Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Inklang Advanced Line 13.3


Individuell

Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 1
12897

Lautsprecher von der Stange gibt es wie Sand am Meer, doch wer ein Paar maßgeschneiderte Schallwandler sein Eigen nennen will, muss entweder selbst entwickeln und bauen, oder sich bei der Hamburger Lautsprecher-Manufaktur Inklang ein individuelles Paket schneidern lassen. 

Ein schönes, wohnliches und individuelles zu Hause möchte jeder haben: Da werden Wandfarben diskutiert, Bodenbeläge ausgesucht, Vorhänge maßgeschneidert und selbstverständlich jedes Möbelstück passgenau in Form und Farbe kombiniert. Nur die neuen HiFi-Lautsprecher wollen nicht so recht passen – entweder sind diese zu groß, zu wuchtig, passen vom Farbton nicht oder sind schlichtweg nicht in der gewünschten Preisklasse zu bekommen. Von einer individuellen Lackierung in exakt dem richtigen Farbton ganz zu schweigen. Genau diesem Problem hat sich die Hamburger Lautsprecher Manufaktur Inklang gewidmet und bietet ausschließlich individuell gefertigte Lautsprecher exakt nach Kundenwunsch an.

Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 5Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 6Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 7Lautsprecher Stereo Inklang Advanced Line 13.3 im Test, Bild 8
Um zu überprüfen, ob diese Versprechen an die Kunden auch akustischen Anforderung Stand hält, haben wir zum Test eine schlanke Standbox aus der Advanced Line zum Test geordert.

Individuell


Zugegeben, unsere Testmuster namens 13.3 aus der Advanced Line haben wir nicht selber konfiguriert, sondern als fertiges Testmuster in einem dezent braunen Farbton erhalten. Als Kunde hingegen dürften Sie vor Bestellung oder Kauf erstmal kreativ werden, denn erst nach konkreter Auswahl von Produkt, Ausstattung und Farbe wird in Hamburg Ihr ganz individuelles Lautsprecher-Paar gebaut. Dies ist unsere Wissens nach absolut einmalig auf der Welt, dazu stehen neben 10 Standard-Farben auch über 130 spezielle Farbtöne gegen Aufpreis zur Verfügung. Dabei ist die Konfiguration des eigenen Lautsprecher eigentlich ganz einfach, ein Online-Konfigurator via Internet-Browser erlaubt neben der Auswahl des gewünschten Lautsprecher-Modells die Wahl der Farben, dezenter Metallapplikationen und sogar die Beschriftung des eigenen Namens auf dem Anschlussterminal. Zur leichteren Farbauswahl bietet Inklang sogar einen kostenlosen Farbfächer mit den 10 Standard-Farben an, um zu Hause in aller Ruhe die Kombination mit den Möbeln oder Wandfarben zu checken. Wem diese Auswahl von 10 Farben nicht ausreicht, kann aus weiteren 132 Farbtönen zu kleinem Aufpreis noch mehr Varianten durchspielen. Durchspielen heisst in jedem Fall, dass per Online-Konfigurator auch gleich die entsprechende Farbe der gewählten Lautsprecher auf dem PC-Bildschirm zu sehen ist – und zwar in 3D und von allen Seiten sichtbar. Erst nach finaler Bestätigung aller Design-Parameter startet in Hamburg die Lackierung und Endfertigung Ihres ganz individuellen Lautsprechers.  

Advanced Line 13.3


Aus dem recht großen Programm von Inklang haben wir aus der Advanced Linie mit der 13.3 eine rund 1 Meter hohe Standbox mit einer 2-Wege D´Appolito-Bestückung gewählt. Alternativ hätte mit der 13.4 eine minimal größere Standbox mit einem zusätzlichen Mitteltöner zur Verfügung gestanden, doch aus preislicher Sicht erschien uns die 13.3 mit einem Paarpreis von 3.400 Euro gegenüber den 3.900 Euro für ein Paar 13.4 die spannendere Variante. Direkt nach dem Auspacken unsere 13.3 fällt die exquisite Gehäuse-Qualität der Lautsprecher auf: Eine perfekt ausgeführte 5-Schichten Schleiflack-Oberfläche, abgerundete Gehäusekanten, massive Bi-Wiring Schraubklemmen für die Lautsprecherkabel und ein Standfuß mit zusätzlicher, dicker Bodenplatte aus Aluminium. Das beachtliche Gewicht von 21 Kilogramm pro Box beruht zudem auf massiven Innenversteifungen des Gehäuses und einer zusätzlichen Innendämmung aus Schwerfolie zur Unterdrückung von Gehäuseresonanzen. Auch bei kleinen, eher unsichtbaren Details haben die Hamburger Sorgfalt walten lassen. So sind zum Beispiel die zwei Bassreflexrohre jeder Box auf beiden Seiten abgerundet, um Strömungsgeräusche der Luft zu minimieren. Dazu ist die eingesetzte Frequenzweiche nicht nur mit hochwertigen Bauteilen bestückt, sondern in einer luftdichten Extra-Kammer gegen Einflüsse von hohen Schalldrucken innerhalb des Gehäuses geschützt. Eine Kleinigkeit zwar, doch in der Summe der Details ein klanglich sicherer Posten. Bei der Bestückung der Advanced Line 13.3 kommen zwei Tiefmitteltöner mit 13-cm Aluminium-Membran und ein dazwischen angeordneter 28-mm Kalottenhochtöner zum Einsatz. Mit der entsprechen Trennung der Frequenzweiche handelt es sich hierbei um eine sogenannte D´Appolito Konfiguration, die ein besonders breites Abstrahlverhalten in horizontaler Ebene aufweist und recht wenig Schallanteile in vertikaler Richtung liefert. Dies fördert die räumliche Musikabbildung und verringert störende Schallreflexionen von Boden und Zimmerdecke.  

