Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Jamo S 606


Schmuckstücke

Lautsprecher Stereo Jamo S 606 im Test, Bild 1
2676

Regalboxen sind, wenn es mal etwas dynamischer zugehen soll, prinzipbedingt Standboxen unterlegen. Die wuchtigen Lautsprecher stoßen aufgrund ihrer Optik jedoch auf wenig Gegenliebe beim weiblichen Geschlecht. Erwachsenen Klang versprechen die neuen Jamo S 606, die mit schmaler Front und seitlich eingebautem Bass ausgesprochen elegant wirken und so bestimmt auch in vielen Wohnzimmern Einzug finden werden.

S 606 heißt die neuste Kreation des Lautsprecherherstellers Jamo aus Dänemark, die sich unseren kritischen Blicken stellt. Das hübsche Design der schlanken Standboxen mit hochglanzlackierter Oberfläche in schwarz und Seiten in dunklem Apfelholzdesign findet bei unseren Redakteuren im Haus großen Zuspruch. Über einen Meter hoch und 35 cm tief ist der Lautsprecher, wirkt dank der sehr schmalen Schallwand aber fast schon zierlich. Vier auf Auslegern montierte und in der Höhe justierbare Spikes ragen über die Seiten der grazilen Standbox hinaus und verleihen ihr ausreichende Bodenhaftung. Zudem profitiert auch der Speaker vom unverrückbaren Stand und dankt dies durch eine gesteigerte Basspräzision.

51
Anzeige
Überlassen Sie den Lautsprecher-Selbstbau nicht dem Zufall: Wir bieten hochwertige Chassis, Bausätze und Zubehör und beraten sie gerne ausführlich. 
qc_DIY-01_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg

>> Mehr erfahren bei

Technik


Der 200 mm Seitenbass mit einer Membran aus Polypropylen arbeitet in einem recht großzügig bemessenen Volumen und wird von einem Reflexrohr auf der Gehäuserückwand bei der Basswiedergabe unterstützt. Gleich zwei 130-mm-Chassis aus beschichtetem Papier mit Phase-Plugs aus Metall kümmern sich fürsorglich um die mittleren Töne. Beide sitzen unterhalb des Hochtöners mit einer 25-mm-Gewebemembran, die ebenfalls mir einer resonanzhemmenden Beschichtung versehen ist. Die vergoldeten Biwiringterminals sind großzügig dimensioniert und fassen neben blanken Litzen auch mit Bananensteckern konfektionierte Kabel. Das Bassfundament lässt sich in gewissen Grenzen durch die Aufstellung der Lautsprecher zueinander beeinflussen. Strahlen die Tieftönermembranen gegeneinander, lässt sich meist ein etwas höherer Schallpegel vernehmen.

Klang


Jamo beschreibt in der Bedienungsanleitung zur S 606 einen Pegelzuwachs, wenn die Tieftöner einander zugewandt aufgestellt sind. In unserem Hörraum hingegen ist bei dieser Positionierung ein Rückgang der Basslautstärke zu vernehmen. Sie sollten deshalb in Ihrem Zuhause beide Aufstellarten ausprobieren und sich für die Ihnen angenehmere Variante entscheiden. Sehr schnell stellt sich im Hörtest heraus, dass es sich bei den Jamo Lautsprechern um wahre Energiebündel handelt.

Lautsprecher Stereo Jamo S 606 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Jamo S 606 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Jamo S 606 im Test, Bild 4
Schon bei geringen Pegeln fällt der anspringende Klangcharakter auf, der die Boxen munter und lebendig erscheinen lässt. Synthiebässe sind tief und druckvoll und weichen erst bei hohen Pegeln etwas auf. Bassdrumkicks werden mit dem nötigen Nachdruck in den Raum gestellt und fordern zum rhythmischen Fußwippen im Takt auf. Die Überbetonung der Frequenzen um 2.200 Hertz macht sich durch etwas kehlige und ausgedünnte Wiedergabe von Frauenstimmen bemerkbar – audiophile Stimmenreproduktion ist nicht das Spezialgebiet der Lautsprecher. Der spritzige Hochtonbereich macht gerade bei Rock- und Popmusik großen Spaß, so dass sich die Jamo-Schallwandler besonders dynamischen Zeitgenossen empfehlen.

62
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747686.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747686.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747686.png

>> Mehr erfahren

Labor


Der Messschrieb zeigt eine etwas unausgewogene Frequenzgangkurve mit einer Betonung bei 2.200 Hz. Der Pegelzuwachs bis 500 Hz unter Winkeln ist mit dem auf das Messmikrofon zugewandten Tieftöner zu begründen. Am ausgeglichensten zeigt sich die Box unter 30 Grad, weshalb sie parallel zu den Wänden aufgestellt werden sollte.

Fazit

Rank und schlank, fast schon schüchtern, zeigt sich die elegante Jamo S 606 im Hörraum. Der dynamische und kraftvolle Klang belehrt uns aber eines Besseren und outet den Lautsprecher als Wolf im Schafspelz!

Preis: um 800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Jamo S 606

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 800 
Vertrieb Jamo, Deutschland 
Telefon 01805/3665266 
Internet www.jamo.de 
Laborbericht
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 190/1080/345 
Gewicht (in Kg) 24.1 
Tieftöner 1 x 200 mm 
Mitteltöner 2 x 130 mm 
Hochtöner 1 x 25 mm 
Bauart Bassreflex 
Terminals Schraubklemmen 
Anschluss Bi-Wiring / Bi-Amping 
+ anspringender Klang 
+ schlankes Gehäuse 
+ justierbare Standfüße 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 21.10.2010, 10:42 Uhr
309_0_3
Topthema: On-Ear statt Rentier
On-Ear_statt_Rentier_1638192855.jpg
Anzeige
Dein Fest, dein Sound - Bis zu 22% Rabatt auf Teufel-Produkte

Du bist auf der Suche nach einer tollen Geschenkidee, die unterm Baum für strahlende Augen sorgt? Egal, ob für Mama, den älteren Bruder oder deine beste Freundin, über guten Sound freuen sich nun wirklich alle.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell