Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Teufel Ultima 800 Mk 2


Sound-Maschine

Lautsprecher Stereo Teufel Ultima 800 Mk 2 im Test, Bild 1
5073

Fast genau zwei Jahre ist es her, dass der Berliner Lautsprecher-Spezialist Teufel mit der Ultima 800 ein echtes Statement in Sachen Klangqualität präsentierte. Jetzt haben die Berliner es auf die Spitze getrieben und dieses audiophile Highlight nochmals deutlich verbessert. Brandaktuell und bei uns exklusiv im ersten Test: die Teufel Ultima 800 Mk 2.

Wie schon das Vorgängermodell kommt die Ultima 800 Mk 2 beeindruckend rüber: Knapp einen Meter groß, exzellent verarbeitet und mit jeweils sechs mächtigen Tieftönern bestückt, vermittelt die 800er schon rein äußerlich ihren hohen Anspruch. Die aktuelle Version der Ultima besitzt die gleichen Gehäuseabmessungen wie ihre Vorgängerin, ist aber in der neuen Generation ausschließlich im weißen Klavierlackgewand zu haben. Dazu haben die Berliner der neuen 800er diesmal magnetisch haftende Frontgitter spendiert; Befestigungslöcher stören die edle Optik nicht mehr.

Lautsprecher Stereo Teufel Ultima 800 Mk 2 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Teufel Ultima 800 Mk 2 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Teufel Ultima 800 Mk 2 im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Teufel Ultima 800 Mk 2 im Test, Bild 5
Aus Gründen des Designs und der Standfestigkeit hat Teufel die massiven Standfüße aus Metall ebenfalls überarbeitet.

Technik


So viel zu den äußerlichen Veränderungen. Wesentlicher sind die vielen aufwendigen technischen Details, die der Ultima 800 Mk 2 zu noch mehr Klangqualität verhelfen sollen. Praktisch alle eingesetzten Treiber haben eine Überarbeitung erfahren und können den sowieso schon geringen Klirrfaktor des Vorgängers nochmals deutlich reduzieren.
"Markenzeichen" der neuen Ultima sind nach wie vor die insgesamt sechs 170-Millimeter-Tieftöner – drei vorne und drei hinten im Gehäuse eingebaut. Zwar handelt es sich bei diesen sechs Tieftönern mit extrem stabiler Rohacell-Carbon-Membran in Sandwichbauweise um exakt die gleichen Chassis, tatsächlich werden "nur" zwei davon aktiv angetrieben. Zu jedem dieser beiden aktiv arbeitenden Chassis gesellen sich jeweils zwei weitere Chassis als Passiv-Radiatoren. Denn im Gegensatz zu den üblichen Bassreflexkonstruktionen mit einer Reflexrohr-Öffnung erzeugen diese Passivmembranen keine Luftströmungsgeräusche und bieten aufgrund ihrer großen Membranfläche einen deutlich besseren Wirkungsgrad. Ein ganz besonderes Highlight ist das sogenannte Bass-Alignment, bei dem sich die Basswiedergabe der Ultima 800 Mk 2 je nach Vorliebe und Raumakustik in vier Stufen einstellen lässt. Dank der vollständig mit Magnetantrieb und Schwingspulen bestückten Passivtreiber können diese nämlich über ein Widerstandsnetzwerk "eingebremst" werden und lassen sich so in ihrem Wirkungsgrad beziehungsweise ihren Resonanzeigenschaften individuell justieren. In vier feinen Stufen können Benutzer per Kontaktbrücke am Kabel-Anschlussfeld die Ultima 800 perfekt an ihren Hörraum anpassen..

Der musikalisch enorm wichtige Mitteltöner verfügt über eine 100-Millimeter-Membran aus reinem Titan. Durch die einteilige, konkave Form wurde die enorme Steifigkeit dieser Membran weiter erhöht. In der neuen Version der Ultima 800 konnten die Teufel-Entwickler den Frequenzgang des Mitteltöners nochmals verbessern und erreichten einen extrem linearen Verlauf, einen sensationell geringen Klirrfaktor sowie ein verbessertes Rundstrahlverhalten. Auch am Hochtöner legten die Berliner noch mal Hand an und erweiterten den linearen Frequenzgang der 33-Millimeter-Gewebekalotte bis knapp 30 Kilohertz – ideal für die Wiedergabe hochauflösender Medien wie Blu-ray, SACD oder High-Definition-Musik von Mediastreamern.

