Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Shure SE535LTD


Roter Renner

13270

Der amerikanische Studio-Ausstatter Shure rühmt sich  gerne damit, quasi der Erfinder des In-Ear-Monitorings  zu sein. Mit aktuell acht verschiedenen Modellen seiner  Sound Isolating Earphones, die einen Preisbereich zwischen 55 Euro und 3.000 Euro abdecken, bietet Shure  aktuell eine große Bandbreite an In-Ear Modellen an. Wir  haben den neuen SE535LTD getestet.

Der 535LTD ist, wie der Name vermuten lässt, eine Limited Edition des bewährten und beliebten 535. Von diesem unterscheidet sich das Sondermodell nicht nur durch die schicken, roten Gehäuse und das etwas kürzere Kabel, das ideal für die Nutzung unterwegs sein soll. Der SE535LTD soll darüber hinaus eine verbesserte Abbildung der hohen Frequenzen bieten und damit sowohl anspruchsvollen Musikern als auch Musikliebhabern ein besonders räumliches, lebendiges Klangbild und eine erweiterte Feinzeichnung der hohen Frequenzen bieten. Für den guten Klang sorgen beim SE535LTD drei High-Definition-MicroDrivers – ein Hochtöner und zwei Tieftöner – in Verbindung mit einem akustischen Widerstand aus Stoff. Neben exklusiver Technik bietet der SE535LTD viel sinnvolles Zubehör, darunter mehrere Ohrpassstücke in verschiedenen Größen, ein Hardcase, ein Reinigungswekzeug für den Schallkanal, Adapter fürs Flugzeug und die 6,3-mm- Klinkebuchse sowie einen Lautstärkeregler zum Zwischenstecken. Die Kabel sind per Bajonett-Clip mit dem Ohrhörer verbunden und können bei Bedarf leicht abgenommen und ausgetauscht werden. Die lange Erfahrung, die Shure beim Thema In-Ear-Monitoring hat, merkt man als erstes bei der Passform. Das ergonomisch geformte Gehäuse, das am Ohr formstabile Kabel und die große Auswahl an Ohrpassstücken garantieren einen sicheren, bequemen Sitz in jedem Ohr.

21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg

>> Mehr erfahren

Shure-typisch ist dabei die Kabelführung über den Ohren. Das erfordert beim „Anziehen“ etwas Übung, gewährleistet aber einen besonders sicheren Sitz. Klanglich gehört der SE535LTD ganz klar in die absolute Spitzenklasse der In-Ears. Als Erstes springt einem die fast explosive Dynamik des Shure in die Ohren. Das geht unglaublich nach vorne, kommt unmittelbar, ansatzlos, mitreißend. Yeah! Doch auch für Feinheiten hat der Shure Sinn und spielt enorm detailreich. Klangfarben beherrscht er aus dem Effeff. Einen klanglichen Kritikpunkt kann ich nicht finden. Allerdings sollte sich niemand den SE535LTD kaufen, ohne ihn eine Zeit in Ruhe gehört zu haben, denn seine unglaublich klare Diktion, die er vom Bass bis in den Hochton pflegt, muss man mögen. Hier sind Himmel und Hölle nah beieinander. Der eine wird es lieben – besonders im Zusammenspiel mit hochwertigen Zuspielern und perfekten Aufnahmen –, dem anderen wird dieser In-Ear vielleicht ein paar Wahrheiten über Player oder Aufnahme vermitteln, die er so nicht wirklich wissen wollte.

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Der Shure SE535LTD bereichert das Portfolio von  Shure um den Ferrari unter den In-Ears. Der Rot-Ton  stimmt zwar nicht ganz, aber wenn er loslegt, schnallt  man sich am besten an.

Preis: um 490 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Shure SE535LTD

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb hure Distribution Deutschland, Eppingen 
Internet www.shure.de 
Gewicht (in g) 27 
Typ In-Ear 
Frequenzumfang 18 – 19,500 Hz 
Impedanz (in Ohm) 36 
Wirkungsgrad (in dB) 119 
Bauart geschlossen 
Kabel 1,16 m, 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: HiFi, mobiles HiFi, Stage Monitoring 
Ausstattung 3 Paar Schaumstoff-Ohrpassstücke (S,M,L), 3 Paar Silikon-Ohrpassstücke (S, M, L), 1 Paar gelbe Schaumstoff-Ohrpassstücke, 1 Paar Tannenbaum-Ohrpassstücke, Transporttasche, 6,3-mm-Adapter, Lautstärkeregler, Flugzeugadapter 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 20.01.2017, 14:58 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik