Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Canton GLE 490 - Serie


Altbewährt und doch neu

Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 1
1092

Es ist knapp zweieinhalb Jahre her, dass wir die brandneuen Nachfolger Cantons legendärer LE-Serie mit der Bezeichnung GLE testen durften, die uns schlichtweg begeisterte. Nun haben die Hessen auch diese Serie weiter verbessert -und wir waren sehr gespannt!

Schlichte, eckige Form, silberfarbene Schallwand, Aluminium- Schwingsysteme und frontseitig eingesetzte Refl exports - wer kennt sie nicht, Cantons Bestseller GLE? Sie gehören seit Jahren zu den meistverkauften Lautsprechern der Republik und sind auch weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt und begehrt. Das hat auch seinen Grund, denn hinter der eher unscheinbaren Fassade verbergen sich Know-how und ausgereifte Technik zu einem nahezu unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis. Schön und stark Einen Lautsprecher zu kreieren, der sowohl anspruchs- wie erwartungsvolle Stereo- wie Multikanalfreunde begeistert, im Wohnraum wie in dedizierten Heimkinos einsetzbar und gleichzeitig erschwinglich bleibt - mit dieser Vorgabe machten sich Cantons Ingenieure an die Arbeit, einen Nachfolger für ihre Bestsellerserie GLE zu entwickeln.

Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 4Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 5Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 6Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 7Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 8Lautsprecher Surround Canton GLE 490 - Serie im Test, Bild 9
Und was dabei herauskam, ist mehr als beeindruckend. So wurden alle neuen GLEModelle mit einem leicht veränderten Gehäuse ausgestattet, das zum Schutz vor inneren wäußeren Einflüssen nochmals verstärkt wurde. Zudem entschied man sich, die Fronten sämtlicher in sechs Farbkombinationen erhältlichen GLE-Familienmitglieder weiter aufzupäppeln und ansprechender zu gestalten ohne aber dabei klangliche Kompromisse einzugehen.

Optimierte Technik

Und Canton wäre nicht Canton, wenn man sich nicht auch der Optimierung weiterer Bauteile, wie dem Herzstück eines jeden Schallwandlers, der Frequenzweiche, angenommen hätte. So befindet sich diese auf einem vor Vibrationen geschützten Block nahe dem Single-Wire-Anschlussterminal und besteht ausschließlich aus streng selektierten Bauteilen. Höchsten Wert legten die Hessen hier auf die weiter optimierte Filtereinheit, die jede GLE-Box noch ein wenig tiefer spielen lässt. Und auch die Hochtoneinheit wurde selbst noch einmal überarbeitet: Jetzt sitzt ein noch feineres Seidengewebe in Cantons „Transmission Front Plate“ und sorgt für ein erweitertes Wiedergabespektrum, ein besseres Dispersionsverhalten und eine noch genauere Feinzeichnung hoher Schallanteile. Das Ergebnis ist eine leichte Bedämpfung im absoluten Hochtonbereich, die Cantons GLE-Speaker noch ein wenig linearer spielen lässt (siehe Frequenzgangmessung). Und um das ganze Paket rund zu machen, nahm man sich in Weilrod zudem die Mittel- und Tieftoneinheit vor. Traditionell setzen die Hessen hier weiter auf die Vorteile leichter und gleichzeitig extrem stabiler Aluminium- Schwingsysteme und Spulenträger, entschieden sich aber für einen leicht veränderten Membranaufbau und ein neues Entlüftungssystem. Sowohl im Mittel- als auch im Tieftöner setzte man deshalb größere „Dustcaps“ ein, deren spezielle Form perfekt auf die Membrangeometrie der jeweiligen Chassis abgestimmt wurde. Das Ergebnis ist eine deutliche Reduzierung treiberbedingter stehender Wellen und somit klarere Reproduktion mittel- und tieffrequenter Schallanteile. Das neue, speziell auf die überarbeitete Treibergeometrie abgestimmte Entlüftungssystem gleicht unterdessen Luftdruckdifferenzen aus und sorgt für einen absolut linearen und verzerrungsarmen Antrieb.

Klang

Spätestens als der Gefangenentransport in „The Dark Knight“die Umleitung hinab durch das Tunnelsystem Gothams nimmt, kommt echtes Kinofeeling auf. So füllt die akustisch-saubere Darstellung der kräftigen Motoren des gepanzerten Trucks, begleitet von der dynamisch abgemischten Begleitmusik unseren Hörraum und sorgt schon jetzt für Spannung. Nur wenige Augenblicke später ist dann das ganze GLE-Set in Aktion, denn nach dem Angriff des Jokers gleicht unser Testkino dem Ort des Geschehens: Während die ins Metall einschlagenden Kugeln satt und druckvoll abgebildet werden, tut nun auch der Subwoofer sein Übriges und stellt die Einschläge und Explosionen der abgefeuerten Bazooka dynamisch und dennoch präzise dar. Wenige Sekunden später wähnen wir uns dann an Bord des flüchtenden Transporters, in dem trotz der ständigen Angriffe Stimmen und sämtliche Nebengeräusche klar verständlich bleiben auch in höheren Pegellagen nicht untergehen. Eines ist also klar - Kinofans werden einen Heidenspaß an diesem System haben, doch kommen auch Musikfreunde auf ihre Kosten? Kurz und knapp, die Antwort lautet: ja! Dies verrät uns Jean Michel Jarres DVD „Jarre in China“, die sowohl klassische als auch popige Musikstücke enthält. Den Start macht eine Schar von Streichern, die sogleich für echtes Gänsehautfeeling sorgt. Bestimmend, aber dennoch sanft bringen die beiden GLE 490 sämtliche Instrumente zu Gehör und bilden die visuelle Bühne auch akustisch perfekt ab. Als der französische Synthi-Künstler dann in die Tasten greift, steigen sämtliche Mitspieler dieses 5.1-Systemes ein und bauen eine uns umhüllende, nahezu übergangslose Klangkulisse auf, die uns inmitten des Publikums wähnen lässt. Das Ganze macht so viel Spaß, dass wir auch hier den Pegel nochmals erhöhen und immer mehr Gefallen an diesem Test finden, der aus der Arbeit ein echtes Vergügen macht und uns dazu verleitet, noch ein paar weitere Stücke dieser nahezu perfekt abgemischten Aufnahme abzuspielen!

Fazit

Qualität sind wir von Canton ja seit Jahren gewohnt, doch was die hessischen Boxenbauer uns diesmal präsentierten ist schlicht überwältigend. Die neue GLE-Serie ist nicht nur hervorragend verarbeitet, sondern wartet zudem mit Ausstattungsfeatures auf, die in dieser Klasse eher selten zu finden sind. Dank des zurückhaltenden Designs eignet sie sich ebenso für den Einsatz im Wohnraum- wie im dedizierten Heimkino. Der für so viel Lautsprecher vergleichsweise niedrige Preis ist ein weiteres Argument, das gerade ambitionierte Heimkinofans darüber nachdenken lassen wird, ihr vorhandenes Einsteigerset gegen Cantons neue GLE-Reihe auszutauschen.

Kategorie: Lautsprecher Surround

Produkt: Canton GLE 490 - Serie

Preis: um 1950 Euro


12/2009
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 28.12.2009, 14:40 Uhr
357_21763_2
Topthema: ULED-TV von Hisense
ULED-TV_von_Hisense_1661846114.jpg
Hisense 55U77HQ im Test

Hisense ULED-Technologie steht für das Zusammenspiel verschiedener Technologien. Das Ergebnis sind beeindruckende Farben, hohe Spitzenhelligkeit und enormer Kontrast, wie unser Test des 55-Zöllers 55U77HQ beweist.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages