Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Nubert nuLine 334


Großmeister

Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 1
14717

Bei keiner anderen Baureihe aus dem Hause Nubert haben Kunden so viel Auswahl wie bei der seit Jahren überaus erfolgreichen nuLine-Familie. Aus den 14 zur Wahl stehenden Modellen haben wir für unseren Test zum Flaggschiff gegriffen und die nuLine 334 in die Redaktionsräume bestellt. Wir sind sehr gespannt, wie sich die ausgewachsenen Standlautsprecher in der Praxis schlagen.

Seit nun schon einigen Jahren zeichnen sich die Lautsprecher der nuLine-Serie durch ihr zurückhaltend- elegantes Design, ihre sehr gute Verarbeitung und die immer wieder verblüffend guten Klangeigenschaften aus. Aufgrund ihrer klanglichen Leistungen und der gehobenen technischen Ausstattung bieten sich die Lautsprecher für den klassischen Stereogenuss oder als mehrkanaliges Heimkinosystem an. Nach dem hervorragenden Abschneiden der schlanken nuLine 244 in Ausgabe 4/2017 sind wir auf den Auftritt der deutlich größeren nuLine 334 gespannt. Ihre durchaus beeindruckende Größe kaschiert sie durch eine äußerst schlanke Schallwand, die gerade einmal 21 Zentimeter breit ausfällt.

Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 5Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 6Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 7Lautsprecher Stereo Nubert nuLine 334 im Test, Bild 8
Dadurch sieht der rund 120 Zentimeter hohe und 40 Zentimeter tiefe Lautsprecher ausgesprochen wohlproportioniert aus. Die nuLine 334 sind sehr gut verarbeitete Klangmöbel, die in drei verschiedenen Gehäusevarianten (Mehrschichtlack Weiß oder Schwarz und Echtholzfurnier Nussbaum) für 1.255 Euro das Stück zu erwerben sind. 

Ausstattung


Günther Nubert bedient sich für diese Baureihe aus besten Bauteilen und fertigt nach wie vor in Deutschland. Drei parallel arbeitende Tieftöner im 180-mm-Format sorgen dank enormen Langhubfähigkeiten und der Unterstützung zweier Bassreflexkanäle im großvolumigen Gehäuse für eine außerordentliche Dynamik. Bis zu 30 Hertz hinab können die 334er spielen, je nach Einstellung der Klangregler – dazu lesen Sie an anderer Stelle mehr. Die Dreiwegekonstruktion verfügt über einen 120-mm- Mitteltöner mit Flachmembran. Aus mehreren Schichten ist dieses Sandwich-Chassis aufgebaut und zur Minimierung von störenden Eigenresonanzen in der Mittellage mit einer Bienenwabenstruktur versehen. Um dem Hochtöner die bestmögliche Arbeitsum gebung anbieten zu können, sitzt das Flachmembranchassis bündig auf der Schallwand. Im Hochton kommt der bewährte 26-mm-Hochtöner mit asymmetrischem Flansch zum Einsatz, wodurch Kantenreflexionen an der Schallwand minimiert werden. 

Technische Details


Die nuLine 334 von Nubert ist in Bassreflexbauweise ausgeführt. Zwei großzügig dimensionierte Rohre mit Aufweitungen an beiden Rohrenden dienen auf der Rückseite der Standboxen zur Erweiterung der Bassdynamik und des Frequenzumfangs nach unten. Aufwendige MDF-Gehäuse mit Aussteifungen und Aufdopplungen (19 bis 38 mm Materialstärke) machen die Lautsprecher unanfällig gegenüber klangschädigenden Eigenresonanzen. Damit der Mitteltöner ungestört arbeiten kann, schützt ihn ein eigenes, optimal abgestimmtes, Gehäuse vor Schallanteilen der Tieftöner. Ein sehr aufwendiges Filternetzwerk aus 52 Bauteilen weist den Bässen, Mittel- und Hochtönern optimale Einsatzbereiche zu. Bei zu hoher Verstärkerlast schützen selbstrückstellende Sicherungen vor Beschädigungen. 

Raumakustikanpassung


Auf der Rückseite des Lautsprechers ermöglicht das Biwiring-Anschlussterminal eine Beeinflussung des Klangbildes: Zwei Kippschalter gestatten es, in sechs Schalterpositionen die Wiedergabe an den Hörraum oder an eigene Klangvorstellungen anzupassen. Die Höhen können von „sanft“ über „neutral“ bis hin zu „brillant“ eingestellt werden. Der Bass darf normal oder mit reduziertem Pegel aufspielen. Durch die enorm langhubigen Tieftöner sind die Lautsprecher in der Lage, sehr dynamische, abgrundtiefe Bässe wiederzugeben. Je nach Raumgröße und Aufstellung kann dies zu viel des Guten sein. Hier bieten sich die beigelegten Schaumstoff-Formstücke an, die ein oder zwei Rohre je Lautsprecher verschließen können. Ist nur ein Bassreflexkanal verschlossen, sinkt der Tiefbasspegel und zugleich die untere Grenzfrequenz. Werden beide Rohre verschlossen, nimmt die nuLine 334 das Verhalten einer geschlossenen Lautsprecherkonstruktion an. Welche Konfiguration in Ihrem Hörraum am besten ist, finden Sie, idealerweise mit basslastiger Musik, durch Experimentieren selbst heraus. In unserem Fall spielten die Lautsprecher mit der neutralen Höhenschaltung, normalem Basspegel und einem geschlossenen Bassreflexkanal am ausgewogensten auf. 

Hörtest


Nach dem obligatorischen Einspielen der Lautsprecher werden die nuLine 334 im Hörraum mit rund zweieinhalb Metern Basisbreite in Position gebracht. Dank des immens guten Abstrahlverhaltens müssen die Lautsprecher nicht exakt auf den Hörplatz ausgerichtet werden, um einen schönen „Sweet Spot“ zu erzielen. Bei uns brachte ein minimales Eindrehen die besten Ergebnisse, mit exzellenter Breiten- und Tiefenstaffelung der klanglichen Ereignisse. Dabei löst sich das Klangbild wunderbar von den Standboxen ab und erzeugt so eine grandiose Höratmosphäre in unserem Testraum. Weil ich es gerade zur Hand habe, lege ich das famose Debüt-Album „You´re a Woman, I´m a Machine“ von Death from Above 1979 in den Player und lass mir den Opener „Turn It Out“ um die Ohren hauen. Der energetische Sound der Indie-Rocker macht mit den Nuberts richtig Spaß und so höre ich den titelgebenden Track gleich hinterher, obwohl das Album alles andere als gut abgemischt ist. Noch ein bisschen schräger wird es mit Modest Mouse und dem Titel „March into the Sea“ vom 2007er-Album „We Were Dead Before the Ship Even Sank“. Die Nubert-Boxen verstehen es sehr gekonnt, den bunt gemixten Klangcocktail mit lustig kombiniertem Instrumentarium und herrlich überdrehtem Gesang im Hörraum zu kredenzen. Hmm, dieses Album werde ich mir wohl in ganzer Länge mal wieder anhören müssen – schön, dass wir die Nuberts noch eine Weile hier haben. Die 334er können auch laut und aggressiv, was sie beim Kracher „Corrupted“ von Sepultura mit spielerischer Leichtigkeit beweisen. Das Stück der Metal-Band drückt mächtig aufs Hörorgan, mit brachialem Bass und krachigen Gitarren – klasse! Na gut, Zeit für klanglich anspruchsvolleres Material. Zum Glück haben wir dank vollem NAS die freie Auswahl an hochaufgelöster Musik unterschiedlichster Gattungen. Chris Jones bringt unseren Puls wieder nach unten mit dem herrlichen Track „Set ´em Up, Joe“ und erdet unser Gehör mit fein eingespielter Gitarre und wunderbarer Gesangsstimme. Egal was wir nachfolgend abspielen – die nuLine 334 zeigt sich als wahrer Großmeister ihres Fachs. Sie gibt Musik energiegeladen wieder und versteht es dabei stets die Balance zu halten zwischen neutralem Alleskönner und Gute-Laune-Lautsprechern. Uns macht das neue Nubert Flaggschiff jedenfalls riesigen Spaß.

Fazit

Die nuLine 334 sind klanglich hervorragende Lautsprecher geworden, die jedwede Art von Musik begeisternd wiedergeben können. Ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis, das tolle Design, die super Ausstattung und die hochwertige Verarbeitung machen die 334er zum rundum verführerischen Angebot aus dem Hause Nubert. Ganz ohne Frage ein absolutes Highlight!

Preis: um 2510 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Stereo

Nubert nuLine 334

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

10/2017 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Standlautsprecher 
Paarpreis 2510 
Vertrieb Nubert, Schwäbisch Gmünd 
Telefon 0800 – 68 23 780 (gebührenfrei innerhalb Deutschland) 
Internet www.nubert.de 
Laborbericht
Ausstattung
Ausführungen Mehrschichtlack: Weiß, Schwarz / Echtholzfurnier: Nussbaum 
Abmessungen (B x H x T in mm) 275/1235/415 (390 ohne Fuß) 
Gewicht (in Kg) 36,5 
Bauart Bassreflex 
Anschluss Bi-Wiring 
Impedanz (in Ohm)
Tieftöner (Nenndurchmesser/Membrand.) 3 x 180 / 130 mm PP-Membran 
Tiefmitteltöner (Nenndurchmesser/Membrand.) Nein 
Mitteltöner (Nenndurchmesser/Membrand.) 1 x 123 / 85 mm Glasfasersandwichmembran 
Hochtöner 1 x 26 mm Seidengewebekalotte 
Besonderheiten selbstrückstellende Sicherungen, Klangschalter 
+ hervorragend verarbeitet 
+ Kippschalter zur Klanganpassung 
+/- + begeisternder Klang 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 19.10.2017, 09:22 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell