Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
40_14602_2
Xounts_UP_1506343388.jpg
Topthema: Xounts UP Auf´s Wort hören

Nachdem mittlerweile jede Industrie bei ihren Geräten auf eine möglichst gute "Connectivity" mit Smartphones und Tablets achtet, sind manche nun schon einen Schritt weiter. Die Zukunft der Gerätebedienung geschieht nämlich freihändig.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Obravo eamt-0


Oh – Bravo!

14458

Ab und zu – nein, eigentlich gar nicht mal so selten – nehmen wir uns in der EAR IN die Freiheit, auch mal abgedrehte Produkte vorzustellen. Denn es ist immer spannend, was bei „Cost-No-Object“-Produkten technisch wie klanglich so möglich ist. Also Vorhang auf für den Obravo eamt-0.

Angesichts eines Preises von 6.000 Euro (in Worten: sechstausend), den der deutsche Vertrieb Robert Ross Audiophile Produkte für den Obravo eamt-0 aufruft, dürfen Sie durchaus mal tief Luft holen. Aber einerseits gibt es Menschen, die so was aus der Portokasse zahlen – das sind die, die die private Tiefgarage mit Autos vollstehen haben, die teilweise das 100-fache eines eamt-0 kosten und die sie vielleicht weniger nutzen als einen In-Ear. Zum anderen finde ich es durchaus legitim, das Engagement von Menschen wie David Teng – Inhaber und Mastermind der taiwanesischen Firma Obravo – zu würdigen. Denn Obravo ist mitnichten ein Billighersteller, sondern das Unternehmen eines Mannes, der sich in einer Weise dem Thema Musikwiedergabe verschrieben hat, wie das wirklich selten ist. Manchmal habe ich den Eindruck, dass vornehmlich Asiaten eine solche, fast an Fanatismus grenzende Leidenschaft für ein Thema entwickeln können. Tang ist dabei nicht nur begeisterter Musikliebhaber, er begeistert sich auch für die der Musikreproduktion dienende Technik. Besonders der von dem deutschen Physiker Oskar Heil in den 1960er-Jahren entwickelte Air-Motion-Transformer (AMT) hat es ihm angetan. Teng entwickelt auf der Grundlage dieser Technologie eigene Treiber, und so gehören zum Produktportfolio von Obravo unter anderem auch Lautsprecher und Kopfhörer, die mit einem AMT im Hochton arbeiten.

Wobei Teng es geschafft hat, AMTs so klein zu konstruieren, dass sie in In-Ears eingesetzt werden können. Der winzige AMT-Hochtöner ist aktuell ein absolutes Alleinstellungsmerkmal von Obravo.

Ausstattung

Der eamt-0 arbeitet mit einem 8-mm- AMT in einem Zwei-Wege-System. Ein dynamischer 16-mm-Treiber übernimmt dabei den Tiefton. Ein weiteres Thema von David Teng sind Gehäusematerialien und deren Einfluss auf den Klang. So bietet Obravo viele seiner In-Ear Modelle – neben der eamt-Serie, die mit einem AMT als Hochtöner arbeiten gibt es noch die Modelle der erib-Serie, die im Hochton ein „Ribbon“, ein Semibändchen (Folienhochtöner) einsetzen – mit Gehäusen aus Holz, Aluminium oder Keramik an. Beim eamt-0 kommen alle drei Materialien zum Einsatz: Das Gehäuse selber besteht aus Alu, die Gehäusedeckel aus Holz und die Schallführung aus Keramik. Das Anschlusskabel ist austauschbar; meinem Testmuster lagen zwei Kabel – ein graues und ein weißes – bei. Das Ganze scheint ausschließlich ästhetische Gründe zu haben, denn die Kabel sind ansonsten identisch. Der Kopfhörer kommt in einer edlen Holzschatulle zusammen mit einer reichhaltigen Auswahl an Ohrpassstücken und einem 6,3-mm-Adapter. Mit einer Impedanz von 182 Ohm und einem Wirkungsgrad von 108 dB eignet sich der eamt-0 nicht unbedingt für den Betrieb am Smartphone, ein kräftiger mobiler Player sollte es schon sein.

Preis: um 6000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Obravo eamt-0

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Martin Mertens
Autor Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 23.09.2017, 14:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages