Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Teufel Move Pro


Neuauflflage aus der Hölle

13267

Den Move hat Teufel schon länger im  Programm. Und während die Berliner  gerade ihr komplettes Line-uUp an In- Ears umkrempeln, stand schnell fest:  Der Move bleibt. Ein paar Punkte fand  man allerdings schon, die man noch  verbessern konnte. Und so heißt der  neue Move nun Move Pro.

Als ob der Move mich mit seinem wirklich tollen Preis-Leistungs-Verhältnis nicht schon hinreichend begeistert hätte (vgl. EAR IN 4-5/2014), war sich Robert Schwarz, als Produktmanager bei Teufel unter anderem für den Bereich Kopfhörer zuständig, sicher, dass da noch mehr geht. Und so ging es an die Detailarbeit. Das Gehäuse wurde verstärkt, Kanten gerundet, die Kabelbefestigung optimiert und der Schallaustritt von 4 mm auf 6 mm vergrößert – eine Maßnahme, die laut Herrn Schwarz messtechnisch keine Auswirkung gehabt habe, den Kopfhörer klanglich aber um Welten nach vorne gebracht habe. Die 10-mm-Treiber wurden ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht, so dass der Move Pro fast ein komplett neuer Kopfhörer geworden ist. Leider hat die umfangreiche Überarbeitung Auswirkungen auf den Preis: Der Move Pro kostet rund 120 Euro. Dafür hat Teufel auch bei der Ausstattung etwas draufgelegt. Im schicken Etui gibt es jetzt eine Aufwickelhilfe. Die ist ebenfalls sehr solide und besteht aus Gummi – was sie nicht gerade leicht macht. Geblieben ist das Röhrchen, in dem die Ohrpasstücke in drei Größen aufbewahrt werden und das man verwenden kann, um die Ohrpasstücke zu reinigen. Geblieben ist auch das hochflexible Kabel mit Ein-Tasten-Fernbedienung, mit der der Move Pro am Smartphone auch als Headset verwendet werden kann.

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Bei seinem Gewicht von komplett gerade mal 16 g und der geringen Baugröße der Gehäuse ist die Passform kein wirkliches Thema. Ist die passende Größe der Ohrpasstücke ermittelt, sitzt der Move Pro gut in den Ohren. Die runde Bauform lässt einem dabei die Wahl, ob man die Kabel einfach nach unten aus den Ohren heraushängen lässt oder sie nach oben über die Ohren führt. Letzteres minimiert die eh schon geringen Kabelgeräusche noch weiter. Klanglich gibt sich der Move Pro vertraut und doch neu. Vertraut ist sein etwas sonorer, ins Warme tendierender Klangcharakter, der schon den Move ausgezeichnet hat und mit dem gerade Stimmen zum Genuss werden. Neu ist die immense Detailfülle, die der Move Pro dabei nun zu transportieren weiß. Das Auflösungsvermögen ist noch mal deutlich besser als beim Vorgänger, der sich hier schon nicht zu verstecken brauchte. Auch grob- wie feindynamisch hat der Move Pro dem Move einiges voraus und erreicht insgesamt ein Niveau, das ihn in die In-Ear-Oberklasse katapultiert.

21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Die Überarbeitung des Move ist ein voller Erfolg. Der  „Klassiker“ unter den In-Ears von Lautsprecher Teufel  zeigt in der neuen Pro-Version, was für ein klangliches  Potenzial in dem bewährten Konzept noch steckte.

Preis: um 120 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Move Pro

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Lautsprecher Teufel, Berlin 
Internet www.teufel.de 
Gewicht (in g) 16 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-4-Pol-Klinkenstecker k 
Frequenzumfang 20 – 20.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 32 
Wirkungsgrad (in dB) 105 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) 1,3 m, 3,5-mm-4-Pol-Klinkenstecker mit 1-Tasten-Fernbedienung und Mikro 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: mobiles HiFi, Smartphones 
Ausstattung Kleidungs-Clip, 3 versch. Paar Silikon-Ohrpassstücke, Hardcase, Aufwickelhilfe 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 29.03.2017, 09:54 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi