Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Vision Ears VE6 Xcontrol


Visionär

9902

Bei hochwertigen In-Ears gibt es zurzeit zwei Trends: Maßanfertigung und Balanced- Armature-Treiber (BAT). Die Firma Vision Ears aus Köln setzt hier mit dem VE6 X Control aktuell die Maßstäbe.

Maßangefertigte In-Ears sind im Profi Bereich schon lange gang und gäbe. Die Technik stammt aus der Hörakustik. Die Vorteile liegen auf der Hand: In- Ears, die saugend in den Gehörgang passen, sitzen optimal und gewährleisten damit sowohl sicheren Halt als auch akustisch optimale Bedingungen. Sowohl Moderatoren als auch Profimusiker auf der Bühne setzen schon lange auf Maßanfertigungen. Auch die in In-Ears zunehmend eingesetzte BAT-Technik stammt ursprünglich aus Hörgeräten. Die winzigen Treiber bieten einige Vorteile: Sie haben einen hohen Wirkungsgrad, bieten eine lineare Wiedergabe und eine hohe Dynamik – und sind winzig klein. So klein, dass man davon auch mehrere in einem In-Ear unterbringen kann. Das ermöglicht es, die wichtigste Einschränkung bei der Verwendung von BATs zu kompensieren: Die Treiber arbeiten nicht so breitbandig wie dynamische Treiber. Insofern bietet es sich an, hier Mehrwege-Systeme, wie bei großen Lautsprecherboxen, einzusetzen. Damit wird auch eine Frequenzweiche notwendig, die den einzelnen Treibern ihren Arbeitsbereich zuweist. Vision Ears treibt den Aufwand beim VE6 Xcontrol aktuell auf die Spitze. In den winzigen Gehäusen befindet sich eine Vier-Wege-Konstruktion, die mit sechs Treibern arbeitet. Und nicht nur das. Während man sich beim VE6 zwischen der Version X1, die kräftige und präzise Bässe, Präsenz in den Mitten und seidige Höhen bietet und der Version X2, bei der ein klarer und differenzierter Sound mit präzisen Bässen, fein abgestimmten Mitten und seidigen Höhen im Vordergrund steht, entscheiden muss, kann man beim Xcontrol mittels winziger Schalter zwischen den beiden Charakteristika umschalten. So viel Technik bringt Vision Ears in einem In-Ear unter. Wobei: wer ganz genau in die transparenten Gehäuse der VE6 schielt, zählt weniger als 6 der silbernen BAT-Kästchen. Das liegt daran, dass in einigen der winzigen Einheiten schon zwei Systeme untergebracht sind. Die Kabel sind übrigens mit keinen Steckern befestigt und lassen sich austauschen. Vision Ears bietet mit Standard-Ohrstücken ausgestattete Probe-Kopfhörer an. Die kann man in Köln oder bei Vertragshändlern Probe hören. Abformungen vom Gehörgang nimmt ein Akustiker vor. 

24
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: 30 Tage testen mit voller GELD-ZURÜCK-GARANTIE
qc_ambiente_1611828242.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828242.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828242.jpg

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Die In-Ears von Vision Ears kommen serienmäßig mit einem hochwertigen Hardshell- Case und einem Mikrofaserbeutel. Für den professionellen, schweißtreibenden Einsatz auf der Bühne liegen spezielle Trockenkapseln bei. Die werden nach einem harten Einsatz zusammen mit dem Kopfhörern in einen luftdichten Behälter gepackt und sorgen dafür, das eventuell durch Schwitzen in die Ohrhörer gelangte Feuchtigkeit aus den Kopfhörern gezogen wird. Zur Pflege gibt es ansonsten noch ein spezielles Reinigungsspray, das desinfiziert und reinigt, aber die Höreroberfläche nicht angreift. Ein „Cerumenpen“ dient zur Reinigung der Schallkanäle. Und für den Betrieb an einem großen Kopfhöreranschluss liegt ein Adapter von 3,5-mm-Klinke auf 6,3-mm-Klinke bei. 

Preis: um 1900 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vision Ears VE6 Xcontrol

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 26.09.2014, 09:58 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH