Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Teufel Cubycon 2


Objekt der Begierde

Lautsprecher Surround Teufel Cubycon 2 im Test, Bild 1
5394

Manchmal soll das Heimkinoset im Wohnraum versteckt und manchmal offensiv präsentiert werden. Teufels brandneues Cubycon 2 bietet beides und ist zugleich exzellent bestückt und vielseitig einsetzbar. Doch wie ist es um die klanglichen Eigenschaften des neuen Heimkinosets aus Berlin bestellt?

Gutes Design ist so wenig Design wie möglich!“ Obwohl die Form der Cubycon 2 nicht aus seiner Feder stammt, kann man Teufels neuestes Highlight kaum treffender als mit den Worten des wohl bekanntesten deutschen Industriedesigners Dieter Rams beschreiben. Und der Mann weiß, wovon er spricht, schließlich basieren viele der heute heiß begehrten Apple-Produkte auf seinen Entwürfen. Doch Design ist noch lange nicht alles, denn auch in Sachen Verarbeitung, Ausstattung und Klang hat das Cubycon 2 jede Menge zu bieten.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Gehäuse


Eine glatte, matt-metallisch schimmernde Oberfläche und die hohe Materialgüte sind die optisch auffälligsten Merkmale der neuesten Teufel-Kompaktkreation. Damit reagieren die Berliner auf die nach eigenen Angaben zahlreichen Anfragen ihrer Kunden nach einem kompakten, klangstarken System im Alugewand. Dass die Gehäusequalität dieses Setups nicht viel mit der der meisten Mitbewerber gemein hat, wird schnell deutlich, wenn man die erstaunlich massiven Zwei-Wege-Boxen in den Händen hält. Dank ihrer extrem stabilen Metallbehausung bleibt der Korpus somit jederzeit verwindungssteif, und materialbedingte Gehäuseresonanzen werden von vornherein auf ein Minimum reduziert.

Technik


Wie gesagt, jedes der fünf Passivmodelle ist mit einem vollwertigen Zwei-Wege-System ausgestattet, das es in sich hat. So tummeln sich in den gerade einmal 19 Zentimeter hohen Alugehäusen je ein 70 Millimeter durchmessender Tiefmitteltöner mit einer extraleichten, hochfesten Papiermembran sowie ein speziell für diesen Einsatz entwickeltes Koaxchassis gleicher Größe. Wie es sich gehört, sitzt der Hochtöner hier mittig in einer ihn umgebenden Mitteltiefton-Membran, deren Eigenschaften exakt denen der eben erwähnten Schwingeinheit entsprechen und die auch die klangliche Darstellung des gleichen Frequenzbereiches übernimmt.

Lautsprecher Surround Teufel Cubycon 2 im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Teufel Cubycon 2 im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Teufel Cubycon 2 im Test, Bild 4
Zudem erfreut sich der 19-Millimeter-Tweeter einer weiteren Besonderheit in Form einer sich nach vorn weit öffnenden Schallführung. So werden die Vorteile eines Koaxialchassis und eines Hornlautsprechers miteinander vereint und eine Box kreiert, die extrem phasengenau und ohne großen Kraftaufwand pegelstark zu Werke gehen vermag. Eine weitere Überraschung findet sich auf der Rückseite, denn hier stattete Teufel seinen jüngsten Spross mit massiven Schraubterminals statt der in Kompaktmodellen üblichen Lautsprecherklemmen aus.

Bassunterstützung


Der zum Set gehörende Subwoofer ist lediglich 210 Millimeter breit und 496 hoch. So lässt er sich flach (z. B. unter dem Sofa) oder aufrecht stehend betreiben. Diese Gehäuseform verbietet zwar den Einsatz eines riesigen Basschassis, schafft allerdings Möglichkeiten für eine praktische und effektive Alternative: Statt mit einem großen Schwingsystem bestückte Teufel seinen Woofer mit gleich drei 130-Millimeter- Treibern, die in der Front des extraschmalen Bassisten thronen. Für den adäquaten Antrieb sorgt die integrierte 160-Watt-Class-D-Endstufe, die Teufels Bassisten auch in höheren Pegellagen stets mit ausreichend Leistung versorgt. Wie üblich, befindet sich das Aktivmodul auf der Gehäuserückseite. Neben Niederpegeleingang und Lautstärkejustage findet sich hier auch ein Regler zur Einstellung der Eingangsempfindlichkeit.

Praxistest


Das Set ist schick, zugleich zeitlos-unauffällig und kompakt. Ideale Voraussetzungen für den Einsatz in kleinen bis mittelgroßen (bis 24 m²) Räumen. Dass sich das Cubycon 2 hier auch klanglich am besten entfaltet, wird in unserem Test schnell deutlich. Hier werden sämtliche Klanganteile in einer frischen, offenen und freien Art vermittelt, die jedes Detail förmlich greifbar macht und uns eine nahezu perfekte Klangbühne kredenzt. Hier hat jede noch so kleine Einzelheit ihren festen Platz, den sie selbst in turbulentesten Passagen punktgenau behält, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen. Überraschend agil verhält sich das Setup auch in deutlich erhöhter Pegellage, die es erstaunlich sauber und verzerrungsfrei zu Gehör bringt, was auf die exzellente Gehäuseverarbeitung und die potente Hoch- und Mitteltonbestückung zurückzuführen ist. Perfekt in das Klangbild seiner Mitspieler eingegliedert erweist sich auch der zum Set gehörende Subwoofer. In unserem Fall bei 150 Hertz abgekoppelt, erzeugt er eine impulsstarke und extraknackige Grundtonperformance, die gerade in der Reproduktion satter Musiksoundtracks oder der Wiedergabe mehrkanalig aufgenommener Livekonzerte für jede Menge Spaß im Heimkino sorgt.

Fazit

„Mit dem Cubycon 2 bietet Teufel ein hochwertiges Heimkinoset der neuesten Generation, das sich in keiner Umgebung verstecken muss, es aber in jeder kann.“ Mit dieser vollmundigen Aussage haben die Berliner keinesfalls übertrieben. So bietet das kompakte und hübsche Sextett unendliche Aufstell- und Integrationsmöglichkeiten sowie exzellente Verarbeitungs- und Materialqualität und bewies außerdem in unserem Hörraum, dass es auch klanglich zu den Besten der Besten seiner Klasse gehört.

Preis: um 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Cubycon 2
4.5 von 5 Sternen

02/2012 - Roman Maier

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Garantie 12 Jahre / 2 Jahre (Subwoofer) 
Vertrieb Teufel, Berlin 
Telefon 030 300 9300 
Internet www.teufel.de 
Ausstattung
Abmessungen (B / H / T in mm):
Front-/Rearlautsprecher 95/190/95 
Center 190/95/95 
Subwoofer 210/496/500 
Subwoofer US5305/1 
Gewicht 15.6 
Leistung laut Hersteller (in Watt) 160 
Membrandurchmesser (in mm) 3 x 130 
Bauart Bassreflex 
Prinzip Frontfire 
Pegel Regler 
Trennfrequenz Nein 
Phasenregulierung Nein 
Hochpegel Eingang / Ausgang Nein 
Niederpegel Eingang / Ausgang Cinch (1/0) 
Front-/Centerlautsprecher CUB2 FCR 
Gewicht (in kg) 1.2 
Anschluss Single-Wire 
Tiefton (in mm)
Mittelton (in mm) 2 x 70 
Hochtonton (in mm) 19 
Bauart geschlossen 
Rearspeaker CUB2 FCR 
Gewicht (in kg) 1.2 
Anschluss Single-Wire 
Tiefton (in mm)
Mittelton (in mm) 2 x 70 
Hochtonton (in mm) 19 
Bauart geschlossen 
Preis/Leistung sehr gut 
+ flexibel einsetzbarer Sub 
+ exzellentes Zusammenspiel / hervorragende Verarbeitung 
Klasse Mittelklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 09.02.2012, 09:15 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages