Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Waterfall Audio Victoria


Durchblick

Lautsprecher Stereo Waterfall Audio Victoria im Test, Bild 1
7917

Lautsprechergehäuse – ob groß oder klein – werden aus Holz gebaut. Diese Aussage trifft wohl auf rund 99 % aller Produkte am Markt zu. Der französische Hersteller Waterfall macht es anders, denn er fertigt seine Lautsprecher-Serien komplett aus Glas!

Glas als Werkstoff hat seinen ganz besonderen Charme, denn die fast durchsichtigen Produkte aus Glas scheinen förmlich schwerelos im Raum zu schweben und fallen deutlich weniger als störende Elemente in Wohnräumen auf, sorgen wortwörtlich für echten Durchblick. Allerdings: Glas hat sich als Werkstoff für Lautsprechergehäuse kaum etabliert. Zu schwierig ist dessen exakte Verarbeitung, nur wenige Firmen beherrschen den fachmännischen Umgang mit diesem fragilen Werkstoff. Ein weiteres, akustisches Problem hält die meisten Lautsprecher-Hersteller davon ab, Gehäuse aus Glas zu fertigen. Denn innerhalb der Lautsprechergehäuse befinden sich in der Regel Dämmmaterialien zur Verringerung von störenden Schallanteilen im Gehäusevolumen.

Lautsprecher Stereo Waterfall Audio Victoria im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Waterfall Audio Victoria im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Waterfall Audio Victoria im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Waterfall Audio Victoria im Test, Bild 5Lautsprecher Stereo Waterfall Audio Victoria im Test, Bild 6
Dieses Dämmmaterial würde die charmante Optik eines Glaslautsprechers völlig zerstören – und ohne Dämmmaterial bringt ein Lautsprechergehäuse gewaltige Klangeinbußen mit sich. Waterfall hingegen setzt dennoch auf Glas und rühmt sich, alle Hürden dieses Werkstoffes umschifft zu haben. Wie sich die Glaslautsprecher von Waterfall im Hörtest schlagen, haben wir anhand des Standlautsprechers Victoria ausgiebig geprüft.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Waterfall


Im schönen Südfrankreich gründete Cedric Aubriot im Jahr 1996 die Firma Waterfall und startete ausführliche Untersuchungen in der Bearbeitung von Glas. Vier Jahre dauerte es, bis die Qualität und Präzision bei der Verarbeitung und dem Zusammenbau von Sicherheitsglas für Lautsprechergehäuse seinen hohen Ansprüchen genügte und die ersten kommerziellen Produkte von Waterfall am Markt erscheinen konnten. Unser aktuelles Testmodell Victoria (alle Waterfall-Modell haben Namen von berühmten Wasserfällen ;-) belegt diesen hohen Qualitätsstandard, denn der Zusammenbau der einzelnen Glasseiten gelang den Franzosen ohne sichtbare Klebestellen, die Gehäusekanten sind zudem hochpräzise rund geschliffen und absolut ungefährlich.

Victoria


Rund einen Meter hoch und knapp 17 kg schwer ist das zweitgrößte Standmodell von Waterfall und mit einem Preis von rund 3.600 Euro pro Paar in der gehobenen Klasse angesiedelt. Die Chassisbestückung der Victoria besteht aus zwei Tiefmitteltönern mit 13-mm-Membran und einer 20-mm-Gewebe- Hochtonkalotte. Alle Chassis der Waterfall- Produkte werden selbst entwickelt und von einem renommierten französischen Chassis- Hersteller exklusiv für Waterfall gefertigt. Standard-Chassis von der Stange hätten in der Glasbox ohne Dämmmaterial nicht funktioniert, daher entwickelte man speziell für diese Anwendung eigene Komponenten. Dreh- und Angelpunkt der Chassis-Technologie von Waterfall ist das sogenannte ADT-System, welches das fehlende Dämmmaterial im Gehäuse quasi ersetzt, Hierbei sorgen direkt hinter den Membranen angebrachte Dämmstoffe und Schallführungen dafür, dass nur wenig störende Schallanteile ins Glasgehäuse „entlassen“ werden. Dadurch benötigen Waterfall-Lautsprecher nicht mehr die sonst üblichen Dämmstoffe herkömmlicher Holzkonstruktionen. Einem weiteren technologischen Aspekt messen die Franzosen einen hohen Stellenwert bei: der völlig symmetrischen Auslenkung aller Membranen. Die sonst üblichen Membraneinspannungen von Lautsprecher-Chassis leiden unter ungleichen Rückstellkräften bei der Vor- und Zurückbewegung der Membranen, auch liefern Standard-Magnetantriebe nicht absolut gleichmäßige Antriebskräfte für die Schwingspulen. Die Waterfall-Entwickler haben es durch sorgfältige Optimierung aller noch so kleinen Details ihrer Chassis (unter zuhilfenahme eines Klippel-Messsystems) geschafft, dass Waterfall- Chassis nahezu perfekt symmetrisch arbeiten. Somit konnten ideale Bedingungen für einen möglichst naturgetreuen, unverfälschten Klang erreicht werden.

Abstimmbar


Für einen erweiterten Tiefbass setzen die meisten Hersteller von Lautsprechern auf eine Bassreflexabstimmung ihrer Gehäuse. Alternativ zu einem üblichen Reflexrohr im Gehäuse lässt sich auch eine Passivmembran einsetzen – eine Lautsprechermembran ohne Antriebssystem. Dies hat den Verteil, dass keine Strömungsgeräusche der Luft im Reflexrohr auftreten können. In der Victoria setzten die Franzosen eine 200-mm-Passivmembran auf der Unterseite des Glasgehäuses ein. Damit Schallanteile von dort entweichen können, „steht“ die Vicoria auf einem eleganten Metallfuß. Der besondere Clou der Waterfall-Passivmembran ist ein auswechselbares Gewicht auf der Membran, denn durch unterschiedliche Gewichte lässt sich die Victoria je nach Hörraum oder Musikgeschmack auf eher straffe oder alternativ tiefreichendere Basswiedergabe abstimmen. Diese simple, aber geniale Idee ist äußerst effektiv und lässt individuelles Klangtuning mit nur minimalem Aufwand zu – prima!

Labor und Hörtest


Ab etwa 55 Hertz setzt der im Labor gemessene Frequenzgang der Victoria ein, recht ordentlich für einen Lautsprecher mit zwei vergleichsweise kleinen Treibern. Hier spielt die effektive Passivmembran ihre Stärken aus. Generell lassen die Laborwerte nur wenig Grund zu Kritik, lediglich eine Resonanz im Ausschwingverhalten bei 500–600 Hertz fällt auf – hier offenbaren sich doch die nicht ganz einfachen Ausgangsbedingungen eines Glas-Lautsprechers. Ganz besonders lobenswert sind die extrem niedrigen Verzerrungen im Mittelhochtonbereich; hier spielt möglicherweise der konstruktive Aufwand für eine „symmetrische“ Membranbewegung eine Rolle. Alles in allem sind die Laborwerte überaus beachtlich gut und lassen auf einen überzeugenden Höreindruck hoffen. So war es denn auch: Im HIFI-TEST-Hörraum spielen die Victoria richtig groß auf. Chris Jones‘ „No Sanctuary Here“ lieferte den besten Beweis, satt und druckvoll spielen die Grooves der Bassgitarre, gepaart mit perligen Gitarren- Sounds und einer unglaublich präsenten, greifbaren Stimme. Von tonalen Verfärbungen war im Hörtest keine Spur zu finden, ganz im Gegenteil: Stimmen ertönen mit der Victoria äußerst realistisch und werden räumlich wunderbar und punktgenau aufgestaffelt. Insgesamt lässt sich der Victoria ein sehr lebhafter, dynamischer Klang bestätigen, der jede Menge Details und Klangfarben auffächert.

Fazit

Die Victoria von Waterfall ist ein ganz besonderer, einzigartiger Lautsprecher. Mit seiner glasklaren Optik und einer exzellenten Verarbeitungsqualität ist er für Liebhaber des Außergewöhnlichen eine echte Empfehlung. Dabei ist die Victoria kein reiner „Show-Lautsprecher“ oder Design-Skulptur, sondern liefert audiophile Klangqualität auf sehr hohem Niveau. Seine sehr lebhafte, agile und dennoch neutrale Musikwiedergabe ist dabei kein reiner Nebeneffekt, sondern ebenfalls ein echtes Kaufargument für anspruchsvolle Musik-Liebhaber.

Preis: um 3600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Lautsprecher Stereo

Waterfall Audio Victoria

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

05/2013 - Michael Voigt

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Standlautsprecher 
Paarpreis 3600 
Vertrieb Vivateq, Uhingen 
Telefon 07161 504470 
Internet www.vivateq.de 
Garantie (in Jahre)
Laborbericht
Ausstattung
Ausführungen Glas 
Abmessungen (B x H x T in mm) 250/1010/250 
Gewicht (in Kg) 17 
Bauart Bassreflex 
Anschluss Single-Wiring 
Impedanz (in Ohm)
Tiefmitteltöner 2 x 130 mm 
Hochtöner 20-mm-Gewebe-Kalotte 
+ Glas-Gehäuse 
+ abstimmbare Basswiedergabe 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 13.05.2013, 10:41 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.