Kategorie: Lautsprecher Stereo, Vollverstärker

Systemtest: Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90


Fortschrittlich

Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 1
9616

Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten, gut Musik zu hören. Musik-Zuspieler sind nunmehr neben CD-Playern auch Smartphones, Tablets, Computer oder auch NAS-Geräte. Von Advance Acoustic gibt es den Vollverstärker X-I90, der sich mit allen erdenklichen Quellgeräten problemlos versteht. Wir testen den Verstärker in Kombination mit den Standlautsprechern Kubik K11 S aus dem gleichen Haus.

Der französische HiFi-Vollsortimenter Advance Acoustic hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1995 einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Die Produkte glänzen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, tollem Design und hervorragender Verarbeitung. In Deutschland werden die Produkte vom Lautsprecherspezialisten Quadral vertrieben. Das Portfolio umfasst eine ganze Reihe verschiedener Lautsprecherserien und Elektronik-Komponenten. Zu unserem Test haben wir uns das zweitgrößte Vollverstärkermodell der X-Linie vom Vertrieb schicken lassen und um den passenden Spielpartner in Form der großen Standlautsprecher Kubik K11S gebeten.

Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 2Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 3Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 4Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 5Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 6Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 7Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 8Lautsprecher Stereo Advance Acoustic Kubik K11 S, Advance Acoustic X-I90 im Test , Bild 9
Im Paket war dann auch noch ein AptX-Bluetooth-Dongle namens WTX 500, der Smartphones, Computer und Co. Tür und Tor öffnet. Der kleine Adapter dockt an einem der zahlreichen Cinch-Eingänge des Verstärkers an und wird von diesem auch mit Strom versorgt. Die Einrichtung ist innerhalb weniger Momente erledigt – sehr schön. Wer sich wie wir für die Standboxen Kubik K11 S entscheidet, muss pro Stück rund 900 Euro investieren. Dafür gibt es hervorragend verarbeitete Standlautsprecher aus stabilem MDF in weißer oder schwarzer Hochglanzlackierung. Für den optisch dezenten Verstärker werden 699 Euro gefordert, was angesichts der exzellenten Ausstattung und sehr guten Verarbeitung geradezu ein Schnäppchen ist. 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Verstärker X-I90


Optisch hält sich der schwarze Verstärker dezent zurück. Auf der aufgeräumten Frontplatte gibt es nur einen zentral angeordneten Drehregler, den Ein-/Ausschalter und das blau leuchtende Info-Display zu entdecken. Quellenwahlschalter sucht man vergebens, doch dank des zentralen Kombireglers lässt sich der Verstärker direkt am Gerät bedienen, sollte einmal die Fernsteuerung verlegt sein. Auf der Rückseite ist es mit der Zurückhaltung des X-I90 dann vorbei, denn hier zeigt er, was alles in ihm steckt. Elf Audioeingänge bietet der Vollverstärker in analoger und digitaler Form an. Hinzu kommen ein klassischer Rec-out sowie der Pre-out und Amp-in sowie die Möglichkeit, zwei Paare Lautsprecher an den vergoldeten Schraubterminals anschließen zu können. Dank Phono-MM-Eingang versteht sich der moderne Verstärker mit klassischen Plattendrehern. Der integrierte D/A-Wandler stammt von Cirrus Logic, ein fetter Ringkerntrafo sorgt für eine stabile Stromversorgung des mit acht Leistungstransistoren ausgestatteten X-I90. Der „High-Bias-Verstärker“ leistet zweimal 81 Watt an acht und zweimal 113 Watt an vier Ohm. 

Lautsprecher Kubik K11 S


Der Hersteller Advance Acoustic schafft es dank gut gewählter Proportionen, den großen Standlautsprecher optisch dezent wirken zu lassen. Bei schlanken 18,5 cm Gehäusebreite wächst der Kubik K11 S in die Höhe und Tiefe, um dem großen 31-cm-Tieftöner das benötigte Volumen anbieten zu können. Der sitzt natürlich auf der Gehäuseseite und dort ganz unten hinter einer schwarzen Stoffblende. Mithilfe des nach vorn strahlenden Bassreflexrohrs mit großem Querschnitt gelingt eine sehr tief reichende Abstimmung. Auf der schlanken Schallwand sorgen vier 13-cm-Tiefmitteltöner und eine 25-mm- Hochtonkalotte in D’Appolito-Anordnug für den guten Ton. Der große Seitenbass wird bei etwa rund 100 Hertz aus dem Rennen genommen, die Mitteltöner geben bei 2.900 Hertz die musikalische Verantwortung an den Hochtöner ab. Seitenverstrebungen im Inneren des MDF-Gehäuses sorgen für eine hervorragende Stabilität und minimale Resonanzen. Die Mittel- und Hochtontreiber sitzen ohne sichtbare Verschraubungen auf der Schallwand hinter einer dünnen Frontplatte. 

Klang


Trotz ihrer beeindruckenden Höhe und Tiefe integrieren sich die Kubik K11 S von Advance Acoustic optisch sehr harmonisch in unseren Stereo- Hörraum. Das schaffen sie dank ihrer schlanken Schallwand und der freundlichen Lackierung in weißem Hochglanzlack. In Kombination mit dem Vollverstärker X-I90 und dem AptX-Bluetooth- Dongle WTX 500 aus dem gleichen Haus werden die Lautsprecher zur Komplettanlage. Für die korrekte Aufstellung der Standlautsprecher sollten sich die Besitzer etwas Zeit nehmen, da die Kubik K11 S eine recht begrenzte ideale Hörzone haben. In unserem Fall erwiesen sich die Aufstellung mit nach innen zeigenden Tieftönern und das Eindrehen der Lautsprecher auf den Hörplatz als ideal. So spielen die Standboxen perfekt auf und überzeugen mit einer tollen Räumlichkeit, die eine Ortbarkeit der musikalischen Ereignisse auf den Punkt ermöglicht. Dank der beiden 30-cm-Seitenbässe produzieren die K11 S tiefe, druckvolle Bässe, die bis zu sehr hohen Lautstärkepegeln straff und präzise bleiben. Chris Jones fordert die Lautsprecher mit Akustik-Gitarre und markanter Stimme zum Duell. Die nehmen dankend an und meistern alle musikalischen Facetten mit Bravour. Der Verstärker X-I90 hat die Lautsprecher sehr gut im Griff und glänzt seinerseits durch analytische, ausgewogene Spielweise mit einer ordentlichen Portion Temperament. Schwachbrüstigen CD-Spielern haucht der D/A-Wandler des XI-90 neues Leben ein, auch Computer am USB-Eingang zeigen sich nun als vollwertige Zuspielquelle. 

Labor


In unserem Messlabor dürfen die Advance- Acoustic-Komponenten zeigen, was sie können. Der schlanke Bassreflexlautsprecher mit 310-mm-Seitenbass spielt mit vollem Pegel bis 50 Hertz hinab und hat auch darunter noch ein wenig Kraft. Der Wirkungsgrad ist erfreulich hoch, so dass der Lautsprecher Kubik K11 S auch mit etwas schwächeren Verstärkern gut zurechtkommen sollte. Die 0- und 15-Grad- Messkurven liegen nahezu auf einer Linie, der 30-Grad-Schrieb fällt ab vier Kilohertz etwas ab. Über alles betrachtet verläuft die Frequenzgangkurve ausgewogen. Das Ausschwingverhalten des K11 S ist bei 1,5 kHz etwas verzögert und zeigt bei 5 kHz minimale Restresonanzen, die allerdings schnell zur Ruhe kommen. Ansonsten zeigt das Wasserfalldiagramm keinerlei Auffälligkeiten. Der Vollverstärker X-I90 liefert zweimal 81 Watt an acht Ohm und legt mit zweimal 113 Watt an der halben Impedanz noch mal deutlich nach. Mit 48 dBr liegt der Übersprechen-Wert etwas niedrig, das Rauschverhalten und die Klirrmessungen sind nicht zu beanstanden. Im Standby sinkt der Stromverbrauch deutlich unter die 1-Watt-Marke, der Netzschalter trennt den Verstärker auf Wunsch komplett vom Stromnetz.

Fazit

Die Kombination aus den schlanken Bassreflex-Standlautsprechern Kubik K11S und dem prall ausgestatteten Vollverstärker X-I90 des französischen Herstellers Advance Acoustic bietet hervorragende akustische Qualitäten. Dazu sieht das Gespann toll aus, so dass wir Ihnen ans Herz legen, sich diese Kombination beim Fachhandel einmal genauer ansehen.

Preis: um 1800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Stereo

Advance Acoustic Kubik K11 S

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

08/2014 - Jochen Schmitt

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Vollverstärker

Advance Acoustic X-I90

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

08/2014 - Jochen Schmitt

Bewertung: Advance Acoustic Kubik K11 S
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten: Advance Acoustic Kubik K11 S
Paarpreis 1800 
Vertrieb Quadral, Hannover 
Telefon 0511 79040 
Internet www.quadral.de 
Laborbericht
Ausstattung
Ausführungen Schwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 185/1230/420 
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Bi-Wiring 
Tieftöner 1 x 310 mm 
Tiefmitteltöner 4 x 130 mm 
Hochtöner 1 x 25-mm-Kalotte 
Besonderheiten
+ elegantes Design 
+ druckvoller Klang 
+ sehr gute Verarbeitung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Bewertung: Advance Acoustic X-I90
Klang 70% :
Klang 70%

Labor 15% :
Labor 15%

Praxis 15% :
Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten: Advance Acoustic X-I90
Vertrieb Quadral, Hannover 
Telefon 0511 79040 
Internet www.advance-acoustic.com 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T in mm) 430/120/315 
Gewicht (in Kg)
Leistung (8 Ohm) 2 x 81 W 
Leistung (4 Ohm) 2 x 113 W 
Rauschabstand (A) 78 dBr (A) 
Kanaltrennung (A) (in dB) 48 
Klirrfaktor (1 kHz, 0dB) (in %) 0.09 
Dämpfungsfaktor 41 / 39 / 34 
Stromverbrauch (Standby/Aus/Betrieb) (in Watt) 0,4/0/84 
Ausstattung
Ausführung: Schwarz 
Anschlüsse 11 
Sonstiges DA-Wandler für ext. Quellen nutzbar 
Labor
+ integrierter DA-Wandler 
+ umfangreiche Ausstattung 
+
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 16.08.2014, 12:39 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.