Das leicht nach hinten geneigte obere Drittel der Schallwand sorgt dafür, dass Mittel- und Hochtöner auf der gleichen akustischen Ebene wie der Tieftöner liegen. Dadurch werden Laufzeit-Unterschiede zwischen den Chassis deutlich verringert und das Phasenverhalten über den gesamten Wiedergabebereich optimiert.

Hörtest


Die Ultima 800 Mk 2 machen im Hörraum trotz ihrer Abmessungen eine dezent edle Figur, denn Gehäuseproportionen und der schneeweiße Hochglanzlack verleihen der 800er eine gewisse optische Leichtigkeit. Leichtfüßig und anspringend ist auch die klangliche Performance der Ultima 800 Mk 2: Mit enormer Spielfreude und Dynamik reproduziert Teufels Ultima die Musik der überaus talentierten französischen Sängerin Zaz. Faszinierend, mit welch vielschichtigem Spektrum an Klangfarben die Stimme der jungen Französin gesegnet ist – die Ultima 800 Mk 2 gibt alle diese Schattierungen unvermittelt und mit perfektem Timing wieder. Besonders die räumliche Wiedergabe der neuen Ultima begeistert durch präzise Platzierung des klanglichen Geschehens; Instrumente und Stimmen ergänzen sich wunderbar zu einer schlüssigen, realitätsnahen Atmosphäre – so als wären die Musiker tatsächlich vor Ort.
Besonders beeindruckend ist zudem die grandiose Basswiedergabe der Ultima 800 Mk 2. Hier baut sich ein enorm tief reichendes, präzises und super-dynamisches Fundament auf, wie man es eigentlich nur von gigantisch großen, professionellen Subwoofern kennt. Grenzen der Dynamik und Belastbarkeit scheint die 800 nicht zu kennen; selbst mit sattem Pegel und einer Liveaufnahme von Simon Philips Schlagzeug befeuert, bringt nichts die sechs Membranen aus der Ruhe. Mit der Ultima machen Bassdrum-Gewitter so viel Spaß wie bei einem Livekonzert; ungefiltert und ungebremst schiebt die Teufel den Druck und die Dynamik der Schlagzeugaufnahme in den Hörraum. Uns hat übrigens in unserem recht großen Hörraum die Abstimmung mit maximalem Basspegel am besten gefallen. Insgesamt überzeugt Teufels neue Ultima 800 Mk 2 durch die perfekte Kombination von lässiger Selbstverständlichkeit, ungebremster Spielfreude, vorbildlich neutralen Klangfarben, präzise-trockenem Tiefbass und enormer Pegelfestigkeit.

Fazit

Schon die Vorgängerin war eine echte Empfehlung, doch Teufels überarbeitete Version der Ultima 800 legt die klangliche Messlatte nochmals hörbar höher. Im Grundcharakter bleibt die Ultima 800 Mk 2 nach wie vor ein unbestechlich neutraler und spielfreudiger Lautsprecher mit enormem Dynamik-Potenzial. Dazu wurden Neutralität und räumliche Wiedergabe perfektioniert, das Spektrum der Klangfarben wurde weiter verfeinert und das optische Erscheinungsbild veredelt. Was ganz besonders freut: Die neue Ultima 800 Mk 2 kostet keinen Cent mehr als das bereits erstaunlich günstige Vorgängermodell. Für äußerst faire 3.000 Euro ermöglicht die Teufel Ultima 800 Mk 2 den musikalischen Einstieg in die absolute Referenzliga unter den Lautsprechern und ist daher eine noch heißere Empfehlung als je zuvor!

Preis: um 3000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Stereo

Teufel Ultima 800 Mk 2

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

04/2012 - Dipl.-Ing. Michael Voigt

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 3000 
Vertrieb Lautsprecher Teufel, Berlin 
Telefon 030 3009300 
Internet www.teufel.de 
Laborbericht
Ausstattung
Ausführungen Klavierlack Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 220/980/380 
Gewicht (in kg) 32 
Bauart Bassreflex, Passivmembran 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Single.Wiring, Alignment-Brücken 
Hochtöner 1 x 33-mm Gewebe-Kalotte 
Mitteltöner 1 x 100-mm, Titan-Membran 
Tieftöner 2 x 170-mm Sandwich-Membran 
Passiv-Radiatoren 4 x 170-mm Sandwich-Membran 
+ exzellente Verarbeitung 
+ Tiefton abstimmbar 
+ extrem pegelfest 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 10.04.2012, 15:01 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages