Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Oriveti OH500


In-Ear-Kopfhörer Oriveti OH500

18830

In den asiatischen Ländern boomen hochwertige In-Ears. Diesen Markt bedienen neben europäischen und amerikanischen Marken natürlich auch einheimische Firmen. Der chinesische Hersteller Oriveti hat sich innerhalb kürzester Zeit zum Geheimtipp entwickelt. Das Spitzenmodell OH500 gibt ein Stelldichein in der EAR-IN-Redaktion.

Vom Aussehen und von der Anmutung her braucht der Oriveti OH500 keinen Vergleich zu Spitzen-In-Ear-Monitors aus Europa oder den USA zu scheuen. Seine handgefertigten Gehäuse aus braun-durchsichtigem Epoxydharz lassen die Technik durchschimmern, das Kabel aus verfl ochtenen, versilberten Kupferlitzen mit MMCX-Steckern hat High- End-Anspruch und selbst Kleinigkeiten wie der Stecker oder das Y-Stück des Kabels wirken bis ins Detail sorgfältig gemacht. Das akustische System besteht aus einem dynamischen 8-mm-Treiber sowie 4 Balanced- Armature-Treibern (BAT) pro Kanal, die als Drei-Wege-System arbeiten. Das Ganze hat eine Impedanz von 12 Ohm und einen Wirkungsgrad von 110 dB – ideal für (hochwertige) mobile Player. Die Form der Gehäuse ist gelungen und schmiegt sich angenehm ich die Concha, die große Höhle des Ohres, von der aus der Gehörgang abgeht. Zum Anschluss an den Gehörgang liegt eine gute Auswahl an Ohrpassstücken bei. Die Kabel werden in In-Ear- Monitor-Style über die Ohren geführt. Kabelund sonstige mechanische Störgeräusche sind kein Thema. Vom Klang her gibt sich der Oriveti OH500 schön sonor, was an seinem recht satten Bass-/Grundtonbereich liegt. Das erzeugt einen etwas wärmeren Klangeindruck und verschafft Stimmen eine ausdrucksvolle Basis. Stimmen kommen über den OH500 wunderbar rüber, denn er verfügt über ein hohes Auflösungsvermögen und zeichnet feinste dynamische Abstufungen exakt nach. In den Höhen ist der Oriveti durchaus geneigt, eine Ansage zu machen, agiert hier sehr blitzsauber und lässt so keine Schärfen aufkommen es sei denn, die Aufnahme ist genau so abgemischt.  

Fazit

Der Oriveti OH500 ist kein Billigangebot, doch preiswert ist er angesichts des Gebotenen allemal. Feine Verarbeitung, tolle Passform und ein Sound, der unter die Haut geht – das ist ein echter High-End-In-Ear-Monitor.

Preis: um 530 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Oriveti OH500

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Headtek / KS Distribution, Berlin 
Internet www.headtek.de 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke 
Frequenzumfang 20 – 20.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 12 Ohm 
Wirkungsgrad (in dB) 110 dB 
Bauart: geschlossen, Hybrid 8 mm dynamisch + 4 BAT 
Gewicht (in g) 36 g 
Kabel: 1,2 m, austauschbar 
geeignet für: Smartphones, mobile Player, mobiles HiFi, mobiles High End 
Ausstattung Transport-Case, Reinigungswerkzeug, 2 Paar Memory-Foam-Ohrpassstücke (M), 6 Paar Silikon-Ohrpassstücke (S/M/L), 6,3-mm-Adapter, Flugzeugadapter 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
ViewSonic_M2_1600863236.jpg
Multimedia Zwerg

Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 29.11.2019, 10:00 Uhr