Labor und Praxis


In unserem Akustik-Messlabor zeigt die Advanced Line 13.3 einen außerordentlich linearen, ausgewogenen Frequenzgang, der sogar unter 30°-Winkel kaum vom Ideal abweicht. Auch der Tiefgang bis etwa 55 Hertz ist für einen derart schlanken Lautsprecher absolut beachtlich. Weitere Pluspunkte gab es für die Messungen der sehr geringen Verzerrungen und vor allem dem vorbildlichen Impulsverhalten. In dem "Wasserfall" genannten Diagramm lassen sich nämlich oberhalb von 500 Hertz praktisch keine Resonanzen von Membran oder Gehäuse ausmachen – perfekt! Ncht minder beeindruckend ist die Performance der Inklang 13.3 im Hörraum. Aus dem Stand überzeugt die hübsche, schlanke Lautsprecherbox mit einer extrem neutralen, ehrlichen Gangart. Kein so kleines Detail in der rauchigen, voluminösen Stimme von Cassandra Wilson war zu vermissen, auch wurde von der 13.3 keine Stimm- oder Tonlage bevorzugt oder gar überbetont. Trotz aller Korrektheit war zum Glück auch von Langeweile keine Spur, denn die Advanced Line 13.3 ließ auch Drum-Solos oder knackige Gitarrenriffs lebhaft im Hörraum aufblühen. Beim längeren Hören diverser Musikstile stellten sich noch weitere positive Eigenschaften der smarten Hamburgern ein: zum Einen schuf die 13.3 eine authentische räumliche Abbildung aller Instrumente und zum Anderen war auch nach 2 Stunden intensivem Hören keine Ermüdungserscheinungen bei den Testern zu vermelden. Mit anderen Worten: Die Inklang Advanced Line 13.3 ist definitiv langzeittauglich, bietet jede Menge Spielfreude und eignet sich für anspruchsvolle Musikgenuß von Rock bis Klassik über Jazz und Heavy Metall.

Fazit

Die Advanced Line 13.3 von Inklang ist ein erstklassiger Lautsprecher mit faszinierender Räumlichkeit und vorbildlicher Neutralität. Dazu lässt sich seine Farbgebung und technische Ausstattung individuell via Online-Konfigurator vom Kunden gestalten und wird erst danach maßgeschneidert angefertigt. Diese Qualität und Service hat seinen Preis, doch der ist angesichts des Endergebnisses gar nicht mal so hoch. Inklang Advanced Line 13.3 – ein Lautsprecher für anspruchsvolle Individualisten und Genussmenschen. 

Kategorie: Lautsprecher Stereo

Produkt: Inklang Advanced Line 13.3

Preis: um 3400 Euro


10/2016
5.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Standlautsprecher 
Paarpreis ab 3.400 Euro 
Vertrieb Inklang, Hamburg 
Telefon 040 180 241 100 
Internet www.inklang.de 
Laborbericht
Ausstattung
Ausführungen 5-Schicht-Lackierung, individuelle Farben 
Abmessungen (B x H x T in mm) 168/1026/324 
Gewicht (in Kg) 21 
Bauart Bassreflex 
Anschluss Bi-Wiring 
Impedanz (in Ohm)
Tieftöner (Nenndurchmesser/Membrand.) Nein 
Tiefmitteltöner (Nenndurchmesser/Membrand.) 2 x 100-mm Membran 
Mitteltöner (Nenndurchmesser/Membrand.) Nein 
Hochtöner 1 x 28-mm Aluminium-Kalotte 
Besonderheiten Nein 
+ erstklassige Verarbeitung 
+ + sehr gutes Rundstrahlverhalten 
+/- + individuelle Fertigung auf Kundenwunsch 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 21.10.2016, 15:19 Uhr
359_21767_2
Topthema: High-End-Komponenten
High-End-Komponenten_1661930918.jpg
Advance Paris X-CD 1000 Evo + X-P700 + X-A600

Wie oft lernt man als gestandener HiFi-Journalist noch eine neue Marke kennen, die man guten Freunden empfehlen würde? Offen gestanden, sehr, sehr selten. Im Fall der Advance Paris Komponenten, die ich Ihnen hier vorstelle, ist das der Fall.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.