaftem High-End- Anspruch dürfte der Xelento mit Abstand der kleinste und leichteste sein. Seine ovalen Schallaustrittsöffnungen kommen dem anatomischen Querschnitt der Gehörgänge näher als runde, dazu hat Beyerdynamic spezielle, glockenförmige Ohrpassstücke entwickelt. Das alles führt zu einem einerseits sehr leichten, angenehmen Tragegefühl und gewährleistet andererseits sicheren Halt und einen dichten Sitz. Die Passform ist extrem angenehm. Wer es lieber konventioneller mag, kann auf die beiliegenden Comply-Ohrpassstücke in herkömmlicher Form zurückgreifen. Mechanische Störgeräusche fallen extrem gering aus.     

Preis: um 1200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Beyerdynamic Xelento Wireless

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
149_18782_2
Topthema: Clever gelöst
Clever_geloest_1573556023.jpg
Geneva Cinema+

Erst ein kraftvoller Filmsound macht bewegte Bilder am Fernseher zum authentischen Kinoerlebnis. Geneva bieten mit ihrem Cinema+ ein intelligentes TV-Soundsystem an, das sich vom Gros der Soundbarlösungen abhebt. Wir haben´s getestet.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 06.10.2019, 10:00 Uhr